Home Tamako Market Nächstes Kyoto Animation Projekt angekündigt: Tamako Market

Nächstes Kyoto Animation Projekt angekündigt: Tamako Market

by TMSIDR

Wer gedacht hat, nach Chuunibyou Demo Koi ga Shitai! gibt es wieder eine Season ganz ohne Kyoto Animation Serie, der kann sich nun freuen (oder ärgern, Hater gibt es ja genug), denn schon im Januar startet die nächste Serie mit Tamako Market (たまこまーけっと).

Diesmal darf wieder das K-ON!-Team ran:

„Supervisor“ (~Hauptregisseur):

Naoko Yamada (gleiche Position bei K-ON!, K-ON!!, K-ON! The Movie; Episode Director bei Clannad After Story, Nichijou; Key Animation bei Air, Clannad, Kanon, The Melancholy of Haruhi Suzumiya)

Series Composition:

Reiko Yoshida (gleiche Position bei K-ON!, K-ON!!, K-ON! The Movie [auch Script/Screenplay bei den dreien], Bakuman, Romeo x Juliet, Mayo Chiki!; Script/Screenplay bei Aria the Animation, Ao no Exorcist (Movie), Rurouni Kenshin: Seisouhen, School Rumble)

Character Designer:

Yukiko Horiguchi (gleiche Position bei K-ON!, K-ON!!, K-ON! The Movie, Kokoro Connect, Lucky Star; Animation Director bei Disappearance of Haruhi Suzumiya, Hyouka, Clannad, Nichijou)

Angekündigt wurde das ganze mit einem kleinen Werbespot in der aktuellen Chuunibyou Demo Koi ga Shitai! Folge:

http://www.youtube.com/watch?v=eblsN9Wbv-4

Diesmal gibt es gar keine Vorlage, noch nicht mal aus dem eigenen Hause, also darf man gespannt sein, worum es eigentlich geht.^^;

Das ganze wird aber wohl stimmungstechnisch, denke ich, eher in Richtung K-ON! gehen, also eher locker-flockige Unterhaltung. Es scheint zudem den Sendeplatz von Chuunibyou zu übernehmen.

Und wer jetzt nölt, schon wieder so eine Serie, der sollte einfach mal überlegen, dass K-ON! ein riesiger Erfolg war, also sollte es niemanden überraschen, dass man optisch sich an etwas ähnlichem versucht. Zudem gibt es bei Kyoto Animation aktuell mehrere Teams, die meistens zusammenarbeiten. Das ehemalige Clannad-Team ist ja gerade beschäftigt, das K-ON!-Team macht nun diese Serie, und dann gibt es ja noch Yasuhiro Takemoto (Lucky Star, Haruhi, Full Metal Panic! The Second Raid), der bestimmt nach Hyouka auch an etwas arbeiten wird. Ein etwas gehaltvollerer(?) Anime könnte also danach auch wieder kommen, aber vielleicht überrascht die Serie ja auch mit unerwarteten Elementen.^^;

Aber ich freue mich schon sehr auf Tamako Market, denn Naoko Yamada hat für mich mit K-ON!/!!/Movie den perfekten Slice-of-Life Anime abgeliefert, und in diesem liebevollen Stil möchte ich gerne mehr Anime sehen.

Quellen: Animesuki-Forum, offizielle Website

You may also like

27 comments

Boijin 28. November 2012 - 22:47

Hmmm ich hoffe, es wird wirklich etwas über einen „Market“ und nicht wieder die 100. Schulklasse… ^^ Im Trailer hat sie ja anscheinend eine Schuluniform an, aber auf dem Bild oben eine Schürze!? Also rate ich einfach mal ins Blaue, dass es um Ihren Nebenjob neben der Schule geht! ^^ Ein anderes Setting neben der Schule wäre wirklich sehr angenehm!

Reply
Accelerator 29. November 2012 - 17:23

Ich bin zwar für jedes KyoAni-Projekt offen aber so langsam wäre mal neues von FMP oder Haruhi fällig imo.

Moe ist jetzt nicht so meins aber K-On! hat mir sehr gut gefallen, daher bin ich sehr optimistisch. Vor allem freut es mich, dass es dieses mal keine Vorlage gibt.

Reply
Mr X 30. November 2012 - 16:07

Mit der Ideenarmut kann eigentlich nur noch P.A. Works konkurrieren, das mittlerweile ja auch zu einem KyoAni 2.0 verkommen ist.

Reply
TMSIDR 30. November 2012 - 16:37

[MARKED AS SPAM BY ANTISPAM BEE | Server IP]
Aha, die anderen Studios machen auch alle total die kreativen Anime…sicher…

Reply
Mr X 2. Dezember 2012 - 00:02

Verteidige dein KyoAni nur, ich bashe die gerne. Seit dem Haruhi Movie haben die nichts mehr auf die Reihe gekriegt, ausser ne endlose Reihe an Moe-Überzeichneten Charakteren. Fanboys wie du (du hast dich ja selber mehmals dazu geoutet), reicht es wenn die Mädels niedlich sind und KyoAni draufsteht. Hauptsache die Ecchi Fans bekriteln, dass sie so viel Ideenlosigkeit unterstützen XD

Reply
T 2. Dezember 2012 - 16:08

Das hat einen einfachen Grund: KyoAni-Serien sind interessant, Ecchi-Serien nicht.

Reply
Mr X 2. Dezember 2012 - 17:59

Lol, ein besseres Argument hast du nicht? das ist reines Fanboy Getue. Da kann ich genauso gut sagen: Es gibt Millionen andere, die Ecchis interessanter finden XD

TMSIDR 2. Dezember 2012 - 18:16

Echt? Und wo sind die Millionen, die die Serien kaufen? Kein richtiger Ecchi-Titel kam auch nur in die Nähe der Verkaufszahlen einer durchschnittlichen KyoAni-Serie. Und irgendwie finde ich weder in Hyouka noch in Nichijou ein Hauptaugenmerk auf Moe-Charaktere…

Mr X 2. Dezember 2012 - 21:27

Ich denke nicht das ich mich speziell auf Japan bezog, sondern auch in Europa und Amerika. Und jetzt rate mal warum sich da die Ecchi Titel besser verkaufen. Das Genre spricht einfach die mehrheit an. Aber um dir deine indirekte Frage zu Japan zu beantworten: Warum verkauft sich so ne Serie wohl besser? Sicher nicht wegen dem „Meisterhaften“ Inhalt. Sondern: Wegen der Marke „Kyoto Anomation“. Das reicht bei vielen schon als Kaufargument. Man sieht es ja hier bestens. Hätte KyoAni nie Haruhi Produziert, wären die sowieso irgendwo in der versenkung verschwunden.

TMSIDR 2. Dezember 2012 - 21:35

Und warum hat sich dann Nichijou in Japan nicht verkauft? Und warum war K-ON! erfolgreicher als Haruhi?

Dem jap. Markt ist Europa und USA aber sehr egal, da die Leute hier nicht genug Geld für Anime zahlen.

Seltsamerweise gestehen viele Leute mit Ahnung KyoAni zu, dass sie hochqualitative Serien machen, auch wenn sie den Geschmack von der Person nicht treffen. Das würde ich mir von den ganzen Hatern auch wünschen…

Mr X 3. Dezember 2012 - 00:12

„Und warum hat sich dann Nichijou in Japan nicht verkauft?“

Weil die Fans vieleicht zu viel erwartet haben.

„Und warum war K-ON! erfolgreicher als Haruhi?“

Ist mir bis heute ein Rätsel.

„Dem jap. Markt ist Europa und USA aber sehr egal, da die Leute hier nicht genug Geld für Anime zahlen.“

Ach, sag bloss. Das wär mal echt was neues wenn die Japaner mal genau beobachten wie der Markt hier so läuft. XD Wenn die ganzen Ecchis laut dir in Japan so dermaßen Flopen, wieso werden die dann noch immer am Fließband produziert?

„Seltsamerweise gestehen viele Leute mit Ahnung KyoAni zu, dass sie hochqualitative Serien machen, auch wenn sie den Geschmack von der Person nicht treffen.“

Weil mir die ganzen Nonsense Serien von Kyoto Animation überhaupt nicht zusagen, soll ich also keine Ahnung haben? Selten so gelacht. Das einzige, was ich an den Serien „hochqualitativ“ herausfiltern kann, sind die Animationen. Was die Sache noch trauriger macht: Sämtliche Animationsbudgets werden immer für so sinnloses Zeugs ausgegeben. Was könnte man doch für geniale Werke vollbringen….stattdessen beschert uns Kyoto Animation jetzt sogar pro Season einen Mist nach dem anderen und die Fans springen auf den Zug noch auf. Da frag ich mich ernsthaft, wie man sich dann über die Ecchi Klischees aufregen kann, wenn Kyoto Animation den selben Mist mit Moe macht, nur halt mit guten Animationen.

„Das würde ich mir von den ganzen Hatern auch wünschen…“

Lustig das du jeden hier jeden gleich als Hater abstempeln willst, wenn sie der Meinung sind, das Kyoto Animation nur noch Fließband Ware produziert.
Du bashst und Hatest doch auch die ganze Zeit über die ach so miesen und billigen Ecchis, aber Hauptsache wenn man mal Kritik an deiner Lieblingsserie bzw. Firma auslässt, ist man gleich ein Troll.

TMSIDR 3. Dezember 2012 - 00:29

Wo bashe ich denn ständig Ecchi-Anime? Schreibe ich unter News zu Ecchi-Serien, dass ich diese nicht mag? Mich stört an dem Genre, dass der Großteil der Werke einfach schlecht bis durchschnittlich gemacht ist. Ecchi mit guten Dialogen mag ich, immerhin habe ich Haganai importiert, was nun wirklich recht viel Fanservice hat.

In der Regel haben KyoAni-Serien auch vernünftige Dialoge, gute Kameraperspektiven und Regie usw. . Wenn man darauf auch keinen Wert legt, kann man ja den Kram gucken, der nix für mich ist.

Sorry, wenn man KyoAni nur auf Moe dezimiert, dann hat man einfach keine Ahnung, was alles einen Anime ausmacht…

Ecchi-Serien sind meistens billig animiert, daher sind die Kosten recht gering und müssen weniger einspielen, um erfolgreich zu sein. Vielleicht spielt etwas mit rein, dass bei solchen Serien ihnen klar ist, dass der internationale Markt da auch zugreift, aber das eher ein kleinerer Aspekt. Der internationale Markt ist viel zu unwichtig dafür. Warum beschwert sich Funimation ständig, dass die Japaner keine Serien für den internationalen Geschmack produzieren? Wenn Ecchi so gut immer passen würde, warum nölen sie dann? Und wo bleiben die weiteren Sekirei-Staffeln, wenn die Serie doch in Deutschland und USA so erfolgreich war?

Mr X 3. Dezember 2012 - 00:57

„Wo bashe ich denn ständig Ecchi-Anime? Schreibe ich unter News zu Ecchi-Serien, dass ich diese nicht mag?“

Würdest du auf deinem Blog bashen, wäre das noch dreister. Aber über Twitter bekommt man ja so einiges mit……

„Mich stört an dem Genre, dass der Großteil der Werke einfach schlecht bis durchschnittlich gemacht ist“

Das nenn ich mal grob Geschmackssache. Ein Sekirei z. B. hat mir mehr Spass gemacht, als jedes K-on, Hyouka und wie sie alle heissen. Mich stört am allermeisten das von vielen diese Serien immer als DIE Meisterwerke schlechthin gekobt werden. Dann frag ich mich: Noch nie Death Note oder CG gesehen? manchmal hab ich den Eindruck ein paar Leute wissen nicht das es noch was anderes als Moe mit guten Animationen gibt.

„In der Regel haben KyoAni-Serien auch gute Kameraperspektiven und Regie usw“

Da werfe ich denen nichts vor. Animationsmässig und Präsentationsmässig haben dies drauf. Hab ich das nicht schon vorhin erwähnt?

„vernünftige Dialoge“

Auch Anssichtssache. Ich fand die Gespräche weder Sinn – noch Gehaltvoll.

„Sorry, wenn man KyoAni nur auf Moe dezimiert, dann hat man einfach keine Ahnung, was alles einen Anime ausmacht…“

Tja, dann ist KyoAni selber schuld. Die haben sich dieses Image selber eingbrockt. Ihre Serien haben weder Anspruch, noch einen tieferen sinn. Die sind nur zum Unterhalten da. Ob ihnen das immer gelingt, ist, wie gesagt, Anssischtssache. Mich kotzen diese immer gleich bleibenden Serien einfach nur noch an. Ich hatte lange Zeit Hoffnung, aber die ist spätestens nach der Ankündigung weg.

„Ecchi-Serien sind meistens billig animiert“

Ich zitiere dich zum Teil mal: Wenn man Animes nur auf animationen beschränkt, hat man einfach keine Ahnung. Ich bin mir sicher, dass du das meiste Zeug nichtmal gesehen hast. Sonst wüsstest du, dass viele Ecchis einen großen Unterhaltungswert besitzen, wie z.B. Sora no Otoshimono. Du gehst da meistens eher nach Verkaufszahlen und macht dir durch das ein Bild.

„Warum beschwert sich Funimation ständig, dass die Japaner keine Serien für den internationalen Geschmack produzieren? Wenn Ecchi so gut immer passen würde, warum nölen sie dann?“

Weil sie vlt selbeer schon die Nase voll vom immer gleichen Zeug haben XD. Du brauchst dir nur mal ihr Portfolio ansehen XD

„Und wo bleiben die weiteren Sekirei-Staffeln, wenn die Serie doch in Deutschland und USA so erfolgreich war?“

Weil der Manga noch nicht genug Stoff hergibt.

TMSIDR 3. Dezember 2012 - 02:00

Bei KyoAni-Serien geht es in der Regel um die Charaktere und meiner Ansicht nach, macht sie das nicht gehaltloser als 95% der restlichen Serien. Bei Hyouka gab es jede Menge Charakterentwicklung, nur da muss man auch etwas mehr aufpassen und die Mysterien waren auch ziemlich gut gemacht. Das ist auch „Gehalt“.

Ich habe doch nun etwas Kämpfer gesehen und mich langweilte das ganze, für einige zählt das ja als Ecchi-Anime. Sekirei werde ich mal gucken und dann gibt’s auch einen Review.

Bestand die 2. Sekirei-Staffel nicht fast nur aus Fillern? Zumindest las ich das, und wenn Staffel 1 bis Band 6 ging, dann sollte es doch langsam wieder genug Stoff geben…? Und ein KyoAni kann auch K-ON!! machen, obwohl es nicht viel Stoff gibt, und die meisten Fans waren sehr zufrieden. Warum kann Seven Arcs das nicht? Fehlen ihnen vielleicht die fähigen Schreiberlinge? Ist es so viel schwieriger bei einem Kampf/Ecchi-Anime Filler zu schreiben?

Übrigens habe ich ja doch einige Ecchi-Anime gesehen (MAL half):

Astarotte no Omocha! (1 Folge, schrecklich!)
B Gata H Kei (Mochte ich)
C³ (~3 Folgen, schrecklich)
Dears (schrecklich)
Green Green (ok)
HOTD (viel zu viel Ecchi)
Samurai Girls (2 Folgen, schrecklich)
Kiss x sis (1 Folge, schrecklich)
Kore wa Zombie Desu ka? (alles, ok)
Love Hina (mag ich sehr)
Mahoromatic (mochte ich nicht sonderlich)
Medaka Box (ok)
To Love Ru TV/OVAs (mochte ich nicht sonderlich)
Needless (mochte ich nicht)
Onii-chan no Koto nanka Zenzen Suki Janain Dakara ne!! (mochte ich nicht)
Oretachi ni Tsubasa wa Nai (2 Folgen, schrecklich)
Plastic Little (nicht mein Fall)
Queen’s Blade (1 Folge, schrecklich)
Sankarea (mochte ich sehr)
Tenjou Tenge (mochte ich nicht)
Zero no Tsukaima (mochte ich)

Irgendwie traue ich mir langsam doch zu, zu erkennen, was mir gefallen könnte…

Auch auf Twitter bashe ich nicht ständig Ecchi-Serien, denn irgendwie verstehe ich mich da gut mit den Ecchi-Fans. Als besonders gute Anime will mir da eigentlich niemand so etwas wie Kämpfer verkaufen…

Niemand zwingt einen irgendwelche Anime zu gucken. Der Großteil der Anime-Fans mag scheinbar auch die aktuellen Werke von KyoAni und die Fans haben Spass, man merkt, dass die Macher auch Spass haben. Das ist doch perfekt! Es gibt genug Studios, die andere Genres bedienen, mit sehr unterschiedlichen Erfolg. KyoAni schuldet niemanden, dass sie für andere Geschmäcker Anime machen müssen. Sie können sich als eins der wenigen Studios wohl aussuchen, was sie machen wollen, und sie wollen wohl weiterhin das machen, was sie am besten können.

Du wünschst Dir vielleicht, dass sie mehr Haruhi machen, aber dann meckern andere, dass sie ne Fortsetzung machen…

blub 3. Dezember 2012 - 08:27

das interessante an der ganzen „diskussion“ ist ja das es letzten endes auf ein moe vs ecchi herausläuft.

ich mag weder moe noch ecchi, aber genau hier kommt kyo ani ins spiel die dem moe schlicht eine stufe mehr gehalt verpassen als es halt standard ecchi serie x bekommt.

nehmen wir zB einen ecchi mit mehr gehalt (zB medaka box) sind wir ganz schnell auf der gleichen höhe wie ein typischer kyo ani moe anime.

dazu kommt das es viele anime fans gibt die bei übermäßigem ecchi schnell der brechreiz überkommt …, was weniger am ecchi selbst liegt als an den durchaus guten anime die sinnbefreiter ecchi schon zerstört hat.
(ich denke hierbei zB an einen anime wie rosario + vampire dessen konzept und charaktere eigentlich ganz witzig waren, der aber dadurch das es keine 30 sekunden ohne panty shot oder brust nahaufnahme komplett zerstört wurde)

blub 3. Dezember 2012 - 08:29

das moe vs ecchi spiel kann man im übrigen auch andersrum betreiben wenn man zB einen anime wie acchi kocchi nimmt (der moe pur ohne den zusätzliche kyo ani gehalt bietet) und schon befindet man sich qualitativ auf der ebene des durchschnittsecchis.

Mr X 13. Dezember 2012 - 00:47

„KyoAni-Serien geht es in der Regel um die Charaktere und meiner Ansicht nach, macht sie das nicht gehaltloser als 95% der restlichen Serien.“

Zu Blöd nur, dass der Rest dabei auf der Strecke bleibt. Es gibt Serien, wo Story und Charaktere sinnvoll miteinander verwoben werden. Und wenn man mir zum x-ten mal Moe Charas auftischt, die einfallsloser nicht sein können, ist bei solchen Serien jeglicher Aspekt verloren gegangen. Und ja, damit meine ich auch die Ecchis.

„Bei Hyouka gab es jede Menge Charakterentwicklung, nur da muss man auch etwas mehr aufpassen und die Mysterien waren auch ziemlich gut gemacht.“

Die Mysterien waren das billigste und langweiligste, das ich je erlebt habe. Einzig und allein der Schulfest Arc war ganz angenehm. Bei den Charas fand ich dn Hauptprotagonisten ausnahmsweise toll. Der war mal was anderes.

„Bestand die 2. Sekirei-Staffel nicht fast nur aus Fillern? “

Die letzten paar Folgen, ja.

„Zumindest las ich das, und wenn Staffel 1 bis Band 6 ging, dann sollte es doch langsam wieder genug Stoff geben…? “

Nicht, wenn sie die Reihe mit Staffel 3 beenden wollen. Und der Manga scheint sich eh schon dem Ende zu neigen.

„Und ein KyoAni kann auch K-ON!! machen, obwohl es nicht viel Stoff gibt, und die meisten Fans waren sehr zufrieden. “

Warum wohl? Weil den Manga vorher kaum jemand kannte. Kannst du überall nachlesen, das wegen KyoAni sich der Manga besser verkauft hat. Und mal ehrlich, bei K-on ist es doch völlig egal, ob es Filler sind oder nicht. Ist ja nicht so, als ob der Manga ne Story hätte XD

„Warum kann Seven Arcs das nicht? Fehlen ihnen vielleicht die fähigen Schreiberlinge? Ist es so viel schwieriger bei einem Kampf/Ecchi-Anime Filler zu schreiben?“

KyoAni kriegt massenweise Budget in den Rachen gesteckt im gegensatz zu Seven Arcs. Und beide vergeuden es mit immer dem gleichen Misthaufen.

„Als besonders gute Anime will mir da eigentlich niemand so etwas wie Kämpfer verkaufen…“

Wer sagt denn das der Anime gut sei? Er unterhält auf seine Art. Mehr braucht so ne Serie nicht. Das ist exakt das selbe bei den Moe Serien. Wollen die Tiefgang? Nein. Wollen die ne abwechslungsreiche Story? Nein. Wollen die Fanservice Charaktere? Ja.
Der Vergleich ist also doch nicht so blöd wie viele glauben.

„KyoAni und die Fans haben Spass, man merkt, dass die Macher auch Spass haben. Das ist doch perfekt!“

Toll, dass sie Spass haben, aber die Kundschaft wird das nicht immer so spassig finden. Nehmen wir jetzt mal Chuunibyou. Ist da irgendwas anders im Gegensatz zum Rest? Nein. Wieder nen haufen Moe-Überzeichnete hirntote Charas, die nichts anderes können müssen, als knuffig in die Kamera zu glotzen. Und ich schaue die Serie gerade, also kann ich mir wohl erlauben da mitzureden. Ein klein wenig Action ist auch dabei, gewürzt mit KyoAni Typischem Drama, dass so aufgesetzt wirkt, dass mir die Worte fehlen. KyoAni muss wohl zwangsweise in ihren Serien Drama einbauen. Nicht das du mir jetzt kommst mit „Dann schau sie dir nicht an wenn sie dir nicht gefällt“. ich hatte Hoffnung das es mal was anderes wird und ich Droppe in der Regel KEINE angefangenen Serien. Aber spätestens seit der neuesten Ankündigung ist es aus mit mir und KyoAni.

„Sie können sich als eins der wenigen Studios wohl aussuchen, was sie machen wollen, und sie wollen wohl weiterhin das machen, was sie am besten können.“

Nur irgendwann wird das Zeug einfach nur langweilig und dann brauchen sich die Leute nicht wundrn, warum die Serien floppen werden. Irgendwann sollten die mal umdenken. Ihr Charadesign ist auch schon an der Grenze. Setz der Protagonisten vom neuesten Projekt ne Yui Perücke auf und du hast ne perfekte Yui Hirasawa. Es sieht alles nur noch gleich aus.

„Du wünschst Dir vielleicht, dass sie mehr Haruhi machen, aber dann meckern andere, dass sie ne Fortsetzung machen…“

Das denke ich wiederum nicht. Jeder will ne neue Haruhi und jeder ein neues FMP. Das lässt an der letzten Hirnzelle von denen Zweifeln, warum sie solche garantierten Gewinnbringer nicht machen.

Mr X 13. Dezember 2012 - 19:34

“ Ich bin immer wieder überrascht, dass Leute einen neuen Anime zu FMP noch als „garantierten Gewinnbringer“ bezeichnen können…“

Hat man heutzutage nichtmal mehr die Courage, einem die Meinung Persönlich zu sagen, oder erhoffst du dir etwa das mich deine Twitter Kollegen als nen Troll beschimpfen der eh keine Ahnung hat? XD Erklär mir doch mal deine Aussage genauer.

TMSIDR 14. Dezember 2012 - 10:09

Meinst Du ich habe ständig Zeit Kommentare zu beantworten? Da wird es doch erlaubt sein, eine der üblichen an Haaren herbeigezogenen Aussagen zu twittern, wenn man diese schon viel zu oft woanders gelesen hat…

„Das lässt an der letzten Hirnzelle von denen Zweifeln, warum sie solche garantierten Gewinnbringer nicht machen.“
Du unterstellst Kadokawa hier, dass sie keine Ahnung haben, dabei werden sie wohl besser wissen als irgendein dt. Fan, womit sie Geld verdienen können. FMP hat sich etwas überdurchschnittlich verkauft (aus meinem Gedächtnis), aber man verdient bei der Serie eher wenig durch Merchandise, und heutzutage würde die Serie viel zu teuer in der Produktion sein, als dass sie sicher Gewinn abwerfen würde. Und schau dir mal an, wie viel miserabler sich Shana S3 verkauft hat als die Staffeln davor. Da dachten wohl auch viele, dass sich das noch ganz gut verkaufen wird.

Bitte schau Dir Zahlen an, und recherchiere bevor Du solche Behauptungen aufstellst. Alles andere ist Arroganz, die in diesem Fall auch noch durch Unwissenheit angetrieben wird.

Bei Haruhi sieht es etwas anders aus, wobei ich auch nie mit Sicherheit sagen würde, dass die Serie wieder ein Hit wird. Die Zeiten ändern sich und ich weiß eh schon, dass vor allem die internationalen Fans an einer neuen Staffel wieder ganz viel auszusetzen hätten…

Und bitte beachten: Kadokawa produziert Anime, damit sich ihre Manga und LNs besser verkaufen. Das hat sowohl bei Haruhi als bestimmt auch FMP gut geklappt, bei Nichijou und Hyouka übrigens auch! Deswegen werden sie immer mehr daran interessiert sein, neue Werke mit einem Anime zu bewerben, als mehr zu einem alten zu produzieren.

Bugy 30. November 2012 - 16:50

Lol. Ich sags mal so. KyoAni bleibt sich wenigstens treu und versucht erst gar nicht mit waghalsigen Experimenten ihren Status zu ruinieren. Kreativ sind sowieso die wenigsten Anime und Firmen. Da fiele mir spontan nur Bakemonogatari und Shaft ein. Meinetwegen kann KyoAni so weiter machen, solange noch ein neues FMP kommt^^

Reply
Kureno 30. November 2012 - 21:40

KyoAni könnte so langsam mal wieder was am Zeichenstil ändern. Ich meine, der ist ja schön und gut, aber nach 3 Seasons damit dieses Jahr (Kokoro Connect sah ja noch etwas anders aus) hat man sich dann auch irgendwann dran sattgesehen, finde ich.

Naja, werds mir im Endeffekt sowieso wieder ansehen, einfach um mir eine Meinung zu bilden und mitreden zu können. 20 Minuten Moe die Woche kann man dann auch mal vertragen. 🙂

Reply
Emu 1. Dezember 2012 - 19:10

Das Problem am Zeichenstil ist meiner Meinung nach, dass man sich da in eine Sackgasse entwickelt hat. Es sollte halt immer niedlicher werden, die Gesichter wurden immer runder usw. Markante Züge sind im Grunde nicht mehr zu finden. Das ist zwar nicht nur ein Problem von KyoAni, aber bei denen fällt das schon am stärksten auf. Ohne einen harten Schnitt wird sich da auch so schnell nichts ändern.

Reply
Chrno 3. Dezember 2012 - 09:03

„Etwas anders“ liegt vielleicht daran, dass Kokoro Connect nicht von KyoAni ist, wenn ich jetzt nicht auf dem Holzweg bin. ^^

Reply
Kureno 5. Dezember 2012 - 06:04

…tatsache, my bad. Ich muss das wohl irgendwie durcheinander gebracht haben, als ich gesehen hab, wo die Charakterdesignerin überall mitgewirkt hat.

Reply
blub 1. Dezember 2012 - 20:44

mir gefällt chuunibyou nicht wirklich, wobei das bei mir ausnahmsweise an den charaktere liegt (bzw an rikka die für mich die grenze zwischen naivität und dummheit schon lange überschritten hat und einfach nur noch nervig ist …)

sonderlich gehaltlos finde ich chuunibyou eigentlich nicht da es ja durchaus einen witzigen und seriösen ansatz hat, da gibt es deutlich gehaltloseres (ich erinnere mich da zB an acchi kocchi aus letzter(?) season), aber sie könnten durchaus noch einmal einen etwas komplexeren anime bringen.

Reply
Chrno 3. Dezember 2012 - 09:29

Ich will die kommende Serie nicht vorverurteilen, aber als ich „vom K-ON-Team“ las, war ich schon etwas enttäuscht, da ich mir endlich mal wieder ein ordentliches Drama (am liebsten Tomoyo After) oder eine Fortsetzung von Haruhi (egal ob Film oder Serie) wünschen würde.
Aber deswegen muss es ja nicht schlecht werden, und wer weiß, vielleicht kann es überraschen.

Bezüglich der beiden aktuellsten Serien.
Mit Hyouka konnte ich fast nichts anfangen. Mir haben die Charas schon gefallen, die „Mysterien“ waren ganz nett, aber sonst? Keine wirkliche Story und für meinen Geschmack dann so langweilig, dass ich die Serie abgebrochen habe, was absolut untypisch für mich ist. 22 Folgen hätte ich aber nicht ausgehalten. Nur wenn das mal bei uns auf BD kommen sollte, würde ich der Serie eine 2. Chance geben. xD
In Sachen Chu2 waren die ersten sieben Folgen auch nur eine gute Berieselung ohne zu glänzen bzw. großartig Story. Hat mir dann aber im Gegegensatz zu Hyouka getaugt, weil ich den Humor mag. Aber mit den letzten zwei Folgen wurde es mir dann doch auch sehr interessant. Ich hoffe, dass man das nun bis zum Ende halten kann.

Reply
HotaruKiryu 6. Dezember 2012 - 22:15

Klingt doch schon mal interessant … Na mal schauen was das wird ^^

Reply

Leave a Comment

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung. OK Weiterlesen

Privacy & Cookies Policy