Nun mal zu einer sehr speziellen Limited Edition einer Single, der „Kirameki Yoko Box – Pieces of Sweet Stars“. Das gute Stück hat 3000 Yen gekostet und auf der CD befindet sich ein ganzes Lied, nämlich „Pieces of Sweet Stars“, gesungen von Marina Inoue, die passenderweise u.a. Yoko aus Gurren Lagann ihre Stimme geliehen hat, und hier wieder zeigt, dass sie auch ganz gut singen kann. Aber das durfte sie ja auch schon bei mehreren Liedern aus dem Zetsubou Sensei-Universum, da aber mit der Stimme von Chiri, die doch etwas anders klingt als Yoko. Genaugenommen ist natürlich auch eine Karaoke-Version und ein Remix auf der CD, aber das war’s dann mit dem Inhalt der CD. Das PV (auf dt.: Musikvideo) befindet sich zudem noch auf einer DVD, aber dazu später mehr.

Gurren_Lagann_Kirameki_Yoko_Box_01

Nun mal zu einer sehr speziellen Limited Edition einer Single, der „Kirameki Yoko Box – Pieces of Sweet Stars“. Das gute Stück hat 3000 Yen gekostet und auf der CD befindet sich ein ganzes Lied, nämlich „Pieces of Sweet Stars“, gesungen von Marina Inoue, die passenderweise u.a. Yoko aus Gurren Lagann ihre Stimme geliehen hat, und hier wieder zeigt, dass sie auch ganz gut singen kann. Aber das durfte sie ja auch schon bei mehreren Liedern aus dem Zetsubou Sensei-Universum, da aber mit der Stimme von Chiri, die doch etwas anders klingt als Yoko. Genaugenommen ist natürlich auch eine Karaoke-Version und ein Remix auf der CD, aber das war’s dann mit dem Inhalt der CD. Das PV (auf dt.: Musikvideo) befindet sich zudem noch auf einer DVD, aber dazu später mehr.

Aber nicht umsonst wurde als Verpackung eine Box gewählt, die auch wirklich ganz hübsch anzusehen ist:

Gurren_Lagann_Kirameki_Yoko_Box_02Gurren_Lagann_Kirameki_Yoko_Box_03Gurren_Lagann_Kirameki_Yoko_Box_04

Wenn man das gute Stück nämlich öffnet, findet man neben einem schicken Behältnis für die optischen Datenträger…

Gurren_Lagann_Kirameki_Yoko_Box_07Gurren_Lagann_Kirameki_Yoko_Box_08

… auch handliches Artbook mit den kompletten Storyboard und Keyframe-Zeichnungen des PVs in der Box:

Gurren_Lagann_Kirameki_Yoko_Box_05Gurren_Lagann_Kirameki_Yoko_Box_06

Wie man oben an der Inhaltsangabe sehen kann, ist es mit 132 Seiten ziemlich umfangreich ausgefallen. Hier mal ein Beispiel von einer Keyframe-Seite:

Gurren_Lagann_Kirameki_Yoko_Box_09

Besonders gelungen fand ich die Zeichnungen der Sprecherinnen. Marina Inoue hat scheinbar wirklich Talent in der Richtung:

Gurren_Lagann_Kirameki_Yoko_Box_11

Sie hat übrigens auch ein sehr aktives (natürlich japanisch-sprachiges) Blog, wo sie sogar über diese Box selbst berichtet hat. Yukari Fukui, die Sprecherin von Nia hat übrigens auch eine Zeichnung beigesteuert. Natürlich gibt’s auch ein paar typische Artbookillustrationen:

Gurren_Lagann_Kirameki_Yoko_Box_10

Das besondere an dem beiliegenden PV ist, dass es kein normales Musikvideo mit „echten Menschen“ ist, sondern eigens von Gainax für das Lied im Animestil produziert wurde. Im Prinzip ähnelt es vom Stil einem typischen Musikvideo, wobei nur eben Yoko auftritt. Daduch ist der Fanservice-Anteil natürlich relativ hoch^^. Hier mal ein paar Screenshots aus dem Video:

Pieces_Of_Sweet_Stars_01Pieces_Of_Sweet_Stars_02Pieces_Of_Sweet_Stars_03Pieces_Of_Sweet_Stars_04Pieces_Of_Sweet_Stars_05

Ich finde es nur etwas schade, dass das Bild leicht verrauscht ist, dabei sollte das Video doch eigentlich digital erstellt worden sein….naja, es ist zumindest echt toll gemacht.

Zusätzlich gibt’s sogar noch ein 15minütiges Interview mit Marina Inoue:

Pieces_Of_Sweet_Stars_Interview

Leider ist diese Box mittlerweile wohl nicht mehr so gut zu kriegen, da sie eh limitiert war und mir in keinem Onlineshop in den letzten Wochen mehr über den Weg lief. Zum Glück hatte ich sie damals einfach vorbestellt, ohne überhaupt zu wissen, was das überhaupt ist^^.

Aber nicht umsonst wurde als Verpackung eine Box gewählt, die auch wirklich ganz hübsch anzusehen ist:

Gurren_Lagann_Kirameki_Yoko_Box_02Gurren_Lagann_Kirameki_Yoko_Box_03Gurren_Lagann_Kirameki_Yoko_Box_04

Wenn man das gute Stück nämlich öffnet, findet man neben einem schicken Behältnis für die optischen Datenträger…

Gurren_Lagann_Kirameki_Yoko_Box_07Gurren_Lagann_Kirameki_Yoko_Box_08

… auch handliches Artbook mit den kompletten Storyboard und Keyframe-Zeichnungen des PVs in der Box:

Gurren_Lagann_Kirameki_Yoko_Box_05Gurren_Lagann_Kirameki_Yoko_Box_06

Wie man oben an der Inhaltsangabe sehen kann, ist es mit 132 Seiten ziemlich umfangreich ausgefallen. Hier mal ein Beispiel von einer Keyframe-Seite:

Gurren_Lagann_Kirameki_Yoko_Box_09

Besonders gelungen fand ich die Zeichnungen der Sprecherinnen. Marina Inoue hat scheinbar wirklich Talent in der Richtung:

Gurren_Lagann_Kirameki_Yoko_Box_11

Sie hat übrigens auch ein sehr aktives (natürlich japanisch-sprachiges) Blog, wo sie sogar über diese Box selbst berichtet hat. Yukari Fukui, die Sprecherin von Nia hat übrigens auch eine Zeichnung beigesteuert. Natürlich gibt’s auch ein paar typische Artbookillustrationen:

Gurren_Lagann_Kirameki_Yoko_Box_10

Das besondere an dem beiliegenden PV ist, dass es kein normeles Musikvideo mit „echten Menschen“ ist, sondern eigens von Gainax für das Lied im Animestil produziert wurde. Im Prinzip ähnelt es vom Stil einem typischen Musikvideo, wobei nur eben Yoko auftritt. Daduch ist der Fanservice-Anteil natürlich relativ hoch^^. Hier mal ein paar Screenshots aus dem Video:

Pieces_Of_Sweet_Stars_01Pieces_Of_Sweet_Stars_02Pieces_Of_Sweet_Stars_03Pieces_Of_Sweet_Stars_04Pieces_Of_Sweet_Stars_05

Ich finde es nur etwas schade, dass das Bild leicht verrauscht ist, dabei sollte das Video doch eigentlich digital erstellt worden sein….naja, es ist zumindest echt toll gemacht.

Zusätzlich gibt’s sogar noch ein 15minütiges Interview mit Marina Inoue:

Pieces_Of_Sweet_Stars_Interview

Leider ist diese Box mittlerweile wohl nicht mehr so gut zu kriegen, da sie eh limitiert war und mir in keinem Onlineshop in den letzten Wochen mehr über den Weg lief. Zum Glück hatte ich sie damals einfach vorbestellt, ohne überhaupt zu wissen, was das überhaupt ist^^.