Da meinte ich zu CupcakeStar, wir brauchen ihr Surface im Urlaub nicht, und dann taucht natürlich gleich eine Lizenznews am ersten Tag in London auf (also dem 6.5.). ^^;

Kazé hat sich nämlich die Rechte an Amagi Brilliant Park gesichert. Die Serie lief im Herbst 2014 in Japan und basiert auf der gleichnamigen Light Novel von Shoji Gatoh (Full Metal Panic). Passenderweise setzte sich dann auch wie bei Full Metal Panic? Fumoffu und Full Metal Panic! The Second Raid wieder Yasuhiro Takemoto in den Regiestuhl.

Inhaltsangabe von Kazé:

Eigentlich wollte Seiya Kanie der mysteriösen Izuzu nur einen Gefallen tun, weil sie ihn sehr hartnäckig um ein Date gebeten hat. Dass sie ihn nun ausgerechnet in den Amagi Brilliant Park schleppt, damit hat er aber nicht gerechnet. Der Vergnügungspark zeichnet sich vor allem durch abgewrackte Attraktionen und fernbleibende Besucher aus. Die Leiterin des Parkis, Latifah Fleurenza, eröffnet ihm, dass er den Park wieder auf Vordermann bringen muss, um ihn vor der Schließung zu bewahren. Diese hätte nämlich böse Folgen – die Betreiber der Attraktionen sind ausnahmslos mysteriöse magische Wesen aus dem Marple Land, die sich von der Spaßenergie der Menschen ernähren und in dem Park leben. Ob Seiya verhindern kann, dass diese armen Wesen obdachlos werden?

Aus welchen Gründen auch immer gab es die Serie damals noch nicht mal in den USA als Simulcast und es dauerte etwas, bis Sentai sich die Rechte schnappte, aber ich bin schon etwas verwundert, dass Kazé nun nach weiterer Verzögerung zugeschlagen hat. Allerdings kann ich die Serie jedem Fan von Comedy und abgefahrenen Ideen ans Herz legen, so dass ich mich freue, dass sie hierzulande auch erscheint. Losgehen soll es am 26. Oktober auf DVD/Blu-ray und insgesamt wurden drei Volumes angekündigt.

Quelle: Kazé