Aus dem Anime-in-Blu-Archiv…

Inhaltsangabe von der Hülle:

Gejagt von den Kriegern der Ming Dynastie durchreist der Junge Kotaro mit seinem Hund durch das mittelalterliche Japan. Als Kotaro in einen Hinterhalt gerät, rettet ihn der Samurai Nanashi vor den Angreifern. Nanashi (der „Namenlose“), der als außergewöhnlicher Elitekämpfer in den Kriegen jener Zeit ein gefürchteter Gegner war, schließt sich dem Jungen an, damit er sein Ziel erreicht: einen Tempel, in dem Kotaro seine Bestimmung erfahren soll. Allerdings erweist sich die Reise dorthin als ziemlich aufregend, da sie nicht nur von einer ganzen Armee Mingkriegern verfolgt werden, sondern auch von einem außergewöhnlichen Schwertkämpfer, der niemand Geringeren sucht, als den besten Gegner für ein Duell Mann gegen Mann …

Verpackung (3 von 5):

Es handelt sich nur um eine typische blaue Blu-ray-Hülle, aber es gibt immerhin ein Wendecover für die Leute, die ihre Cover mit der Vorderseite nach vorne in der Vitrine präsentieren^^;. Die technischen Eigenschaften stimmen eigentlich bis darauf, dass die Scheibe auch in einer Code A-PS3 funktioniert, also wird die Blu-ray wohl nicht nur Ländercode B haben (die PS3 kann allerdings das PAL-Bonusmaterial nicht abspielen). Das Design kriegt bestimmt keinen Kreativitätspreis, ist aber ganz passend für den Film.

Bild (4,5 von 5):

BDInfo zeigt eine Bitrate von 29999 kbps pro Sekunde an und eine AVC-Codierung an. Das führt zu einem größtenteils sehr scharfen Bild, das jede Anime-DVD in den Schatten stellt und auch unter Anime Blu-rays zur Oberklasse gehört. Nur in einigen Actionszenen wird stilistisch die Umgebung manchmal etwas verschwommen, aber dafür kann die Blu-ray ja nichts. Auch die sehr gelungenen Hintergründe profitieren sehr von der Schärfe und würden sich auch gut eingerahmt an der Wand machen. Allerdings fielen mir besonders im Endkampf ein paar Artefakte dann doch auf, wobei ich nicht weiß, ob die bei den internationalen Versionen des Films auch drin sind. Auf dem letzten Screenshot weiter unten kann man sie sehen, aber sie fielen mir aber selbst erst beim 2. Anschauen des Films auf und trüben das Sehvergnügen eigentlich nicht.

Ton und Untertitel (4,5 von 5):

Der Ton liegt in DTS-HD Master Audio 5.1 für beide Sprachen vor und ist technisch einwandfrei. Der Surround-Mix ist sehr atmosphärisch und nutzt auch auch die hinteren Boxen vernünftig. Die dt. Synchronisation war auch für mich als Japanisch-mit-Untertiteln-Fan ganz gut gelungen. In den meisten Szenen gelingt es den Sprechern die Emotionen der Figuren auszudrücken, wobei ich einige wenige Szenen etwas hölzern rüberkommen, als wenn die Figuren nicht nicht wirklich miteinander sprechen. Das klingt in der jap. Fassung natürlicher. Der Film wechselt gerne mal zwischen Japanisch und Chinesisch, womit die beiden Fassungen unterschiedlich umgehen. Wenn man die deutsche Synchronisation wählt, werden alle Szenen in deutsch gesprochen, die zuvor in Japanisch waren und die chinesischen Sätze erscheinen deutsch untertitelt. Dabei ging aber in mindestens 2 Szenen etwas schief, denn in ca. 1:19:19 spricht der Charakter im Original chinesisch, aber in der dt. Synchro öffnet sich nur der Mund und nichts kommt raus, aber zumindest die Untertitel erscheinen. Später im Film (ca. 1:34:49) wurde eine chinesische Stelle plötzlich deutsch synchronisiert, aber die dt. Untertitel erscheinen immer noch. Wenn man die japanische Fassung mit dt. Untertiteln wählt, ist einfach alles untertitelt worden und man muss auf die Sprache achten, um heraus zu kriegen, um welche es sich gerade handelt. Vielleicht wäre es besser gewesen, solche Zeilen immer mit „Chinesisch:“ beginnen zu lassen oder kursiv darzustellen. Wobei man auch mit den gelieferten Untertiteln ganz gut zurecht kommt.

Menü (4 von 5):

Etwas störend fand ich, dass man bevor das Menü bzw. den Film erreicht, noch 2 Trailer über sich ergehen lassen muss, und nicht einfach mit der Menü-Taste dran vorbeikommt, sondern erst „Skip“ betätigen muss. Das Menü ist aber angenehm schnell und und übersichtlich, dafür sieht es auch eher zweckmäßig aus.

Bonusmaterial (4,5 von 5):

Das Bonusmaterial liegt nur in PAL-SD vor, ist dafür aber auch sehr umfangreich und dt. untertitelt:

Ein Making of (49:09), das neben der Entstehung der Geschichte z.B. auch auf den Soundtrack eingeht, dabei aber etwas Selbstbeweihräucherung betreibt, wie man das auch von Hollywood kennt.

Um das Projekt den Investoren schmackhaft zu machen wurde ein Pilotfilm erstellt, den man hier in voller Länge (3:46) sich anschauen kann.

Zudem kommen auch die jap. Sprecher noch zu Wort und Bilder von der jap. Premiere werden gezeigt (17:19).

Natürlich gibt’s auch noch allerlei Trailer und TV-Spots.

Meine Meinung zum Film (4,5/5):

Ich sah den Film zum ersten Mal auf der Animagic 2008 und ging sehr angetan aus der Vorführung. Auch nun beim 2. und 3. Anschauen des Films hat sich meine Meinung nicht groß geändert. Die Animationen sind sehr flüssig, die Hintergründe sind hübsch und die Inszenierung wirkt insgesamt sehr professionell. Die Actionsequenzen nutzen die Möglichkeiten des Mediums wirklich perfekt aus und zeigen Szenen, die man auch heutzutage nicht so einfach in Live Action realisieren könnte. Vor allem von der Ästhetik her ist er wirklich sehr gelungen und die Hintergründe können auch mit Ghibli-Produktionen mithalten. Der Brutalitätsgehalt ist übrigens relativ hoch, wobei er aber nie geschmacklos wird.

Die Charaktere sind aber leider nicht sonderlich kreativ und den Jungen fand ich doch etwas nervig an einigen Stellen, aber glücklicherweise nehmen diese Szenen im Verlauf des Films immer mehr ab. Die Vergleiche mit Akira und Ghost in the Shell auf der Hülle hinken etwas meiner Meinung nach, da die Geschichte doch sehr viel simpler ist als bei den erwähnten Klassikern, und man die Handlung sehr viel schneller wieder vergisst. Der Film ist im Prinzip mit einem guten Action-Blockbuster aus Hollywood vergleichbar, d.h. man kriegt eine relativ vorhersehbare Geschichte geboten und reichlich was für die Augen. Wie auch im Making Of erwähnt wird, ist der Film mit einem internationalen Publikum im Hinterkopf gemacht worden und tatsächlich kann man ihn auch Leuten empfehlen, die normalerweise eher keine Animes gucken.

Full HD Screenshots:

Fazit:

I-ON New Media / Animaze hat mit dieser Blu-ray die wahrscheinlich technisch beste, deutsche, aktuelle Anime-Blu-ray abgeliefert und ich kann den Film jedem Action-Fan empfehlen, der auch nur etwas für Schwertkämpfe übrig hat. Auch für Leute, die einfach mal sehen wollen, wie gut Animes in HD aussehen können, sollten mal einen Blick riskieren.

Daten:

Publisher: I-ON New Media / Animaze

Animestudio: Bones

Ländercode: A,B, (C kann ich nicht testen)

Disc: BD50