Trivia zu Folge 11 (chronologisch)
Achtung Spoiler!!!

(Scroll down in the article for an English translation)

  • Der unbekannte Täter erinnert von der Darstellung her an die Verdächtigen aus Detective Conan und Tantei Gakuen Q. (Leider fand ich keinen passenden Screenshot aus Detective Conan geschweige denn aus Tantai Gakuen Q, aber ich vertraue der Quelle mal^^)
  • Dies ist die einzige Folge aus der 1. Staffel, in der Yuki mal kurz (durch die Tür) mit Haruhi spricht. Ansonsten nimmt sie wirklich Ihre Rolle als stille Beobachterin von Haruhi sehr genau wahr^^
  • Am Anfang der „Erklärungsszene“ erinnert Haruhi’s Lachen an das von Naga the Serpent aus der Anime-Variante von Slayers
  • Zahlreiche Posen von Haruhi erinnern an Phoenix Wright aus der gleichnamigen Nintendo DS / Gameboy Advance Spielereihe:








    Itsuki’s Posen erinnern an einen anderen Charakter aus der Reihe, nämlich Miles Edgeworth:
    Haruhi-11-Miles1
    Haruhi-11-Miles2
    Haruhi-11-Miles3
    Haruhi-11-Miles4
    Mikuru dagegen ahmt Maya Fey nach:

    (Die Bilder aus Phoenix Wright stammen aus einem Artbook der Reihe)
  • Die Musik am Ende der der Szene erinnert manche an die Titelmusik von Detective Conan, andere an die „Cornered“-Musik aus den Phoenix Wright – Spielen.
  • Ganz am Ende starrt Itsuki auf einen Leberfleck in Kyon’s Nacken, bislang gibt’s noch keinen Hinweis darauf, warum er das tut

In dieser Folge gibt es mehrere Anspielungen auf Sherlock Holmes:

  • Der erste Ausstrahlungstermin (22. Mai) dieser Folge fiel auf den Geburtstag von Sir Arthur Conan Doyle, dem Autoren von Sherlock Holmes
  • Am Ende der Folge spricht Haruhi Kyon mit „Watson“ an. Dr. James Watson ist der Erzähler in den Sherlock Holmes Romanen, hat also eine ähnliche Rolle wie Kyon. Auch der sonstige Aufbau zwischen Kyon und Haruhi zu einem und Holmes und Watson zum anderen ähneln sich: Watson zog als Mitbewohner bei Holmes ein, Haruhi und Kyon wurden zusammengesetzt; die Neugier treibt sowohl Watson als auch Kyon an, immer wieder mitzumachen; beide tun eher widerstrebend, folgen dann aber doch ins nächste „Abenteuer“; sowohl Holmes auch Haruhi benötigen ein Publikum, dass ihnen folgt
  • Suzumiya Haruhi hat die selben Initialen wie Sherlock Holmes, vielleicht hat Kyon also auch die selben Initialen wie Dr. James Watson…?

Anspielungen auf Higurashi

  • Zu Beginn der Episode ist eine Person tot und eine andere verschwunden. Das erinnert an den Oyashiro-sama-Fluch
  • Die Augen von Kyon sehen ähnlich wahnsinnig aus wie die von Keiichi.

  • Die angedeutete Mordszene erinnert auch etwas an Higurashi

 

Quellen: ANN , SOS-Dan.com, Hughes

Trivia of Episode 11 (chronological)

Beware of Spoilers!!!

  • The unknown culprit is drawn like the culprits in Detective Conan (Case Closed) and Tantei Gakuen Q. Unfortunately, I didn’t find any screenshots that prove this, but I think the source should be right.
  • In this episode Haruhi actually speaks more than a few words to Yuki in contrast to the other episodes of the first season. Our human interface seems to take the role as quite observer very seriously when communicating with Haruhi…^^
  • At the beginning of Haruhi’s explanation meeting her laughter sounds like Naga the Serpent, a characterfrom the anime movies / OVAs of Slayers
  • A lot of poses of Haruhi look very similar to the poses from the Phoenix Wrightgames:

    Itsuki’s poses copies Miles Edgeworth from the same games:

    Haruhi-11-Miles1

    Haruhi-11-Miles2

    Haruhi-11-Miles3

    Haruhi-11-Miles4

    Mikuru imitates Maya Fey:

    (The pictures from Phoenix Wright are from an official artbook)

  • The music at the end of Haruhi’s „speech“ remind some sources of the theme of Detective Conan (Case Closed), and others of the „Cornered“-Music of the Phoenix Wright games. I wasn’t able to check this.
  • At the end of this episode Itsuki stares at a mole on Kyon’s neck. So far there’s no explanation why he does this.

This episode includes a number of references to Sherlock Holmes:

  • The first broadcasting date (May 22nd) of this episode is the birthday of Sir Arthur Conan Doyle, the author of Sherlock Holmes.
  • At the end of the episode Haruhi calls Kyon „Watson“. Dr. James Watson is the narrator of the Sherlock Holmes novels, so he plays a similar role like Kyon. There are some other parallels between both „pairs“: Watson moved as cohabitant to Sherlock Holmes, Haruhi and Kyon were placed on nearby seats in their class room; the curiosity drives Kyon and Watson again and again to follow their partners; both are reluctant, but follow nevertheless; both Haruhi and Holmes need an audience that follows them.
  • Suzumiya Haruhi has the same initials like Sherlock Holmes, perhaps Kyon has the like Dr. James Watson…?

References to Higurashi

  • At the beginning of the episode one person is dead and another one is missing. This follows the rules of the curse of Oyashiro-sama
  • Kyon’s eyes look similar to Keichii:
  • The indicated murder looks also similar to scenes in Higurashi

Sources: ANN , SOS-Dan.com, Hughes