Ob der plötzliche starke Schneefall für die leicht verspätete Lieferung (18:30 am Freitag) meiner Kanon Blu-rays verantwortlich war, werde ich wohl nie herauskriegen. Warum der Paketbote keinen Cent Zoll haben wollte, ist mir im Moment auch noch ein Rätsel. Ich befürchte, da werde ich wohl irgendwann noch Post bekommen -_-.

Allerdings kann ich sagen, dass das Wetter perfekt zu Kanon passt^^.

Zumindest kam die Box nun sicher bei mir an und wanderte auch gleich in meine PS3 und später noch bei nem Kumpel in seinen Blu-ray-Player, damit ich das ganze auch noch mal in Full HD mir live angucken konnte.

Verpackung:

Aber erst mal gibt’s die üblichen Fotos des greifbaren Inhalts:

Kanon_Blu-ray_02

Kanon_Blu-ray_03Kanon_Blu-ray_04

Natürlich kann man den roten Streifen auch entfernen und dann erstrahlt die Box wortwörtlich in ihrem vollen Glanz (so glänzend, dass sie sehr gerne beim Fotografieren spiegelt -_-):

Kanon_Blu-ray_05Kanon_Blu-ray_06Kanon_Blu-ray_07

Man merkt, in Japan müssen Animeserien im Regal nicht auffallen, denn auch diese Box ist wirklich schlicht gehalten, aber ich finde sie  ganz gelungen.

Kanon_Blu-ray_08Kanon_Blu-ray_09Kanon_Blu-ray_10

Der Inhalt der Box ist dann auch ziemlich glänzend (Ayu ist niedlich wie immer) und nach dem Aufklappen erblickt man auch auch gleich die Blu-rays, die sich in den „durchblätterbaren“ Plastikvorrichtungen befinden:

Kanon_Blu-ray_11

Wie man sieht, dürfen nun auch die anderen Mädels mal auftreten und die 5 Scheiben dürfen sie nacheinander sogar auch zieren:

Kanon_Blu-ray_12

In der Box befand sich noch ein Booklet:

Kanon_Blu-ray_13

Darin befinden sich die Credits der einzelnen Folgen:

Kanon_Blu-ray_14

Wie man sieht, sind die Namen nicht in japanischer Schrift geschrieben, sondern in lateinischer O_O. Sehr praktisch^^.

Inhalt bzw. Meinung dazu in Kurzform:

Die vorliegende TV-Serie von Kanon ist schon die 2. Serie zu der gleichnamigen Visual Novel und diesmal durfte Kyoto Animation ans Werk, da sie bei Air schon zeigen durften, dass sie Key Visual Novels in wunderschönen Bildern auf den Fernseher bringen können. Kanon ist im Prinzip ein typischer Vertreter eines Visual Novel-Animes, d.h. ein männlicher Hauptcharakter trifft auf verschiedene Mädels und alle haben irgendeine Geschichte und dann gibt’s halt die passenden romantischen Verwicklungen. Kanon ist aber meiner Meinung nach einer der besten Vertreter dieses Genres denn zum einen sind die Animationen sehr detailliert und die Hintergründe sehr atmosphärisch. Zum anderen ist auch die Umsetzung der Handlung in den 24 Folgen ein tolles Gemisch aus Humor, Tragik und etwas Romantik. Vor allem der Hauptcharakter Yuuichi hört sich nicht nur an wie Kyon aus dem Haruhi-Franchise (der gleiche Sprecher), sondern ist auch eher leicht zynisch veranlagt und bringt einen angenehmen Kontrast zu den oft zuckersüßen Vertretern des weiblichen Geschlechts. Zwar gefällt mir Clannad noch etwas besser, aber Kanon ist definitiv einer der besten Vertreter dieses Genres.

Menu:

Irgendwie habe ich immer noch keine Idee, wie man einen richtigen Screenshot eines Menüs machen kann, also griff ich mal zur Kamera:

Kanon_Blu-ray_15

Tja, die Menüpunkte sind natürlich komplett in japanisch, aber mit etwas Rumprobieren kommt man schon ans Ziel. Jede Blu-ray hat übrigens ein anders Hintergrundbild und Musik gibt’s auch noch. Die Untertitel und Sprachspuren lassen sich aber auch über die Fernbedienung umstellen.

Bild:

Die Serie wurde damals ja nicht in richtigem HD ausgestrahlt und liegt nun zum ersten Mal in der hohen Auflösung vor. Und das Warten hat sich gelohnt. Das Bild ist scharf und ich konnte keine Macken erkennen, höchstens dass die Konturen der Figuren manchmal nicht ganz glatt sind, was man aber nur sieht, wenn man sehr nahe sitzt. Die Hintergründe sind detailliert und man meint manchmal, die „Pinselstriche“ fast sehen zu können. Artefakte habe ich keine entdecken können.

Nun gibt’s natürlich auch noch die üblichen Screenshots in PNG-Form in der 1080p-Auflösung:

Kanon_Blu-ray_SCR_1Kanon_Blu-ray_SCR_2Kanon_Blu-ray_SCR_3Kanon_Blu-ray_SCR_4Kanon_Blu-ray_SCR_5Kanon_Blu-ray_SCR_6Kanon_Blu-ray_SCR_7Kanon_Blu-ray_SCR_8Kanon_Blu-ray_SCR_9Kanon_Blu-ray_SCR_10Kanon_Blu-ray_SCR_11Kanon_Blu-ray_SCR_12Kanon_Blu-ray_SCR_13Kanon_Blu-ray_SCR_14Kanon_Blu-ray_SCR_15Kanon_Blu-ray_SCR_16Kanon_Blu-ray_SCR_17Kanon_Blu-ray_SCR_18Kanon_Blu-ray_SCR_19Kanon_Blu-ray_SCR_20

Ayu ist in Screenshot 17 ja unglaublich niedlich *_*.

Ton:

Gleich 3 Tonspuren befinden sich auf der Disk (alle japanisch):

DTS Master Audio 5.1
PCM 5.1
PCM 2.0

Ich habe nur kurz reingehört und 5.1 Spuren sind normalerweise nicht unbedingt nötig für solch eine Serie, aber vor allem die Musik sorgt schon für einen angenehmen Raumklang. Auch das Opening klingt wirklich klar und gut abgemischt bei den beiden 5.1 Spuren. Mehr kann ich wohl erst sagen, wenn ich mir mehrere Folgen angeschaut habe.

Untertitel:

Jetzt kommen wir mal zu dem Hauptgrund, warum ich den nicht gerade kleinen Preis für diese Serie bezahlt habe: Englische Untertitel (und japanische, sieht man sonst ja auch eher selten)! Ob es die Untertitel von ADV sind, kann ich nicht sagen, aber sie sind gut lesbar (besser als die von Second Raid) und sogar Schilder wurden bei Bedarf übersetzt. Da mein Media Player Classic die Untertitel nicht ganz korrekt darstellen wollte, griff ich wieder zur Kamera:

Kanon_Blu-ray_17

Sogar die Opening Credits wurden übersetzt O_O:

Kanon_Blu-ray_16

Allerdings fehlen dann die Untertitel für das Lied, aber nun ja, das kann ich verschmerzen.

Extras:

Die Extras sind etwas spärlich:

Es gibt das OP und das ED in reiner Form und 3 PVs (Trailer, Teaser, wie auch immer man die Dinger nennen soll).

Zudem gibt’s noch eine Bildergalerie:

Kanon_Blu-ray_18

Dort befinden sich rund 90 Bilder, die zur Promotion verwendet wurden oder DVD-Cover schmückten. Nach der Auswahl werden sie in groß dargestellt:

Kanon_Blu-ray_19Kanon_Blu-ray_20

Bildergalerien machen auf Blu-ray doch etwas mehr Sinn als auf DVD^^. Allerdings gelang es mir noch nicht, die Bilder irgendwie in der Dateistruktur der Blu-ray zu finden. Es gibt zwar allerlei *.m2ts-Dateien im Stream-Verzeichnis, allerdings lassen sich da viele nicht abspielen (nur die funktionieren, hinter denen normale Videos stecken).

Das war’s dann – leider – mit den Extras der Box. Bei den DVDs gab’s ja noch die Kyoto Animation „Behind the Scenes“-Videos und die fehlen hier leider >_<.

Fazit:

Tja, hätten die „Behind the Scenes“-Dokus nicht gefällt, wäre ich rundum zufrieden mit dieser Investition gewesen, nun würde ich dem ganzen halt nur eine 1- geben^^. Die Bildqualität ist hervorragend und lässt einen auf eine ähnlich gelungenen Clannad-Release hoffen (noch nicht angekündigt, aber wird sicher kommen). Auch „Haruhi 2009“ sollte auf Blu-ray ähnlich gut aussehen, von Disappearance möchte ich noch gar nicht träumen *_*.

Diese Box ist ein schönes Beispiel dafür, wie gut auch eine TV Serie auf Blu-ray aussehen kann. Auch im Vergleich zu meinem geliebten Bakemonogatari muss ich sagen, dass Kanon (2006) auf Blu-ray durch die durchgehend hohe Zeichenqualität besser zeigen kann, welche Vorteile eine hohe Auflösung bieten kann.

P.S. Übrigens sind die Blu-rays zumindest af Region A und B Playern abspielbar, also vermutlich region-free^^.