Beez hat mal wieder eine so tolle, erfolgreiche und überaus beliebte Serie lizenziert und wird diese Mitte 2012 als Sub-Only DVD-Box veröffentlichen, dass ich mich vor feinen Fanarts kaum retten konnte…nicht! Also musste ich mich mal kurz bei einem Blog bedienen, denn ich hatte keine Lust mal selbst in alten Fansubs noch nen Screenshot zu machen…

Night Raid war Teil von Anime no Chikara, der Reihe von Aniplex und TV Tokyo, die aus originalen Anime ohne Vorlage bestand. Das klappte nicht gerade gut, und So-Ra-No-Wo-To, Night Raid und Occult Academy waren nicht sonderlich erfolgreich in Japan, so dass man weitere Versuche eingestellt hat. Vom Unterhaltungswert her fand ich Occult Academy noch ganz witzig, da es mit Absicht etwas trashig sein wollte und damit noch recht gut funktionierte (das Ende war…seltsam…). Night Raid gefiel mir sogar am wenigsten von den dreien und ich dümpele bei den Fansubs seit langer Zeit bei ungefähr Folge 5 rum. Die Handlung klingt dabei sogar noch recht interessant, denn es geht um ein paar ja japanische Geheimagenten im Shanghai von 1931. Da Realismus ja langweilig ist, haben die auch noch ein paar übernatürliche Fähigkeiten und man darf die Charaktere nun etwas bei ihren Missionen beobachten. Zwar ist das ganze größtenteils ernst, aber ein paar alberne Szenen waren auch schon in den ersten Folgen vertreten. Die 1. Folge habe ich übrigens sogar zweimal geschaut, da ich beim ersten Mal eingeschlafen war…was keine guten Anzeichen bei einer Agenten-Thriller-Serie sind…

Ich mag übrigens ja sogar historische Serien, aber der Funke sprang nie über bei mir. Immerhin ist das ganze recht gut animiert, auch wenn es nicht gerade die schönste Serie von A1-Pictures ist. Etwas seltsam finde ich das Setting aber schon, wenn man sich anschaut, was dann später im zweiten Weltkrieg Japan in China so angerichtet hat und es hier ja im weitesten Sinne fast um die Vorbereitungen auf den 2. Weltkrieg geht – kein Wunder, das mindestens eine Folge wohl gar nicht ausgestrahlt wurde, da sie historisch etwas zu gewagt war…

Wie schon bei den letzten beez-Veröffentlichungen kriegt Deutschland eine die Spar-Variante ohne Synchro, was mich persönlich nicht stört, sondern eher die Auswahl der Serien. Witzigerweise kam in Großbritannien ja noch Lucky Star in ähnlicher Form raus, was ja vielleicht aus Gründen der Komplettierung in Deutschland noch dem ein oder anderen eine Freude gemacht hätte, aber wir kriegen halt nur den aktuelleren Kram wie So-Ra-No-Wo-To (hübsch, aber sooo langweilig, dass ich wegen der Optik nur BDs gekauft hätte), House of Five Leaves (niveauvoll, aber ich fand’s recht langweilig), Tatami Galaxy (abgefahren und unterhaltsam, aber da frage ich mich, wer kauft sowas hier? Da ist Bakemonogatari ja nen Shonen Jump Anime gegen…) und Sorakake (Mädels im Weltraum von Sunrise, interessiert mich nicht). Ok, da hat sich auch noch ein Durarara!! eingeschlichen, aber der Rest ist entweder sehr seltsam oder ziemlich unterdurchschnittlich, dass man sich denken könnte, beez griff hier zu, da die Japaner mit ihren Flops noch irgendwie Geld machen wollten…..

Mehr als Untertitel haben die Serien ja eh nicht gekriegt und die dt. Variante taugte wohl größtenteils noch nicht mal was, aber es gab ja immer noch die englische Variante. Tja, beez’s Taktik finde ich echt etwas schade, denn man könnte so viele interessantere Serien hierzulande mal veröffentlichen…

Und um noch mal einen Bogen zu Night Raid zu kriegen: Bei den US-Blu-rays von Sentai wurden auch Extra-Folgen erwähnt, in der News stand aber nur etwas von den 13 Folgen, aber das kann sich ja noch bis zur Veröffentlichung ändern.

Quelle: AnimaniA-Website

Bildquelle