Das nächste Projekt von Kyoto Animation wurde angekündigt: Diesmal wird die 5 (bisher?) 5-teilige Light-Novel-Serie „Hyou-ka: You can’t escape“ als Anime umgesetzt werden.

Die Handlung kopiere ich mal fix von ANN:

The story follows a boy named Hōtarō who is not assertive about getting involved, but was ordered by his older sister to join the classic literature club. In the club, he gets close to the truth about an incident, involving a female member’s uncle, which happened 33 years ago. The „energy-saving“ boy is joined by an inquisitive girl in this adolescent mystery.

Die Bücher erschienen in der Kadokawa Sneaker Bunko Reihe (wie Haruhi auch) und gehören wohl zum Mystery-Genre, es handelt sich also wieder um eine Serie, die im Auftrag von Kadokawa (wie Haruhi) erstellt wird. Da KyoAni zwischen Pony Canyon (K-ON!, Clannad, Kanon, Air) und Kadokawa (FMP!, Haruhi, Lucky Star, Nichijou) wechselt, sind nun aktuell die Chancen für mehr FMP! wieder gesunken, wobei die Chancen für Haruhi immer noch recht gut stehen, da ja bald wieder 3 Jahre seit der letzten Serie vorbei sind und vielleicht ja am traditionellen Datum im Dezember noch Chancen für eine Ankündigung da sind. Little Busters würde vermutlich ja wieder eine Pony Canyon-Produktion sein und wenn K-ON! noch nicht genug Material liefert, könnte man ja das in Angriff nehmen.

Zwar finde ich es schön, dass KyoAni mal wieder einen anderen Genre in Angriff nehmen darf, aber es wundert mich etwas, dass Kadokawa nach Nichijou wieder ein Experiment wagt, was bei letzterer Serie ja zu recht miesen Verkaufszahlen geführt hat. Mystery ist ja auch nicht der meistverkaufte Genre in Japan und eignet sich oft auch weniger gut für Merchandise, so dass ich mich echt wundere, warum Kadokawa nicht auf eine Fortsetzung setzt, denn sogar ein FMP! sollte größere Chancen auf einen finanziellen Erfolg haben – vor allem da man diese Serie auch gut ins Ausland verkaufen kann. Gespannt bin ich natürlich auf Hyou-ka, aber ich mag’s einfach lieber wenn einige Serien mit vorhandenen Material auch fortgeführt werden…aber wer weiß, vielleicht ist ja da noch mehr im Anmarsch, denn 2009 hat KyoAni ja auch mehrere Projekte gleichzeitig gemacht.

Quelle: ANN