Home Podcasts Pantsu.jp & SOS-Brigade.de Podcast 54.0 SAO Special

Pantsu.jp & SOS-Brigade.de Podcast 54.0 SAO Special

by TMSIDR

radionz

Ja, die Podcasts leben noch und da wir ja sowieso nun lieber Themen-Podcasts machen wollten, kam ich vor rund einem Monat auf die Idee doch mal einen für Sword Art Online nach Ende der Serie zu veranstalten. Hier bot es sich dann auch an Gäste einzuladen, denn schon auf Twitter konnte man gut miterleben, dass die Serie doch etwas Stoff zum Diskutieren bietet, deswegen dürft ihr nun neben meiner Stimme auch Shiina, Sensi und Scoreville (von NerdBash!) lauschen. Letzterer sprang spontan für JimmPantsu (er hätte eh „nur“ Moderator gespielt, da er nur die 1. Folge geschaut hatte) und Johannes ein, die leider kurzfristig absagen mussten. Zudem hat er sich freiwillig gemeldet, unsere Podcasts zu schneiden und durfte sich dann auch gleich auf dieses Exemplar stürzen (wobei ich nun selbst vor Upload noch eine kleine Stelle entfernt habe, wo ich mich zu sehr im Kreis drehte). Also extra großen Dank an Scoreville!

Übrigens wurde dieser Podcast für Leute gemacht, die die Serie schon komplett gesehen haben, oder sie nicht schauen wollen, denn wir spoilern fleißig (sogar ein paar Szenen aus Evangelion 2.0!).

[powerpress]

Vielen Dank an die Gäste und viel Spaß beim Zuhören!

You may also like

77 comments

Tamago 1. Januar 2013 - 23:21

Ist natürlich auch toll, die die die Serie gut fanden können den Podcast gucken, die die die Serie nicht gut fanden und vorher abgebrochen haben (wie ich) können sich an der Diskussion nicht beteiligen. -.-

Reply
TMSIDR 1. Januar 2013 - 23:33

Hmmm, bezogen auf unsere „Spoilerwarnung“? Denn eigentlich hacken wir ziemlich auf der Serie rum, zumindest haben wir mit Sensi auch einen lautstarken Kritiker dabei.^^;

Wir haben ja extra den Podcast nach dem Ende der Serie gemacht, damit wir über die komplette „Erlebnis“ reden können.

Reply
Chrno 2. Januar 2013 - 02:51

Seid froh über die Zeitsprünge wie sie sind, in der LN ist das nämlich nicht so chronologisch. ^^

Aber mal angenommen, die Serie wäre ausführlicher gewesen, möglicherweise über alle Ebenen gehend… Das hätte SAO doch nur zu einer 0815-Endlosserie wie Bleach, Conan, One Piece und Konsorten gemacht. Mir persönlich waren die Erklärungen eigentlich auch immer ausreichend. Aber das ist dann wohl Geschmackssache.
Übrigens legt der Autor gerade den Aincrad-Arc neu auf und macht das alles ausführlicher bzw. über alle Ebenen. Vielleicht kommt davon ja irgendwann ein Retelling als Anime. 😉

So mal noch paar Punkte, die ich ansprechen möchte, die im Podcast angesprochen wurden:

– Asuna und Kirito machen übrigens schon in Folge 2 auf Party.

– Kayaba meint zwar am Ende, dass alle ausgeloggt werden, aber man sich das vielleicht auch so interpretieren, dass er ja nicht wusste, dass Sugou und Co. einige Spieler „abfangen.“ Die Spielerliste hat er an der Stelle ja nur kurz überflogen.

– Warum Kirito in ALO gerade als erstes auf Lyfa trifft, wird in der LN damit erklärt, dass beide mit ähnlichen IPs im Spiel agieren (und Kirito halt den Standort von Lyfa beim einloggen hat) – oder so ähnlich. Weiß da aber den genauen Wortlaut nicht mehr oder ob das im Anime aufgegriffen wurde.

– Dann die Sache mit der Deus Ex Machina. In der LN steckt Kayaba am Ende des ersten Arcs Kirito seine Login-Daten, aber das bekommt der Leser dort noch nicht mit, sondern es macht erst Klick, als Kirito diese im ALO-Finale anwendet. Und da ALO praktisch ein geklautes SAO ist, funktioniert der Login halt. Hätte man nur eine entsprechend Szene im SAO-Finale einbauen müssen, und dann hätte es auch alles schön gepasst.

Reply
blub 2. Januar 2013 - 03:11

ich verstehe die ganzen diskussionen um SAO ehrlich gesagt nicht wirklich …
für mich ist das ganze relativ simpel.

SAO ist ein anime mit
1. einer netten idee
2. einer guten technischen umsetzung (animation, musik)
3. dazu größtenteils charaktere vom reißbrett
4. eine katastrophal umgesetzte story
5. plot holes und logiklücken an jeder ecke

es kommt halt einfach darauf an wem was wichtiger ist und über wieviel fehler man hinwegsehen kann.

Reply
Stephan 2. Januar 2013 - 17:46

1. einer fantastischen Idee
2. stimmt
3. welcher Anime hat das nicht?
4. hast du die Light Novel gelesen?
5. die da wären?

Es kommt halt einfach drauf an, ob man sich mit dem Anime beschäftigt oder ihn einfach nur schaut und sich dann lächerliche Kritikpunkte aus den Fingern saugt, um was zu meckern zu haben.

Reply
blub 2. Januar 2013 - 19:02

nein ich habe die LN nicht gelesen
wenn ich das müsste um die zeitsprünge und plot holes nachvollziehen zu können ist der anime schlecht gemacht.

wenn du in dem anime keine logikfehler findest solltest du den anime eher noch mal gucken.
selbst wenn man nicht auf so etwas achtet stolpert man bei dem anime zwangsweise über tonnen von ungereimtheiten.

Reply
Chrno 2. Januar 2013 - 19:37

Was gibt’s denn an den Zeitsprüngen nicht nachzuvollziehen?

Liste doch mal die Tonnen auf, wenn du schon von anderen verlangst, nochmal zu schauen wegen der Logikfehler. Vieles lässt sich durch Nachdenken aber auch selbst interpretieren. Ist auch nicht das schlechteste.
SAO ist natürlich nicht perfekt, aber so schlimm wie es von einigen gerne gemacht wird, ist es nun auch nicht. Bei einer Bewertung von 5 kann ich da nur noch mit den Augen rollen.

Reply
Stephan 2. Januar 2013 - 19:59

Du solltest mal genauer lesen. Ich habe mit keinem Wort gesagt, dass es keine Logiklöcher gibt. Aber wie ich sehe ist das, was von den Kritikern wieder kommt, nur heiße Luft.

Reply
blub 2. Januar 2013 - 20:25

das war auch keine kritik sondern ein einfaches fazit.
ausserdem schrieb ich dieses fazit unter einen podcast in dem genau diese fehler angesprochen werden…
wenn gewisse leute dann nicht in der lage sind die zusammenhänge zu verstehen ist das nicht mein problem.

wieso zur hölle sollte ich mich weiter mit hirnlosen fanboys befassen die unreflektiert ihren durchschnittsanime in den himmel loben?

das ist ja schon fast schlimmer als bei guilty crown damals….

Chrno 2. Januar 2013 - 20:37

DEIN Fazit muss nicht allgemeingültig sein.
Aber ist das denn überhaupt dein Fazit, nur weil es andere sagen?

Ich find’s ja auch nicht schön, dass ich mich mit hirnlosen Hatern befassen muss, die keine wirklichen eigenen Argumente haben und wenn doch, diese hier und da auch entkräftbar sind.

Immer dieses Fanboy-Gedöns. Fakt ist doch mal, dass viele verdammten Spaß mit der Serie hatten und es nicht so schlecht wegkommt, wie manche es gerne darstellen wollen.

blub 2. Januar 2013 - 20:46

hast du mein fazit überhaupt gelesen?
ich habe doch gesagt das es darauf ankommt wie stark man auf solche fehler achtet bzw wie gut man über die fehler hinwegsehen kann.

natürlich macht der anime spass (wie im podcast auch gesagt wird, aber halt als „popcorn“-anime)

ich habe dem anime übrigens eine 6.5/10 gegeben und keine 5/10 wie du oben weiter meintest.

blub 2. Januar 2013 - 20:48

die zeitsprünge waren im übrigen nicht schlecht zu verstehen sondern schlichtweg schlecht gemacht weil (wie auch im podcast erwähnt) man immer das gefühl bekam man hätte etwas verpasst.
aus dem einfachen grund das es SCHLECHT gemacht war.

Chrno 2. Januar 2013 - 21:02

Ich hatte nicht das Gefühl, etwas verpasst zu haben. Insofern hätte man auch nichts hinzudichten müssen, das nichts großartiges zur Handlung beisteuert.
Ist halt meine Sicht.

Stephan 2. Januar 2013 - 21:04

Was hätte es gebracht, wenn die Macher dazwischen was hinzudichten? Die Hauptstory würde da erst recht nicht vorangebracht werden. Genauo schwachsinnig zu fordern, dass der SAO-Arc über 26 Folgen gestreckt werden sollte. Dafür ist die Haupthandlung viel zu kurz. Ich fand die Sidestorys schön gemacht. Dass das mit Sacchi zu kurz kam, da gebe ich den Leuten vom Podcast recht. Das war schade.

Chrno 2. Januar 2013 - 20:58

Trotzdem nicht so schlecht, wie es einige gerne allen anderen verklickern möchten. Den Rest hab ich schon gelesen, und auch nie behauptet, dass ich dich mit der 5 meine. War ein Podcastler gemeint.

Stephan 2. Januar 2013 - 21:21

Ich hirnloser Fanboy habe dem Anime 9/10 Punkten gegeben. 😉

Immer nett, wenn man von anderen als dumm hingestellt wird, nur weil man eine andere Meinung vertritt.^^

Ich wundere mich eher, dass nicht der Kritikpunkt kam, dass Kirito nach dem (zweijähringen) Koma direkt wieder aufgestanden ist. Das war wirklich unlogisch und in der Light Novel nicht so. Außerdem hätte man nach dem SAO-Arc keine Credits bringen sollen, sondern den Übergang zu ALO besser machen sollen.

blub 2. Januar 2013 - 21:40

die aktion mit dem direkten aufstehen kiritos war doch nur eine von unglaublich vielen logiklücken…
(im übrigen wunderschön ergänzend dazu seine sorge gegenüber asuna das sie sich noch nicht so viel bewegen sollte, weil sie ja noch in der reha wäre)
die haben sich im grunde so stark gehäuft das man auch der meinung sein konnte das die macher solche dinge extra einbauen >.<

im übrigen sollten die macher nichts dazu dichten sondern schlichtweg die übergänge besser gestalten. in einigen späteren folgen haben sie es sogar hinbekommen! (was den anfang nur noch schlechter da stehen lässt)

die kleinen fehler summieren sich in dem anime einfach zu einem gigantischen berg, was letzten endes in einer mies umgesetzten story line und plot holes inkusive logik lücken endet.

das problem dabei ist das gucker die im normalfall anspruchsvolleres schauen eben nicht so einfach darüber hinwegsehen wie die normalen naruto, fairy tail oder was auch immer für eine endlosserie gerade angesagt ist gucker die über so etwas gewollt oder ungewollt deutlich leichter hinwegsehen können.

dadurch entsteht ein krasses gefälle an bewertungen das dann in sinnbefreiten diskussionen endet.

Stephan 2. Januar 2013 - 22:00

Wie soll man die Übergänge von Sidestorys, die nichts direkt miteinander zutun haben und einfach irgendwo in den 2 Jahren angesiedelt sind, die in Band 1 (SAO-Hauptstory) übersprungen wurden, besser gestalten?

Außerdem sagst du immer, dass es haufenweise Logiklöcher gibt, aber nennst keine. Ich habe schon genug solcher angeblichen Logiklöcher im Internet gelesen. Gestimmt haben sie nicht… Immer schön, wie sich die Leute dann aufregen, wenn man sie entkräftet.

Übrigens schaue ich keine schlechten Endlosserien wie Naruto oder Fairy Tail… Ständig diese bescheuerten Unterstellungen.

blub 2. Januar 2013 - 22:53

das viele der 10/10 schreiern endlosserien gucken war schlichtweg eine vermutung die ich aufgestellt habe um das gefälle und die unterschiede zu erklären.
ehrlich gesagt glaube ich nicht einmal das dieses publikum auf sos brigade verkehrt 0.o

hast du schon einmal bakemonogatari gesehen?
ist dir aufgefallen wie dort die einzelnen arcs verzahnt werden?
davon ist ein sword art online meilenweit entfernt.

die logiklöcher habe ich versucht möglichst schnell aus meinen gedächtniss zu verbannen und zu ignorieren und ich werde dir zuliebe sicher nicht den anime noch einmal schauen und sämtliche ungereimtheiten rausschreiben (was auch noch extrem viel wäre >.<)

ich habe im gegensatz zu dir auch noch keine großartigen entkräftigungen gesehen, das einzige was versucht wurde waren interpretationsversuche warum irgendetwas doch sein kann (wie ja auch im podcast) die aber eher an verzweifelte erklärungsversuche grenzen.

Chrno 2. Januar 2013 - 23:07

Das Gefälle gibt’s für jede Serie. Ob es nun 100 oder 1000 Meinungen sind.

Dass Bake seine Vorzüge hat, kann wohl keiner bestreiten. Ob es Meilen in diesem Aspekt sind, lässt sich drüber streiten.

Auch eine Ausrede, nicht nach „extrem vielen“ Ungereihmtheiten zu suchen. Denn extrem viele wird man nicht finden.

Du hast natürlich immer konkrete Kritikpunkte aufgetischt. Siehe Absatz davor. 😉

blub 2. Januar 2013 - 23:26

das mit den entkräftigungen bezog sich nicht auf die diskussion hier sondern auf „Ich habe schon genug solcher angeblichen Logiklöcher im Internet gelesen. Gestimmt haben sie nicht… Immer schön, wie sich die Leute dann aufregen, wenn man sie entkräftet.“

und bakemonogatari IST sao meilenweit vorraus wenn schon nicht in anderen punkten dann zumindest in der verzahnung der einzelnen arcs.

Chrno 2. Januar 2013 - 22:31

Wo ist denn jetzt das Problem mit seiner Sorge um Asuna? Sie war Kiritos einziger Gedanke als er aufwachte und dann ist er halt stützend rumgeschlürft. Kann er, weil er schon fit ist, ihr doch sagen, dass sie nicht übertreiben soll.

Und nein, auch ich schaue keine Endlosserien. Zumindest keine aktuellen. DB hab ich wohl komplett gesehen, und dann noch drei Serien, die maximal bis 200 liefen. Ansonsten sollte nichts Dreistelliges dabei gewesen sein, wenn du’s genau wissen willst. Kein Bleach (nur das auf deutsch), Conan, Fairy Tail, Naruto oder One Piece.
Dagegen aber gerne Zeugs von KyoAni, Shaft oder ufotable.

blub 2. Januar 2013 - 22:55

mit der sorge um asuna hat das gar nichts zu tun es ist nur schlicht körperlich unmöglich nach über 2 jahren liegen aufzustehen.

schonmal kill bill gesehen?

Chrno 2. Januar 2013 - 23:00

Oh ja, Referenz in Sachen Realismus. xD
Aber ich kenne die Szene.

blub 2. Januar 2013 - 23:02

die szene ist mit sicherheit realistischer als kirito in einer ähnlichen situation xD

Chrno 2. Januar 2013 - 23:09

Das spielt in der Zukunft, haben also bestimmt muskelerhaltende Gerätschaften. xP
Nein, das will ich nicht krampfhaft verteidigen, sondern nur lustig sein. Aber diese Szene ist sowas von irrelevant, da kann man das dann schon mal machen. ^^

blub 2. Januar 2013 - 23:16

die szene habe ich ja auch nicht eingeworfen sondern jemand anders :d
ich fand es eigentlich vor allem deshalb witzig weil ich schon recht am anfang mit leuten diskutiert hatte wie es in der realen welt aussieht und da schon gesagt wurde „oh gott ich hoffe nicht das er direkt aufsteht wenn er ein paar jahre gelegen hat“ (das müsste so während der ersten 4 episoden gewesen sein)

blub 2. Januar 2013 - 23:21

edit: ausserdem ist es nicht wichtig ob die stelle wichtig ist oder nicht, solche stellen treten einfach viel zu gehäuft auf.
aber da hier alle nach beispielen schreien …
eines das MIR beim schauen gar nicht aufgefallen ist:
http://img1.ak.crunchyroll.com/i/spire1/7656e19e114ffe3fb6d68f03f3a22c821356236883_full.jpg

btw das argument mit der zukunft habe ich auch schon gehört funktioniert aber leider nicht da es bei asuna offensichtlich nicht funktioniert hat 😐

Chrno 2. Januar 2013 - 23:38

Asunas Mutter ist Esoterikerin. Die wollte das halt nicht für sie. *Witz komm raus*

Nehm den Charas die Frisur, dann schauen alle ähnlich. xP
Das als Beispiel finde ich plump. Kann er auch nur so gesagt haben, um ihr einen Grund zu liefern. Müssen in Anime nun alle die Wahrheit sagen? ^^

blub 2. Januar 2013 - 23:48

eine esoterikerin die mit dem chef eines technischen unternehmens verheiratet ist? 😀

apropo darf man eigentlich ein kind verheiraten das im koma liegt?

Chrno 3. Januar 2013 - 00:02

Klar, Gegensätze ziehen sich an.

Und ja, eine 17-jährige darf mit elterlicher Zustimmung vor dem Gesetz heiraten.
Ob das für Komapatienten zumindest in Buddhismus oder Shinto zulässig ist, entzieht sich aber meiner Kenntnis.

blub 3. Januar 2013 - 00:09

mit elterlicher zustimmung, ja, aber ohne zustimmung der betroffenen person?
ist das nicht zwangsheirat und verboten?

Stephan 3. Januar 2013 - 00:36

Lustig, wie du dich an so einer Kleinigkeit hochspielst. Ich warte immer noch auf deine massig Logiklücken. Bisher war keine dabei…

blub 3. Januar 2013 - 01:03

da lesen offenbar zu schwierig ist
ich schrieb von massiven logiklücken da sich solche kleinigkeiten immer weiter anhäufen.

zum anderen ist das nicht gerade eine kleinigkeit weil ohne die bedrohung der komplette letzte arc nicht funktioniert …

Chrno 3. Januar 2013 - 01:46

zu #34

„massiv“ und „Kleinigkeiten“
Finde nur ich das konträr?

In Japan ist eine Hochzeit per Stempeldruck (vereinzelt mehr wert als eine Unterschrift) rechtlich vollzogen. Persönliche Anwesenheit auf dem Amt ist unnötig.
Macht die Sache aus meiner Sicht gesetzlich also nicht gerade unmöglich.

Chrno 3. Januar 2013 - 01:14

Drum schrieb ich ja den zweiten Absatz.
kirchlich gesetzlich

Und dabei belasse ich es dann auch mal, weil’s mich einfach nicht juckt.

Chrno 3. Januar 2013 - 01:16

Langsam wird’s unübersichtlich…

#35 bezogen auf #32
Außerdem wurde mir mein „ungleich“-Zeichen wegrationalisiert. An offensichtlicher Stelle bitte hinzudenken.

blub 3. Januar 2013 - 01:51

dan könnten wir die stelle einfach mal als beispielstelle nehmen.
ich kann über soviele ungereimtheiten eben nicht hinwegsehen.

das ist ja nicht nur die rein gesetzliche/kirchliche frage sondern auch eine frage des vaters.
wenn ich mich recht entsinne wurde der vater als sehr tochterliebender vater dargestellt und asuna mochte diesen typen schon vor sao nicht…
wieso also würde ein liebender vater einer unzugestimmten heirat seiner tochter zustimmen?

mich stören solche ungereimtheiten ungemein und sie machen auf mich den eindruck als hätte man sich nicht die mühe gegeben den anime wirklich zu durchdenken (vielleicht auch schon die ln).

Chrno 3. Januar 2013 - 08:53

Immer diese angeblich so vielen Ungereimtheiten. Bisher waren die Beispiele lausig.

Der Vater wurde fast garnicht im Anime dargestellt und wer sagt denn, dass Asuna ihre Abneigung gegenüber ihm kundgetan hat? Zumal Sugou des Vaters adoptierter Zögling ist und das wohl nicht ohne Sympathie einherging.

Stephan 2. Januar 2013 - 23:42

Rate mal, warum er sie nicht anschaut… Als ob das die Wahrheit sein muss. Finde ich auch was schwach^^

Stephan 2. Januar 2013 - 23:47

In Spielen ist es doch so, dass immer eher kleineren Mädchen geholfen wird. Kirito wollte halt hilfsbereit sein und hat einen Grund erfunden. Anhand seines Verhaltens ist daran nichts unlogisch.

Killerattacks 2. Januar 2013 - 20:45

100% Zustimmung. Die Show hätte genau so gut „Deus Ex Omnipresent“ heißen können. Eigentlich Schade, dass ausgerechnet bei der Story sich so viele Lücken und Ungereimhtheiten auftun.

Reply
Chrno 2. Januar 2013 - 22:40

Mit der Betitelung kann ich jetzt nichts anfangen. Nicht weil ich sie nicht verstehe, sondern sie nicht auf SAO projizieren kann. Ja, im Finale von ALO hat man es sich einfach gemacht und es wäre besser gewesen, die entsprechende Szene im SAO-Arc einzubauen. Aber omnipresent?
Zum Rest wurde genug geschrieben.

Reply
Bugy 2. Januar 2013 - 22:01

*Popcorn raushol*

Reply
blub 2. Januar 2013 - 22:56

ich hoffe es schmeckt 😮

Reply
blub 3. Januar 2013 - 01:54

ich würde vorschlagen wir schreiben ohne „reply“ weiter …
dann wird das ganze nämlich etwas übersichtlicher 😐

ich bin mir selbst nicht mehr sicher ob ich massig oder massiv geschrieben habe, aber ich habe ja nun erläutert wie es gemeint war.

Reply
Chrno 3. Januar 2013 - 08:54

So weit hab ich jetzt zu spät runtergescrollt, drum siehe nochmal oben.

Reply
Shino-Bakura 3. Januar 2013 - 14:20

Wow, wie geht es hier denn ab? Ich dachte es wäre längst geklärt, dass SAO nichts weiter als eine unterdurchschnittliche Serie ist, die maximal von Ignoranten in den Himmel gehyped wurde. Finde ich wirklich toll, dass TMSIDR hier jedenfalls mal nicht auf den Mainstreamzug mit aufgesprungen ist, sondern die Fehler der Serie erkannt und auch in seine Wertung miteingebozgen hat. Von mir gibt es dafür sogar ein *Daumen hoch*. Und um gleich noch ein wenig Werbung in eigener Sachen zu betreiben, verweise ich mal auf meine sehr schön und ausführlich geschrieben Kiritk zu SAO: http://www.anime-otakus.de/meine-kritiken-zu-sword-art-online/

Reply
blub 3. Januar 2013 - 20:54

mies geschrieben und eine reine hater kritik in meinen augen.

fängt bei den den charakteren an, asuna ist in meinen augen beispielsweise schon ein durchaus realistisch gehaltener charakter und eben nicht übermässig tsun (ein standard tsun charakter wäre wohl eher sowas wie shana), und geht über „objektive“ meinung zum soundtrack weiter (für mich war der soundtrack bei weitem das beste in der serie).

auch die einzelnen filler waren ja im grunde nicht schlimm aber man hätte sie viel besser ineinander übergehen lassen können etc etc

ja der anime ist wahnsinnig overrated und hat wahnsinnig viel potential verschenkt, aber was du betreibst ist keine objektive kritik sondern reines gehate auf eine serie die DU nicht magst.

Reply
Stephan 3. Januar 2013 - 23:33

Wie willst du ernst genommen werden, wenn du nur eine Hater-Kritik mit viel Schwachsinn verfasst. Genug Entkräftigungen findest du ja in den Kommentaren vor.

Es ist verkehrt, allen Fans von SAO auf die Füße zu treten, nur weil dich „ein paar“ damit genervt haben. Deswegen sind wir nicht gleich dumme Leute, die gerade ihren ersten Anime abseits vom deutschen Mainstream-Dreck (wie Naruto) schauen.

Du hättest es, nachdem du es gedropped hast, einfach nicht weiterschauen sollen. Das ist meine Meinung dazu.

Reply
Chrno 3. Januar 2013 - 16:47

@Shino-Bakura:
Dein „schön“ stinkt als Eigenlob gewaltig bei der Anhäufung von Falschaussagen, die du in Bezug auf die Serie in deiner Kritik tätigst. Muss man ja nur mal in die Kommentare schauen.

TMSIDR hat Kritik geübt, ja, und trotzdem kam eine 8 bei raus und bei dir eine 3,5. Irgendwie komisch dein Lob, nein halt, eher ist deine Wertung komisch.

Reply
Emu 3. Januar 2013 - 19:27

Ohne hier Partei zu ergreifen, aber was hat denn bitte eine Zahl damit zu tun, dass seine Wertung komisch ist? Shino-Bakura schreibt einen riesigen Text und du störst dich an sowas? Seine Wertung ist der komplette Artikel und nicht nur 3,5. Schließlich gibt es auch Leute für die sind 7/10 schon Durchschnitt und andere sagen das ist 5/10. Solch ein System kann doch maximal dazu dienen Bewertungen innerhalb der Kritiken einer einzelnen Person zu vergleichen.

Was haben Kommentare unter einem Artikel damit zu tun, ob Aussagen falsch oder richtig sind? Ich sehe da auch diverse Nutzer die ihm zustimmen.

Reply
Chrno 3. Januar 2013 - 20:36

Gut, jeder mag seine Skala haben, aber so eine Diskrepanz?
Beide haben ja auch die technische Seite und den Unterhaltungswert einfließen lassen. Da find ich das schon heftig, wen man jemanden zustimmt, aber dann trotzdem so eine Lücke klafft. Sollte man klären was ne 8 beim einen ist, und ne 3.5 beim anderen. ^^“

Weil der ein oder andere Kommentar die Falschaussagen in der Kritik anspricht. Damit meine ich nicht solche Aussagen wie „0815-Charas“, bei dem andere zustimmen, sondern sowas wie…
“ wo der letzte Endgegner als NPC rumgeht“
Das ist einfach Schmarrn.

Reply
Accelerator 3. Januar 2013 - 17:12

Klasse Kritik, Shino-Bakura. Stimme dir in den meisten Punkte zu, wobei ich die Serie besser bewertet habe, da sie mich recht gut unterhalten hat, naja zumindest so bis Folge 15.

Achja wie könnte eigentlich die Admin ID Karte durch die Barriere gelangen, dachte man könne sie von aus und innen nicht „durchbrechen“ ?

Reply
Chrno 3. Januar 2013 - 18:22

Weil irreguläres Objekt, das an sich nicht ich im Spiel existiert.

Reply
blub 3. Januar 2013 - 21:03

@chrno
du behauptest meine beispiele wären lausig, was aber nichts daran ändert das sich eine menge leute eben an solchen fehlern gestört haben.

die meisten dieser fehler sind nicht entscheidend, aber für leute die auf sowas achten und nicht darüber hinwegsehen können oder wollen unfassbar nervig.

da fällt mir auch gleich noch so ein fehlerchen ein

so wartet kirito nachdem ihm das „zeitlimit“ zur rettung asunas „mitgeteilt“ in ALO auf eine schülerin die vermutlich so um die 3 stunden am tag dieses spiel spielt um mit ihr weiter zu spielen?

Reply
Chrno 3. Januar 2013 - 21:29

@blub:

Zum Heiratsgeschichte hab ich doch genug geschrieben, damit es eben nicht so unlogisch ist, wie manche meinen wollen.
Und ansonsten die Sache mit den abgebauten Muskeln, ja super.
Es soll ja auch Leute geben, die sich Hollywood-Filme anschauen, nur im Fehler zu entdecken. Wer an sowas Spaß dran hat, bitte weitermachen. Aber einem Film oder Serie sowas dermaßen arg negativ auszulegen…

Dann hat er halt gewartet. Soll er allein losziehen ohne Ahnung von nix?

Reply
blub 3. Januar 2013 - 22:27

gibt es keine anderen leute in dem spiel?
leafa hat er ja auch nur rein zufällig getroffen …
bekanntschaften in mmos zu machen ist ja nicht sonderlich schwer

Reply
Chrno 3. Januar 2013 - 22:35

Würden die ihm blind helfen?
Lyfa macht das aus Dankbarkeit, ist nachvollziehbar.

Kirigaya-Haus -> globale IP identisch von beiden -> Kirito landet an Lyfas Standort

Reply
blub 3. Januar 2013 - 23:15

halte ich trotzdem für unglaublich unrealistisch (nicht das mit dem standort das würde ich selbst ohne die ip erklärung als anime logik verbuchen)

wenn jemand in einem mmo nur eine begrenzte zeit zur verfügung hat wird derjenige mit sicherheit nicht auf jemanden warten der nur über begrenzte zeit verfügt.
vor allem nicht wenn es in dem fall um lebensbedrohliche dinge geht…

Reply
Chrno 3. Januar 2013 - 23:26

Ist Suguha im weitere Verlauf sonst nicht nur schnell offline zum duschen und essen gegangen, hing sonst bis tief in die Nacht in ALO rum, oder waren beide nicht vom Spiel aus gezwungen, sich mal auszuloggen?
Lebensbedrohlich war’s in dem Sinne ja nicht, nur halt ungünstig, um’s salopp zu sagen.
Wenn doch nur alle Anime so penibel durchgequatscht werden und solche Punkte dann auch immer in dieser Form als Kritik angebracht werden. Nur kann man dann immer nur durchschnittliches sehen… aber weil’s ja nix besseres geben kann, macht das diese Serien ja doch wieder irgendwie zu Masterpieces. *Witz*

Reply
blub 4. Januar 2013 - 00:26

das dürfte eher daran liegen das solche stellen bei keiner anderen serie so ins auge springen…

Reply
Chrno 4. Januar 2013 - 00:48

Ne, weil man bei einem Hype – und das ist SAO ja unabhängig von gut oder nicht gut – immer genauer hingesehen wird.

Reply
blub 4. Januar 2013 - 12:22

das stimmt so nicht.
mir fällt das auch in vielen anderen anime auf, aber halt nirgendwo so häufig wie bei sao (ausser der anime legt es absichtlich darauf an)

beispielsweise ist mir beim neuen nekomonogatari ein ähnlicher fehler aufgefallen.
das macht eventuell 2-3 fehler in 30 episoden (wenn überhaupt), während sao teilweise in einer episode soviele ungereimtheiten bietet.

Reply
Chrno 4. Januar 2013 - 13:34

Neko hat doch nur 4 Folgen…
Oder meinst das ganze Franchise?
Und da hast du dann nur 2-3 Sachen gefunden? Bei einem Monogatari, dass man eh nicht ernst nehmen kann (nicht negativ gemeint)? Da hinkt der Vergleich aber schon.

Reply
blub 4. Januar 2013 - 14:20

in der monogatari serie wird alles surreal dargestellt aber das ändert ja an der logik nichts …

insgesamt gibt es jetzt 30 folgen monogatari
(15 bake; 11 nise; 4 neko)

der fehler der mir aufgefallen ist war einfach der das meme im ersten bake arc von senjougahara 100k Y verlangt. araragi beschwert sich darauf hin (weil er 1mio zahlen musste) und meme entgegnet das auch hanekawa nur 100k zahlen musste.

in nekomonogatari musste hanekawa allerdings nix zahlen (weil sie sich gar nicht an die vorkommnisse erinnert)

Reply
blub 4. Januar 2013 - 14:28

und ja, sicher kann ich jetzt hingehen (genauso wie sao fanboys) und erklärungen suchen wie zB
„ihr wird sicher später erzählt was passiert ist und dann musste sie halt das geld zahlen“

genauso wie es sao fans bei der verwursteten folge 14(?)(ende des sao arcs) machen und mit drolftrillionen ansätzen erklären warum asuna sich bewegen konnte, warum sie nicht tot ist obwohl sie zersprungen ist wie andere vorher, wieso kirito den „endboss“ mit einem matten schlag onehittet oder warum sie am ende zu dritt zuschauen wie die welt zerfällt und zwei von ihnen trotzdem noch leben (im grunde sogar alle drei)…
ABER es wird schlicht im anime nicht erwähnt oder auch nur angeschnitten also ist es unvollständig und somit ein plot hole.

Reply
Chrno 4. Januar 2013 - 18:03

Ach so, hier mal Arme abreißen oder kilometerweiter Blutfluss werden mit Surrealismus herausgeredet. 😉

Es wird angeschnitten gibst du sogar zu. Na dann sag ich doch mal, dass SAO nicht auf ein dummes Publikum abzielt, weil man den Rest der Intelligenz der Zuschauer überlässt. Wenn dem wirklich so ist, ist das ja sogar ein Pluspunkt. xP
Ansonsten ist alles gesagt zu den Situationen, die hier aufgegriffen wurden. Davon lässt sich (fast) alles erklären/interpretieren. Ob das nun den jeweiligen Zuschauer zufrieden stellt, ist seine jeweilige persönliche Sache.

Reply
blub 4. Januar 2013 - 18:28

nach dem ersten satz hat sich jegliche weitere diskussion erledigt.
wer nicht einmal versteht wie und auf welche weise surrealismus in einem anime wie bakemonogatari eingesetzt wird ist nicht mehr zu helfen.

Reply
Stephan 4. Januar 2013 - 23:21

Verstehst du keinen Spaß? Für SAO gibt es bei vierlei Sachen eben auch nachvollziehbare Gründe, wieso etwas so ist, was aber im Anime nicht unbedingt explizit gesagt wird.

Oder sagen die Charaktere bei Monogatari ständig, dass es sich um Surrealismus handelt und daher die Logik außer Kraft gesetzt werden darf?

Ein wenig nachdenken schadet nicht.

Reply
blub 5. Januar 2013 - 00:50

ja bei monogatari haben sie tatsächlich am anfang einen satz eingebaut in dem das gesagt wird.

aber who cares monogatari ist in sich schlüssig sao nicht.

Reply
Chrno 5. Januar 2013 - 14:16

Weil du’s nicht verstanden oder keine eigene Fantasie hast. 😉

Reply
Stephan 5. Januar 2013 - 14:27

Ich dachte, Surrealismus in Animes ist klar erkennbar. Wieso muss dann ein Satz eingebaut werden, in dem das gesagt wird?

Reply
blub 6. Januar 2013 - 04:23

der surrealismus ist ja auch erkennbar, aber offenbar für einige nicht …
der satz ist ja auch nicht klar es wird schlichtweg am anfang von bakemonogatari ein hinweis gegeben.

alex_roston 9. Januar 2013 - 13:52

Sehr schöner Podcast.
Find auch gut, dass ihr Shiina als weibliche Stimme (und die, die zum Glück alles weiß^^) mit ins Boot geholt habt und quasi von Kritikern bis Fanboys alles dabei habt.
Das bietet mir auch mehr Stoff für meine Review.

PS: Wenn dir mein Blog gefällt kannst du mich ja auch in deine Blogroll hinzufügen ;).

Reply
Sascha 14. Februar 2013 - 13:51

Also einige Sachen sind schon merkwürdig:

1. Gibts im Jahr 2025 keine IP-Verfolgungstools? Wäre ich der Vater von Asuna oder Kirito, ich hätte einen guten Hacker beauftragt, nachzuforschen, wo die Signale von Asunas NerveGear hingehen. Und dann wäre da aufgeschienen: „SUGOU SUGOU SUGOU“ und der Bösewicht hätte sich gleich aus dem Umfeld verpissen dürfen.
1a. Wieso dauert es DREI Monate, bis somit durch ZUFALL herausgefunden wird, wo Asuna ist? Vor allem, ich glaube kaum, dass die Reha für Kirito 3 Monate gedauert hätte, vor allem wo ich mir auch gut vorstellen kann, dass er auch 2 Tage nach SAO sofort in ALO eingestiegen wäre, wenn er gewusst hätte, wo sie ist (oder zumindest nach einer Woche, er musste ja erstmal herausfinden, wo sie ist und dass sie noch im Koma ist).
2. Der Vater weiss von den Geschehnissen in SAO, denn sowohl Kirito als auch die anderen Geretteten wurden ja sicher alle befragt, was passiert ist und er weiss somit, dass seine Tochter mit Kirito eng verbunden ist. Wieso kommt er dann auf die Idee, seine Tochter einem anderen geben zu wollen, vor allem wo sie erst 17 ist, im Koma und so. Gerade wenn so ein schleimiger Typ auf Druck machen würde: „Wir müssen sie bald verheiraten“, würde ich als Vater sagen: „Sachte Sachte, das entscheiden wir alles noch, wenn sie wieder wach ist.“
2.a. Wieso bittet der Vater nicht Kirito, alles zu versuchen, Asuna wieder ins Leben zu erwecken? Hat er seine Tochter schon aufgegeben oder was? Wenn ich als Vater wüsste, dass da einer ist, der alles tun würde, sie wieder zu holen, egal wie… würde ich den doch unterstützen.
2.b. echt mal wieder der typische Fall von „parents are stupid“. Und da frage ich mich immer: Wieso? Normalerweise sind im RL Erwachsene nicht dumm! Oder sind Eltern in Japan der Meinung: „hauptsache meine Tochter ist verheiratet, egal mit wem?“ (Sugou ist immerhin Mitte DREISSIG, in Europa wären schon seine Gelüste nach der 17jährigen ein Skandal und das was er da aufführt ist sexuelle Belästigung an einer Wehrlosen. Und man hat doch KAMERAS in einem Zimmer von einer Komapatientin, damit man sofort sieht falls was passieren sollte.)

Das waren so ein wenig die Dinge, die mich störten, sprich vor allem Episode 15 hätten sie echt mal überdenken können, so sieht der Vater (als Chef einer Firma) wie der größte Depp aus, der sich von einem Emporkömmling fast seine Tochter wegnehmen lässt.

Reply
Chrno 14. Februar 2013 - 23:36

zu 1:
Weiß ned, ob’s das gibt, du? xD
Und ob das so ratsam wäre, an einem Helm rumzuwerkeln, der eine tickende Zeitbombe darstellt…
Außerdem wäre das nur auf einen Recto-Server hinausgelaufen, aber wohl direkt zu Sugou geführt.

zu 1a:
Du schreibst es doch schon, Zufall. Ein Zufall muss doch nicht gleich sofort zustande kommen.
Mh, wenn man so zwei Jahre rumliegt und sich die ganzen Muskeln zurückgebildet haben, wird man nach paar Tagen wohl kaum wieder fit sein.

zu 2:
Sugou wurde von Asunas Vater adoptiert und ist somit ein sehr enger und guter Vertrauter. Da er nicht wusste, ob sie jemals wieder aufwacht, was das wohl für ihn ok so. An sich nicht verwunderlich, dass er ihm Kirito vorzieht, der sich wohl eh nicht hingestellt hat, um zu sagen, „ey, wir haben im Spiel geheiratet.“ xD

zu 2a:
Was soll Kirito denn machen, außer Händchen zu halten? Ihr Vater bleibt ja bis zum Schluss im Unklaren, dass Asuna in ALO gefangen gehalten ist.

zu 2b:
Keine Ahnung, wie die damit so in Japan umgehen, aber Patienten werden von Kameras überwacht? Glaub ich eher weniger, dazu reichen ja die Sensoren, wenn etwas mit dem Patienten nicht stimmt.

Ganz so abwegig find ich das alles nicht. Dass man dem Vater aber am liebsten eine überziehen will und den Scheibenwischer macht, ist klar. xD

Reply

Leave a Comment

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung. OK Weiterlesen

Privacy & Cookies Policy