Wie man ja an dem Artikel weiter unten sehen kann, habe ich mir vor kurzem mal wieder Bakemonogatari angeschaut und habe dafür endlich mal Untertitel für die japanischen Blu-rays angepasst.

Ich hatte schon öfter damit rum experimentiert und scheiterte immer an technischen Grenzen, und meine jetzige Lösung ist immer noch nicht perfekt, aber sie funktioniert bei mir ganz gut. Das Problem ist, dass die Untertitel bei Fansubs zwar schön in einer handlichen .ass-Datei pro Folge vorliegen (nachdem man sie aus der mkv extrahiert hat), die man auch ohne weiteres für die .m2ts-Dateien verwenden kann, aber dann fehlen die Schriften. Und vor allem bei einer Serie wie Bakemonogatari mit komplizerten Typesetting sieht das dann doch arg komisch aus. Zuerst habe ich versucht, die Schriften in die .ass-Datei einzubetten, aber dann stürzt Aegisub immer bei mir ab oder wird unglaublich langsam. Theoretisch wurden die Schriften dann zwar verwendet, aber das ganze war so instabil beim Abspeichern, dass ich den Gedanken wieder verworfen habe. Dann habe ich einfach mal versucht, die Schriften zu entfernen, sozusagen nur Standardschriftarten zu verwenden und dann die Platzierung dahingehend anzupassen. Das ging schon ganz gut, sieht aber nicht mehr hübsch aus, und ist auch eine Menge Arbeit bei vielen Serien. Vor kurzem habe ich sogar mal versucht, die .ass-Dateien in Blu-ray-Untertitel umzuwandeln, aber die Unterstützung für externe Untertitel im sup-Format funktionierte bei mir nicht sonderlich gut. Zudem werden diese Dateien bei Serien wie Bakemonogatari sehr schnell sehr groß. Ich glaube, das waren am Ende rund 100 MB pro Folge, da die Subs ja in Bilder umgewandelt werden…

Nun habe ich mich für folgenden Weg entschieden:

– die Schriften extrahiere ich alle aus den MKVs

-> wenn ich mit XBMC die Blu-rays gucken möchte, kopiere ich die Schriften nach %appdata%xbmccachefonts . Dann findet XBMC diese dort und sie werden angezeigt. Dort speichert das Programm übrigens alle Schriften aus MKVs ab, so dass der Ordner recht schnell sich mit Schriften füllt. Sie werden auch nicht automatisch gelöscht.

– nun startet man XBMC und wählt die BDMVSTREAM�0000.m2ts aus

– die Folge wird abgespielt und nun im Video OSD „Audio and subtitle settings“ wählen, dann „Browse for subtitle“ und die passende .ass für die Blu-ray wählen

– die Untertitel sollten sofort angezeigt werden

-> wenn ich mit Media Player Classic gucken möchte, kopiere ich die Schriften in den Windows-Schriften-Ordner (falls jemand weiß, wo MPC sonst noch nach Schriften sucht, bitte melden^^)

– BDMVSTREAM�0000.m2ts im MPC öffnen

– per Drag&Drop die passende .ass auf das Video ziehen

– die Untertitel sollten sofort angezeigt werden

Auf meinen beiden PCs funktionierte das ohne Probleme, wobei der XBMC teilweise etwas überfordert war, wenn eine Dialogzeile unten angezeigt wurde, eine der berühmten SHAFT-Nur-Texteinblendungen eingeblendet wurde, und die Dialogzeile danach eigentlich noch weiter angezeigt werden sollte. Bei mir verschwand sie dann manchmal mit den Untertiteln der Texteinblendung, so das man mit dem Lesen nicht ganz hinterher kam. Das Problem tritt allerdings im MPC nicht auf, so dass es wohl ein Problem in XBMC ist und so schlimm fand ich es nicht, denn ich habe dort alle Folgen so gucken können. Ansonsten wurden in XBMC die Untertitel auch falsch platziert, wenn man sie in einer niedrigeren Auflösung als 1920×1080 abgespielt hat, aber in MPC gab’s das Problem auch nicht.

XBMC kann dafür ohne Probleme sofort Blu-rays abspielen (wenn der Kopierschutz entfernt worden ist, bestimmte Programme machen das on-the-fly…), bei Media Player Classic sollte man ein Codec-Paket wie CCCP installiert haben.

Die Untertitel habe ich übrigens aus den ANE-Rips entnommen, hier sind deren Quellen:
Dialogue: gg (1-13), pem (14-15), Typeset/OPs/EDs: qIIq (modified)

Im Prinzip habe ich nur die .ass-Dateien je nach Volume zusammengefügt, da in der 00000.m2ts-Datei bei Vol. 1-5 alle Folgen am Stück abgespielt werden, bei Vol. 6 gibt es pro Folge eine .m2ts-Datei.

Download-Link für das Archiv mit den Subs und den Schriften (+Batch Datei zum Kopieren der Schriften in den XBMC-Schriften-Ordner).

Falls jemand einen leichteren oder besseren Weg kennt, um Fansub-Untertitel mit Blu-rays abzuspielen, immer her damit^^.