Mittagspausen kann man immer gut für News verwenden, und da heute die ersten bewegten Bilder zu Kyoto Animation’s neustem Werk Hyouka (Hyoka, Hyou-ka…) veröffentlicht wurden, gönne ich der Serie kurz noch einmal ein paar Zeilen:

Der letzte Eintrag ist ja schon eine Weile her. Den dreiminütigen Trailer gibt’s auf der offiziellen Seite und zumindest im Moment auch in einer Fansub-Version auf Youtube:

http://www.youtube.com/watch?v=JIdIvJCTsIk

Mal sehen, wie lange das Video dort überleben kann…

Mittlerweile wurde auch bekannt gegeben, dass Kohei Tanaka (Sakura Wars, One Piece, Gunbuster) die Musik beisteuern wird. Der Name könnte dem ein oder anderen Convention-Besucher noch als Connichi-Ehrengast aus dem letzten Jahr bekannt sein. Damit habe ich wohl nun zum ersten Mal etwas Signiertes von jemanden, der an einem KyoAni-Anime mitgearbeitet hat^^.

Die Seiyuus klingen schon mal ganz vielversprechend:

Eru Chitanda – Satomi Satou: Ritsu in K-ON!, Manami in OreImo, Aria in Seitokai Yakuindomo, Wendy in Fairy Tail

Hōtarō Oreki – Yūichi Nakamura: Tomoya in Clannad, Gai in Guilty Crown, Alto in Macross Frontier, Kyōsuke in OreImo

Satoshi Fukube – Daisuke Sakaguchi: Jacuzzi in Baccano!, Youhei in Clannad, Souta in Guilty Crown, Shimura in Gintama

Mayaka Ibara – Ai Kayano: Menma in Ano Hana, Inori / Mana in Guilty Crown, Kanade in Chihayafuru, Isana in Yumekui Merry

Bei den Nebencharakteren sind auch noch ein paar bekannte Namen vertreten wie Aki Toyosaki (Yui in K-ON!), Yukana (Tessa in Full Metal Panic!) und Satsuki Yukino (Kaname in Full Metal Panic!). Immerhin bleibt KyoAni einigen seiner Sprecher treu, nimmt ansonsten aber auch mal andere Sprecher. Und wenn man sich die Konstellation der Seiyuus zu ihren Charakteren hier und anderen Serien so anschaut, scheinen einige Seiyuu-Jokes möglich^^.

Ein paar mehr Charakterzeichnungen kann man sich übrigens auf der offiziellen Seite anschauen. Mir gefällt das Charakterdesign sehr gut und wenn man sich den Trailer so anschaut, kann man sich wieder auf flüssige Animationen und einen feinen Einsatz von Farben und Licht freuen. Da ich Mystery nicht so gerne mag, begrüße ich es sogar, dass sie Serie einen etwas unbeschwerteren Eindruck macht, mal sehen, in welche Richtung sich das entwickeln wird. Ich war nur etwas überrascht, dass die Serie 21 Folgen bekommen soll und hoffe nun, dass Kadokawa diesmal weniger Volumes daraus macht als bei Nichijou…