Trivia zu Folge 8 (chronologisch)
Achtung Spoiler!!!

Dies ist die erste neue Folge in der „Wiederholung“ von 2009

  • Sie basiert auf einer Kurzgeschichte der dritten Light Novel „The Boredom of Haruhi Suzumiya“
  • Das neue Opening wird noch nicht gezeigt, sondern nur das neue Ending „Tomare!“.
  • Gleich zu Beginn wird eine genaue Zeitangabe geliefert, es ist nämlich der 7.7. und damit Tanabata in den meisten Regionen Japans.
    Haruhi-08-Tanabata1
    Es handelt sich dabei um einen japanischen Feiertag, der nach einer alten chinesischen Überlieferung das Zusammentreffen eines Liebespaars feiert. Das Paar Orihime und Hikoboshi wird durch die Sterne Wega und Altair dargestellt, die durch die Milchstraße getrennt werden. Einmal im Jahr dürfen Sie sich allerdings sehen, und das wird an Tanabata gefeiert. Das wichtigste Element für Haruhi ist aber, das man sich etwas von diesen Sternen an diesem Tag wünschen darf. Dazu wird der Wunsch auf kleine Streifen aus Papier, sogenannte Tanzuku, geschrieben und an einen Bambusbaum gehängt.
    Haruhi-08-Tanabata2
  • Da Haruhi sich über die physikalischen Gesetze (Relativitätstheorie bezogen auf die Lichtgeschwindigkeit)  im Klaren ist…
    Haruhi-08-Tanabata4
    …betont sie, dass die Wünsche frühstens in 25 bzw. 16 Jahren erfüllt werden können.
    Haruhi-08-Tanabata5
    Wenn man es genau nimmt, ist Wega ca. 25,30 und Altair ca. 16,77 Lichtjahre entfernt, aber vielleicht bietet Haruhi’s Universum glatte Entfernungen, um das Rechnen zu erleichtern ^^.
  • Da die Wünsche am besten poetisch verfasst werden sollen, ist Haruhi wohl extra sauer wegen Kyon’s Wunschformulierungen.
    Haruhi-08-Tanabata3
  • Yuki liest in dieser Folge zum einen Robert A. Heinlein’sTime Enough for Love„. Das Buch handelt von einem im Prinzip unsterblichen Mann namens Lazarus Long, der verschiedene Geschichten aus seinem Leben erzählt. Die eine Geschichte mit dem Namen „The Tale of the Twins Who Weren’t“ erzählt von 2 Sklaven-Geschwistern, die er bei sich aufnimmt, die aber aus einem genetischen Experiment entstanden sind und ihre Kinder nicht unter den biologischen Nebenwirkungen von Inzest leiden würden, so dass Lazarus ihnen eine sexuelle Beziehung erlauben kann. Da Kyon Mikuru in dieser Folge als seine Schwester bezeichnet, Yuki diese bei sich aufnimmt und Kyon auch noch mit Mikuru schließlich im selben Raum schläft, könnte man einen Zusammenhang mit der Folge erkennen. Zudem erzieht Lazarus sie, wie man sich als Mensch verhält, ein Thema, was Yuki auch beschäftigen wird.
    Haruhi-08-Time_Enough_For_Love_YukiHaruhi-08-Time_Enough_For_Love
    Bild aus einem jap. Blog
  • Wie Kyon treffend erwähnt, ist dieser Park scheinbar sehr beliebt in bestimmten Personenkreisen, da er hier auch Yuki in „The Melancholy Of Haruhi Suzumiya II“ traf:
    Haruhi-02-Yuki_meetingHaruhi-08-Mikuru_meeting
  • Kyon zeichnet tatsächlich die Symbole, die in „The Melancholy Of Haruhi Suzumiya I“ als Zeitungsausschnitt gezeigt werden:
    Haruhi-01-bamboo1Haruhi-08-Signs
    Dabei sind KyoAni aber wieder ein paar Detailfehler unterlaufen, oder das soll halt leicht unterschiedlich aussehen…
  • Haruhi könnte in „The Melancholy Of Haruhi Suzumiya I“ Kyon tatsächlich wiedererkannt haben. Da sie aber tief in der Realität verwurzelt ist, verwirft sie wohl wieder, da der Junge von damals schon viel älter sein müsste.
    Haruhi-01-bamboo2
  • Kyon machte sich in „The Melancholy Of Haruhi Suzumiya I“ darüber Gedanken, warum Haruhi sich die North High ausgesucht hat:
    Haruhi-01-school-choosing
    Und nun bekommt er die Antwort. Er brachte sie in „Bamboo Leaf Rhapsody“ selbst auf die Idee:
    Haruhi-08-NorthHigh
  • Da die „aktuelle“ Yuki keine Brille trägt, setzt die „vergangene“ sie ab, nachdem sie sich auf deren Stand gebracht hatte:
    Haruhi-08-glasses
  • Die Rückblenden von Yuki’s und Kyon’s Gespräch beziehen sich auf „The Melancholy Of Haruhi Suzumiya III“:
    Haruhi-08-yuki_past
  • Die Zeichen auf Yuki’s Tanzuku sind die gleichen, die Kyon nach Haruhi’s Anweisungen zeichnen musste:
    Haruhi-08-SignsHaruhi-08-Tanzuku_Yuki
    Man könnte nun sagen, dass Haruhi sich die Zeichen als Sprache von Außerirdischen ausgedacht hat und Yuki nun als Außerirdische diese auch verstehen muss.
  • Kyon’s Pseudonym „John Smith“ ist ein typischer Platzhaltername, der laut der jap. Wikipedia-Seite sogar in Japan bekannt zu sein scheint. In Deutschland ginge „Max Mustermann“ in diese Richtung. Kyon beweist in diesem Moment etwas Selbstironie, dass er sich den Namen eines „Durchschnittsmenschen“ als Notlüge ausgewählt hat.
    Haruhi-08-john_smith
  • Beim Animieren des Hintergrunds sind 2 Fehler unterlaufen, denn die beiden Masten verschwinden, als sie in die Nähe von Kyon’s Körper kommen:
    Haruhi-08-bike-error_0
    Haruhi-08-bike-error_1Haruhi-08-bike-error_2Haruhi-08-bike-error_3Haruhi-08-bike-error_4Haruhi-08-bike-error_5
    Haruhi-08-bike-error_00
    Haruhi-08-bike-error_01Haruhi-08-bike-error_02Haruhi-08-bike-error_03Haruhi-08-bike-error_04
  • Beim Schachspiels gibt es ein kleines Problem in einer Einstellung mit der „Farbe“ der Spielfiguren.
    Während der meisten Szenen hat Itsuki die schwarzen Figuren. In der folgenden Einstellung sieht man Kyon noch den weißen Turm bewegen (er sitzt rechts):
    Haruhi-08-itsuki_black
    Ein paar Sekunden später sieht man das ganze Spielfeld und der Turm ist plötzlich schwarz (die schwarze Figur ganz weit links):
    Haruhi-08-itsuki_white
    Bei der nächsten Einstellung, in der man das Spiel sieht, hat dagegen Itsuki wieder die schwarzen Figuren:
    Haruhi-08-black_again
  • Das Gespräch zwischen Kyon, Itsuki und Yuki während des Spiels spielt auf bestehende Zeitreise-Theorien an. Während Mikuru Kyon zuvor erklärt hatte, dass man als Zeitreisender keine Möglichkeit hat direkt auf schon geschehene Dinge Einfluss zu nehmen (grob gesagt), hat Kyon scheinbar durch seine Zeitreise dafür gesorgt, dass Haruhi an der North High – Schule gelandet ist. Im Animesuki-Forum habe ich zu dem Thema einen Hinweis auf das Norikov-Selbstübereinstimmungsprinzip gefunden, das die Zeitreisen in Haruhi erklären könnte. Es gibt nur eine Zeitlinie und Teil dieser Zeitlinie ist es, dass Kyon z.B. in der Vergangenheit Haruhi dazugebracht, dass sie auf diese Schule geht.
    Haruhi-08-paradox
    (aus dem Yuki-Fansub, welcher aus diversen anderen zusammengefügt wurde)
    Kadokawa’s Übersetzung: A consistent axiomatic set theory can not demonstrate it’s own consistency.
    a.f.k.’s: Übersetzung: Axiomatic set theory cannot prove the antinomies within itself without antinomies.
    Yuki’s Aussage erinnert mich etwas an einen Teil des engl. Wikipedia-Artikels zu dem Norikov-Thema: „Given these assumptions, the constraint that time travel must not lead to inconsistent outcomes could be seen merely as a tautology, a self-evident truth that cannot possibly be false, because if you make the assumption that it is false this would lead to a logical paradox.“
    Eine weitere Theorie zu den Geschehnissen gibt’s in diesem Blogeintrag. Irgendwie kriege ich bei dem ganzen Thema einen Knoten im Kopf, also belasse ich es mal hierbei.
  • Yuki liest an diesem Tag das Buch „Skip“ von Kaoru Kitamura und wenn ich die Google-Übersetzung des Wikipedia-Artikels richtig verstehe, geht es um jemanden 25 Jahre lang geschlafen hat, passt also sehr gut zu Yuki’s „Einfrier“-Trick in dieser Folge.
    Haruhi-08-Yuki-SkipHaruhi-08-skip
    Buchcover wieder aus dem jap. Blog.
  • Ein Spoiler auf zukünftige Ereignisse lässt sich entdecken

Quellen: Animesuki-Forum, Hughes