Trivia zu Folge 13 (chronologisch), Folge 13 (DVD) bzw. Folge 11 (TV)
Achtung Spoiler!!!

  • Das „Drehbuch“ dieser Folge wurde von Shouji Gatou erstellt, dem Autoren der Full Metal Panic! Light Novels. Kyoto Animation, das Animationsstudio von The Melancholy of Haruhi Suzumiya, hat zuvor mit dem Autoren an den Adaptionen seiner Werke Full Metal Panic? Fumoffu und Full Metal Panic!: The Second Raid gearbeitet.
  • Die Hintergrundmusik aus dem Szenen vorm Vorspann ist Ravel’s Daphnis et Chloé, Suite no. 2. 1. Lever du jour (Daybreak)
  • Itsuki zitiert vielleicht Full Metal Panic! mit dem Ausspruch „Aye Aye, Ma’am. In FMP! wird das oft zum dem weiblichen U-Boot-Captain „Teletha ‚Tessa‘ Testarossa“ gesagt.
  • Haruhi und Kyon sollen in Ihren Uniformen so aussehen wie Reinhard von Müsel und Yang Wen-li aus Legend of the Galactic Heroes.


    Allerdings habe ich keine passenden Bilder aus dem Anime gefunden, wo man wirklich eine grössere Ähnlichkeit feststellen kann.
  • Yuki liest in dieser Folge das Buch „Starplex“ von Robert J. Sawyer in der amerikanischen Ausgabe. Allerdings gibt es diese Ausgabe nur als Taschenbuch….

  • Das Spiel, das Itsuki und Kyon am Anfang der Folge spielen, ist Gomoku (Fünf in eine Reihe)
  • Die Figur auf dem „Day of Sagittarius III“ Cover könnte eine jüngere Version von Captain Okita (Captain Avatar) aus Space Battleship Yamato sein:

  • Die SOS-Brigade verwendet die Notebooks „Epson Endeavor NT350 White Edition“, den Switch „Buffalo LSW-TX-8NP 10/100M 8port Switch Hub“ und die Mäuse „Elecom Mobile Wireless Mouse M-D6URSV“:




  • Man könnte argumentieren, dass Yuki’s am Anfang des Trainings nur schlechte Computerkenntnisse nicht zu den Geschehnissen aus der zeitlich vorher stattfindenden Episode „Mysterique Sign“ passen, wo Yuki ua.a. das Bild auf der Webseite repariert. Vielleicht zeigt sie aber auch nur bei der ihren Mausbewegungen in der Luft einen Anflug von Humor, da Kyon ähnliche Bewegungen in „The Melancholy of Haruhi Suzumiya VI“ macht, als er Mikuru von der Maus fernhalten möchte.
  • Yuki’s Tippfähigkeiten steigern sich von Trainingstag zu Trainingstag sichtlich:
  • Das Zitat“Today, skies are clear, but waves are high“ stammt ursprünglich von Tōgō Heihachirō aus der Seeschlacht bei Tsushima zwischen Russland und Japan aus dem Jahre 1905:
  • Die Kakuyoku-Formation stammt usprünglich aus den Schlachten von Kawanakajima.
  • Mikuru’s Crew besteht aus NekoMan. Diese Figuren von Aya Hirano, der Sprecherin von Haruhi, wurden bei den Sponsoreneinblendungen bei der TV-Austrahlung gezeigt. Auf den amerikanischen und japanischen DVDs werden sie auch im Bonusmaterial gezeigt.

  • Yuki’s Crew besteht aus anderen Yukis:
  • Haruhi’s Crew erinnert etwas an typische „Star Wars„-Außerirdische:
  • Die Köpfe von Itsuki’s Crew sehen aus wie Henohenomoheji. So heissen Gesichter, die von jap. Schulkindern mit Hiragana-Schriftzeichen gezeichnet werden.
  • Die Laserwaffen mit Ihren sichtbaren Linsen erinnern an Gunbuster.

  • Der Ausspruch „Fall, daddy longlegs!“ (bzw. „Die, cranceflies“ aus einer anderen Übersetzung soll eine Anspielung auf Paptimus Scirocco aus Mobile Suit Zeta Gundam sein, konnte ich aber nicht selbst nachprüfen.
  • Yuki programmiert richtigen Programmcode in C, der hier eingesehen werden kann. Der Quellcode könnte tatsächlich dazu verwendet werden, Einfluss auf ein laufendes Programm zu nehmen. Sie verwendet übrigens den Borland C Compiler für 32 Bit-Systeme.
  • Auf Yuki’s PC ist Google Earth installiert:
  • In einer Szene ruft Haruhi in einem leicht zensierten Auspruch nach Gundams, und auch die dann gezeigten Gundams werden nur verpixelt dargestellt:
  • Yuki’s finaler Angriff erinnert stark an die „Wave Motion Gun“ aus Space Battleship Yamato:



  • Eine weitere Gundam-Anspielung kommt, als der Leiter des Computerclubs kurz vor der Zerstörung seines Schiffes ruft „Glory to the Computer Club!“:

    Der Ausspruch erinnert an einen Ausruf von Garma Zabi aus der originalen Mobile Suit Gundam Serie: „Glory to the nation of Zeon!“ (auch übersetzt als „Glory To The Principality of ZEON!“). Er sieht aber eher aus wie der „Oberbösewicht“ Lord Desler aus Space Battleship Yamato:
  • Die aufpoppenden Kommunikationsvideos erinnern an Nadesico:

  • Die Musik im ersten Teil des Kompfes in der Folge stammt aus Shostakovich’s Symphony No. 7 „Leningrad“ I–Allegretto (Invasion). Auch die Musik aus dem Spiel kommt von dort.
  • Das Ende des Kampfes ist aus Tchaikovsky’s Symphony No. 4, Movement No. 4 (Finale) Allegro con fuoco
  • In der Vorschau auf die nächste Folge sagt Haruhi „Listen to my song“…
  • …und Kyon daraufhin „Bomber!“. Das ist wahrscheinlich eine Anspielung auf Macross 7, wo der Charakter Basara Nekki in einer Band namens „Fire Bomber“ ist.

Quellen: ANN , SOS-Dan.com