Home Suzumiya Haruhi no YūutsuSeason 2 Ehemaliger Haruhi Regisseur entschuldigt sich für Endless Eight

Ehemaliger Haruhi Regisseur entschuldigt sich für Endless Eight

by TMSIDR
Former Kyo-Ani Director Yamamoto puts the Haruhi Season 2 Endless Eight Arc in his own words

Beim Klick auf das Video-Thumbnail wird auf die Youtube.com-Website zugegriffen.

Bevor Kannagi-Regisseur Yutaka Yamamoto Kyoto Animation verließ, war er Series Production Director bei Haruhi und hat vor einem Jahr noch mitgekriegt, wie die Planungen für Endless Eight entstanden. Das hat er nun bei seinem Otakon ’09 Panel anlässlich der US-Veröffentlichung von Kannagi verraten. Zudem entschuldigt er sich leicht ironisch dafür im Namen seiner ehemaligen Kollegen. Die Aussagen kann man in ganz gut verständlichem Englisch vom Übersetzer in dem YouTube Video hören.

Quellen: Moetron, Canned Dogs

Former Kyo-Ani Director Yamamoto puts the Haruhi Season 2 Endless Eight Arc in his own words

Beim Klick auf das Video-Thumbnail wird auf die Youtube.com-Website zugegriffen.

Kannagi director Yutaka Yamamoto worked for Kyoto Animation before and was the Series Production Director for the original Haruhi series. A year ago he heard about the plannings for Endless Eight. He told this at his Otakon ’09 panel that was held because of the release of Kannagi in the USA. Furthermore, he apologized for these episodes in the name of his former collegues in a slightly ironic way. These statements can be heard in clear English by the translator in the YouTube video.

Sources: Moetron, Canned Dogs

You may also like

2 comments

Shino-Bakura 20. Juli 2009 - 08:06

Find ich gut das er das macht. Diese Folgen sind einfach eine Frechheit ! Da warten die Fans ewig lange auf die 2. Season und dann kommt sowas dabei raus. Ich habe die Serie ja schon praktisch gedroppt, da ich mich weigere mehr davon zu ertragen.

Reply
Pascal 6. Januar 2011 - 04:18

Ja… Endless Eight… Die ersten 3 bis 4 Episoden war es noch erträglich, dann aber hat es aufgeregt das Kyon sich nie zusammennehmen konnte und Haruhi immer gehen liess.

Dennoch, Disappearance of Haruhi Suzumiya hat das ganze wieder ausgeglichen ( und ist der Grund warum mich das überhaupt noch interessiert).

Nagato hatte etwas mehr Charakter mehr als verdient.

Ein perfekter Film. Ohne Mängel. Die Musik ist ebenfalls ein Meisterstück, die Animationen perfekt inszeniert und die Handlung passt auch.

Zur 2 Staffel lässt sich nur sagen:
Das was in der ersten an Ideen und schrägen Sachen da war hat in der 2ten scheinbar so stark nachgelassen das man 8 von 14 episoden mit Wiederholungen ein und der selben Episode füllen musste.
Das einzigste was blieb ist das Nagato jeden der 15.xxx loops (595 Jahre) mitgemacht hat und darunter eventuell mental litt [da wiederum ist es traurig das sie selbst leider nie auf Kyon eingewirkt hat; aber wer weiss, sie könnte sich nach dem Film „tDoHS“ ja öffnen] würde ich mir wünschen, sie scheint mit Kyon eigentlich ganz gut auszukommen -> siehe Filmende)

Reply

Leave a Comment

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung. OK Weiterlesen

Privacy & Cookies Policy