Home Sonstige Anime Mini-Meinungen zu Animes der letzten Zeit

Mini-Meinungen zu Animes der letzten Zeit

by TMSIDR

Ok, eigentlich ist schon Montag, aber „zum Montag“ wird selten was gesagt. Hier auf der Seite wurde es etwas ruhiger, denn ich plane da einiges für die Zukunft, und das klaut Ressourcen. Deswegen verschob ich nun mal die Prioritäten, und rase mal kurz durch Neuigkeiten und Themen, zu denen ich mal was schreiben wollte.

Das Bild oben hätte ich ja gerne genommen, wenn Funimation nun endlich mal Toradora! lizenzieren würde, aber sie haben sich ja für Sacred Blacksmith und Hetalia (letzteres werde ich wohl sogar kaufen) entschieden. Section23, bitte übernehmen Sie!^^.

Ein letzter Eindruck aus der Summer-Season

zetsubou3

gg brauchte für die letzte Folge von Zan Sayonara Zetsubou Sensei rund 3 Monate, aber diese bot wieder mehr japanischen Humor als ein westliches Gehirn in knapp 24 Minuten aufnehmen kann. Da der Manga ja in den USA sehr regelmässig kommt, kann da zumindest ein paar Sachen dann nachlesen, die ich beim Angucken der Folgen nicht verstanden habe. Bei dem Anime kann ich zumindest verstehen, warum niemand den lizenziert, denn eine Lokalisierung wäre auf DVD nahezu unmöglich (außer mit bösen Overlays).  Ich hoffe aber stark auf eine 4. Season, denn von Chiri und Kafuka kann ich einfach nicht genug bekommen *_*.

rin45

Mehr Eindrücke aus der Herbst-Season

Darker Than Black – Darker Than Black – Gemini of the Meteor

dtb2

Bei der 2. Season von Darker Than Black dachte ich wieder mal, ich bin zu blöd, um eine Handlung gleich beim ersten Mal Gucken zu verstehen. Das Ende verstand ich erst so richtig, als ich etwas im Internet nachlas und und irgendwie  hat das ganze keinen bleibenden Eindruck hinterlassen. Aber so ähnlich war das auch bei der ersten Staffel bei mir^^‘. Wenn die beiden Serien mal günstig auf Blu-ray erscheinen sollten, würde ich dem Universum noch mal eine Chance geben, aber im Moment sage ich mir halt, das ganze hätte man einfach besser und schlüssiger machen können.

rin40

Needless

needless

Eigentlich ist Needless auch ein Sommer-Anime, aber das ist alles Auslegenheitssache. Eigentlich fand ich nur die Szenen mit Eve richtig unterhaltsam, der Rest kam mir vor wie Gurren Lagann ohne vernünftige Story und ohne „Epic“. Den Zeichenstil fand ich ganz witzig, aber die Charaktere waren zu sehr Stereotypen und die Kämpfe viel zu lang. Da passiert bei Naruto in vergleichbarer Zeit mehr…und in irgendeiner Folge mittendrin, versagten die Zeichner total oder wollten kreativ sein. Aber wir wie allgemein bekannt, die Sache mit dem kreativen Zeichenstil gelingt nur Shaft…

Der ständige Fanservice versuchte ironisch zu sein, aber er kam einfach nur dämlich rüber, meiner Meinung nach.Zum Fetischbefriedigen ist die Serie wohl ganz brauchbar, wenn man halt die passenden Neigungen hat…

rin20

The Sacred Blacksmith

blacksmith

Hmm, da hat der Encoder das Bild nicht gecroppt und ich bin zu faul zum korrigieren -_-. Funimation mochte die Serie ja und wirft sie später in diesem Jahr als DVD-Boxset raus. Fantasy-Animes sind ja wegen ihrer „Seltenheit“ immer etwas besonderes und wenn Manglobe (Samurai Champloo, Ergo Proxy) sich an einem versucht, könnte man was erwarten. Ich vermute mal, die brauchen einfach Geld…denn die nicht allzu tolle Fantasy-Story wurde mit etwas sinnlosen Fanservice erweitert, der wohl scheinbar in der DVD/Blu-ray-Variante (letztere bringt Funimation wohl vorerst nicht raus) noch etwas aufgepeppt wird. Zumindest meine ich, mal so etwas in der Richtung bei Sankaku Complex gelesen zu haben (wie ironisch der Beitrag war, weiß ich gerade nicht mehr…). Naja, optisch ist die Serie eigentlich echt toll. Die Hintergründe sind wunderbar stimmungsvoll und detailliert und auch das Charakterdesign mag ich. Die 3 weiblichen Protagonistinnen sind alle hübsch anzusehen (Lisa ist verdammt niedlich) und die Animationen sind meistens ganz gut, wobei ich auch einige Aussetzer gesehen habe.

Irgendwie leidet die Story aber durch den komischen Aufbau, der vielleicht durch die Herkunft aus Light Novels herrührt, denn z.B. war der kurze Arc mit der „Exil-Prinzessin“ irgendwie meiner Meinung nach total sinnlos und langweilig. Die Heldin Cecily ist irgendwie viel zu dämlich zwischendurch und das ganze „Kampfsystem“ verstehe ich auch nicht so wirklich. Es kam einfach allgemein keine Spannung auf und auch hier hätte man aus dem Potential jede Menge machen können. Das Ende lässt darauf schließen, dass zumindest mit dem Gedanken an eine 2. Staffel gespielt wird, aber ich würde eher sagen, setzt lieber mal andere Animes fort…

rin25

A Certain Scientific Railgun

rail_2001

Ich mag sie Serie immer noch sehr gerne. Misaka und Saten sind einfach Charaktere, die auch eine Serie, die nicht allzuviel Handlung bieten kann, mit genug Leben füllen, dass ichm icht nicht langweile^^. Bei dem großen Kampf zwischen Misaka und dem Monster des Level-Upper-Arcs fand ich besonders cool und mal herrlich kreativ, dass Misaka im Gegensatz zu den ganzen Shonen-Helden einfach nur einen Gang hochschalten musste, um das Viech zu grillen, ohne uns mit einem langen Bosskampf zu langweilen.

Auch die Badeanzug-Folge hatte genug Selbstironie (im Gegensatz zu grottigen To-LoveRu OVA3-Strand-Folge) und witzige Szenen, dass ich auch als jemand, der gerne Fanservice kritisiert, zufrieden war. Vor allem Misaka’s Spezialauftrag, das Essen per Induktion zu erhitzen, fand ich mal sehr kreativ und die 2001-Parodie mitten in der Folge fand ich so gelungen, dass ich gleich davon Screenshots erstellt habe *_*:

rail_2001_1rail_2001_2

Auch die sehr ruhige und eher ernste aktuelle Folge 14 mochte ich sehr, da Saten und ihre Rolle als Außenseiterin in der dortigen Gesellsschaft noch mal weiter beleuchtet wurde und insbesondere wie sie damit umgeht. Groß tiefschürfend ist das echt nicht, aber immerhin will die Serie mal etwas mehr bieten als Action und Fanservice.

Leider ist ja eine Lizenzierung nicht allzu wahrscheinlich…aber so spar ich Geld^^.

rin45

Erste Eindrücke zur Winter-Season

Ich habe bislang auf 3 erste Folgen gesehen und im Moment ärgere ich mich am meisten über Crunchyroll. Ist ja schön, dass sie SO-RA-NO-WO-TO und Hanamaru Kindergarten lizenziert haben, aber wieder wurde ein Großteil der Welt vergessen. Die Fansubber hören dann oft aber auf, und plötzlich hat man nur noch HorribleSubs als „Gruppe“ zur Verfügung -_-. Wer sich übrigens für die Hintergründe bei Crunchyroll interessiert, dem lege ich ein „Interview“, das bei gg „erschienen“ ist, ans Herz.

SO-RA-NO-WO-TO fand ich optisch wirklich toll, aber richtig mitreißen tut mich das ganze nicht. Und im Gegensatz zu K-On! fällt da jede Menge Humor und Niedlichkeit…aber vielleicht gibt’s ja noch eine richtige Story irgendwann.

Baka to Test to Shokanju fand ich besser und ich musste sogar einige Male lachen. Optisch etwas komisch, irgendwie haben wohl alle Schatten eine komische Punkttextur verpasst bekommen oder ich verstehe das Design nicht so wirklich.. naja, Potential kann ich sehen. Immerhin versucht die Serie mal zwischendurch kreativ zu sein und die „Kämpfe“ sehen ja ganz witzig aus. Ich hoffe nur, die ganze Serie besteht nicht nur aus diesen Kämpfen…, denn Potential für etwas Romantic Comedy ist auch zu sehen.

Dance in the Vampire Bund ist zwar die bekannteste Serie der aktuellen Season, aber die meisten Fansubber trauen sich nicht so richtig, so dass nur SFW bislang die wartende Masse versorgt hat. Die erste Folge ist ja schon mal sehr kreativ, auch wenn man den Shaft-Stil nicht wirklich erkennen kann. Sie haben wohl mal wirklich Budget gekriegt und das kann man auch sehen. Über die Qualität der Serie kann man bei der ersten Folge noch nicht viel sagen, da der Rest der Serie wohl komplett anders inszeniert sein wird. Interessant ist das ganze aber allemal.

Hanamaru Kindergarten ist die neue Gainax-Serie und irgendwie gefällt sie mir von den hier versammelten definitiv am besten. Der Humor ist herrlich harmlos (sogar der Umgang mit dem „Anbaggern von Kindern“ ist wirklich gut gelöst worden) und die Kinder sind sooo niedlich *_*. Ich habe aber eh ein Faible, für Lebewesen in Animes, die bei jedem Schritt Töne machen^^. Optisch ist das ganze eher zweckmäßig und erinnerte mich an ehesten an Lucky Star, vor allem bei den Hintergründen. Wenn man niedliche Serien mag, dann sollte man da unbedingt mal einen Blick drauf werfen. Gainax erkennt man wieder mal eigentlich nur, weil die Qualität stimmt^^.

Neuer Fate – Unlimited Blade Works Trailer

Ich habe mehrmals vergessen, den zu posten. Und da offizielle jap. Seiten manchmal laggen, gibt’s hier noch einen YouTube-Link:

[youtube width=“500″ height=“400″]http://www.youtube.com/watch?v=1rimw1jctbI[/youtube]

You may also like

5 comments

Luffy-chan 12. Januar 2010 - 22:04

Heh xD Die von A Certain Scientific Railgun die sehen koimisch aus xD riesiger kopf kleiner körper riesen oppais x´D Nagut v__v

Reply
Shino-Bakura 13. Januar 2010 - 10:58

Warum macht jetzt jeder Blogger eine Zusammenfassung. Ist das so eine Neujahrskrankheit? Naja viel Material wo ich meine Random Commentare zu abgeben kann:

Zan Sayonara Zetsubou Sensei:

Über sie Serie weiß ich praktich gar nichts. Aber ich finde den Zeichenstil toll. Ist die Serie einen Blick Wert ?

Needless:

Also ich fand die Serie herrlich schwachsinnig. Ich glaube viele haben einfach zu sehr versucht die Serie ernst zu nehmen. Dabei ist das gesamte Anime eine Parodie undzwar eine verdammt gute und lustige!

The Sacred Blacksmith:

Hatte ich erst große Erwartungen die ich aber nach den ersten 3 Folgen völlig fallen lies. Die letzeten Folgen gefielen mir dann aber doch noch recht gut. Die hätten da lieber eine 3 teilige OVA drauß machen sollen als eine 12 Teilige Serie.

A Certain Scientific Railgun:

Für mich auch eindeutig die beste Serie der letzten Season. Folge 11 und 12 waren natürlich extrem geil gemacht. Und auch die neuen wissen weiterhin gut zu unterhalten. Besonders die letzte Szene in Folge 13 war zu geil gemacht.

SO-RA-NO-WO-TO:

Zum 4. mal heute, es ist ein mieser K-on! Klon also erwartet am besten rein gar nichts an Story Inhalten.

Baka to Test to Shokanju:

Ich fand die erste Folge recht lustig. Ich freue mich wirklich schon auf die zweite Folge.

Dance in the Vampire Bund:

Nach dem riesen hype kommt jetzt das große Tief. Ich werde auf jeden Fall aber noch selbst reinschauen.

Hanamaru Kindergarte:

Für mich jetzt schon ganz klar die beste Serie der Winter Saeson. Es ist einfach so verdammt moe!

„Ich habe aber eh ein Faible, für Lebewesen in Animes, die bei jedem Schritt Töne machen^^.“

Nicht nur du, ich auch ^^

Reply
Gintoki 18. Januar 2010 - 23:24

Sehr schöner Artikel. ^^

Nachdem mir Staffel 1 und 2 schon super gefallen haben, habe ich Zan Sayonara Zetsubou Sensei vor kurzem nachgeholt und SZS hat mich wieder mal begeistert. Ich lese den Manga momentan auch und bin beeindruckt von der Substanz. Mann muss sich nur mal die seitenlangen Erläuterungen des Übersetzers im hinteren Teil vor Augen führen. Vorbildliche Arbeit vom Zeichner und und vom Übersetzer. ^^

Zu DTB2 muss ich ja nicht mehr viel sagen, darüber habe ich schon genug gebloggt und ich freue mich auf die OVAs. ^^

Bei den ersten Eindrücken zur Winter Season stimme ich auch größtenteils mit dir überein, positiv überrascht hat mich Baka to Test.

@ Shino-Bakura

„Warum macht jetzt jeder Blogger eine Zusammenfassung. Ist das so eine Neujahrskrankheit?“

Nun ja, damit kann man einfach einen guten Überblick liefern. 😉

„Zan Sayonara Zetsubou Sensei:

Über sie Serie weiß ich praktich gar nichts. Aber ich finde den Zeichenstil toll. Ist die Serie einen Blick Wert ?“

Auf jeden Fall. Ich empfehle SZS auch immer wieder und habe auch noch irgendwo auf Old Kotatsu einen Artikel zu SZS, den ich neben einigen alten Berichten bald noch mal neu aufbereiten werde. 😉

Reply
Hughes 23. Januar 2010 - 17:34

Ad „Sayonara, Zetsubou-sensei“:
Deiner Meinung, TMSIDR, kann ich mich nicht ganz anschließen, denn viele darin thematisierten Probleme oder Phänomene, v. a. jene sozialer und psychologischer Natur, sind nicht auf Japan beschränkt, sondern können überall verstanden werden. Dasselbe gilt für so manch witzige Situation. Sofern man sich die Mühe macht und ein wenig mitdenkt oder Begriffen, die man nicht verstanden hat, nachgeht, wird man natürlich um so mehr belohnt. Außerdem wurden auch Serien wie z. B. „Excel Saga“ oder „Pani Poni Dash!“, von denen man dachte, sie wären für ein nicht-japanisches Publikum kaum verständlich, in den Vereinigten Staaten lizenziert.
Mit dem Begriff „Overlay“ bin ich zwar nicht vertraut, aber vermutlich meinst Du damit Einblendungen, die erklärend wirken sollen. Die sechs einzelnen von ADV produzierten DVDs von „Pani Poni Dash!“ haben vorgemacht, wie so etwas intelligent gehandhabt werden kann: Eine eigene Untertitelspur ist dort für jene Erläuterungen reserviert, wobei gleichzeitig auch die englischen Untertitel angezeigt werden.
Die von Del Rey herausgegebenen Sammelbände sind sicher eine Ergänzung. Aber von Vollständigkeit kann man dort leider nicht sprechen. Und damit meine ich nicht nur, daß die im Anime von Chiwa Saitô vorgelesene „Story until now“ in den Bänden 2 und 3 einfach weggelassen wurde.
Es ist sehr schade, daß es im deutsch-englischen Sprachraum kaum Seiten zu SZS gibt. Und wenn, dann sind sie nicht besonders informativ. Myanimelist und die Übersetzungsnotizen auf http://www.translation-is.srsfkn.biz sind die einzigen mir bekannten, die ein paar Hintergrundinformationen bieten. Bei Animesuki gibt es nicht einmal ein Forum zur Serie, sondern nur einen einzelnen Thread. Ein paar Erklärungsversuche habe ich auch auf dieser Seite geschrieben: http://www.fernsehserien.de/index.php?serie=11239&seite=10. Wenn jemand dort Meinungen austauschen will oder andere Seiten kennt, würde ich mich freuen.

@Shino-Bakura:
Du wärst besser beraten, mit Staffel 1 zu beginnen, da die erste Folge von „Zan: Sayonara Zetsubou-sensei“ relativ viele Running Gags enthält, die dem Erstseher natürlich verborgen bleiben. Eine Synopsis zur Serie kannst Du meinem Eintrag vom 12.8.’09 auf zuletzt erwähnter Seite entnehmen.

@Gintoki:
Wie schon oben geschrieben gibt es einige Mängel beim Manga. Im Netz ist auch der Vorwurf zu lesen, daß man zu wörtlich übersetzt hat und so an den Witz der Fansubber oder Scanlations nicht herankommt. Nun reichen meine Sprachkenntnisse des Japanischen leider nicht aus, um einen Genauigkeitsvergleich anstellen zu können, aber mir kommt es auch so vor, als habe die Übersetzerin vergessen, daß sie hier nicht für eine wissenschaftliches Periodikum publiziert. Ein wenig mehr Auflockerung, d. h. eine größere Annäherung an die tatsächlich gesprochene englische Sprache wäre an einigen Stellen nicht verkehrt gewesen.
Mich würde ja interessieren, was in den Beiheften zu den in Japan herausgegebenen DVDs alles enthalten ist. Jedes soll ja 16 Seiten stark sein. Aber wie gesagt, als Ergänzung ist die Del Rey-Version ganz brauchbar.

Reply
TMSIDR 24. Januar 2010 - 02:44

@Hughes:
Overlays sind direkt in das Video eingefügte Texttafeln, also bei den Fans etwas unbeleibt. Alleine die Listen in SZS sind mit DVD Untertiteln technisch nahezu gar nicht umsetzbar, da die Schriften dort gar nicht zu klein werden dürften, da man sie sonst gar nicht mehr erkennen kann.

Die Serie hätte nur bei Sentai Filmworks einen Sinn (für Funimation zu extrem), aber ob sie so erfolgreich werden kann, dass sich eine kostspielige Lokalisation lohnen würde, bezweifel ich noch ein wenig.

Die Mangaübersetzung finde ich ganz in Ordnung und da die Fansubs der Serie auch in sehr unterschiedlicher Qualität vorliegen (2. Staffel gab’s ja von nur von verschiedenen Quellen, wenn ich mich recht erinnere), würde ich den Manga für’s bessere Verständnis empfehlen.

Klar, die Serie bietet viele allgemeine Anspielungen, die international gültig sind, aber die auch teilweise ganze Kapitel, die für westliche Zuschauer total verwirrend sind und in der Übersetzung nicht mehr so gut funktionieren.

Aber Spaß macht es trotzdem, ist nur wirklich keine Serie für zwischendurch.

Reply

Leave a Comment

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung. OK Weiterlesen

Privacy & Cookies Policy