Endlich ist es soweit: Der lang ersehnteste, beliebteste und längste Arc des Haruhi-Franchises erobert die japanischen DVD-Regale. Ok, ich gebe ja zu, wenn man mit Ironie arbeitet, sollte man diese nicht mit Wahrheiten anreichern, denn witzierweise ist Endless Eight mit seinen 8 Folgen wirklich die längste zusammenhängende Geschichte. Zeitlich gesehen natürlich auch, bei den über 15.000 Wiederholungen der 2 Wochen kommt da doch einiges zusammen.

Wie man an dem Bild sehen kann, wurde diesmal sogar eine Box spendiert, um alle Endless Eight-Folgen dort unterzubringen. Da ich immer noch das innere Bedürfnis verspüre, DVD-Boxen zu füllen, muss ich nun wohl auch die anderen 3 DVDs kaufen^^.

Haruhi_5_142857_01 Haruhi_5_142857_02

Wenn man die eingeschweißte Box zur Seite neigt, kann man auch einen Blick auf den Inhalt erhaschen. Das Ding in der Mitte ist…naja…Pappe…um die DVD und das „Postkarten“-Behältnis schön fixiert zu lassen. Nun noch ein paar Fotos von dem Karton, der die ungeliebten DVDs dann später beherbergen soll:

Haruhi_5_142857_03Haruhi_5_142857_04Haruhi_5_142857_05Haruhi_5_142857_06

Tja, ganz hübsches Motiv, wobei mich das Design aber nicht umhaut.

Haruhi_5_142857_07

Der Inhalt ist dann wohl diesmal eher den Yuki-Fans gewidmet, zumindest verpackungstechnisch. Es ist nur etwas komisch, dass das Postkartendingsbums zwar „Haruhi’s“ ist, aber Yuki das Cover schmückt. Hmm, vielleicht gibt’s davon ja verschiedene Versionen.

Haruhi_5_142857_08

Das ist die Rückseite und wenn man es aufmacht, starren einen ganz viele leere Folientäschchen an, die mit Postkarten gefüllt werden wollen:

Haruhi_5_142857_09

Natürlich hat auch die DVD-Hülle noch eine Rückseite,die sich vom Design her wieder an die anderen DVD hält:

Haruhi_5_142857_09_5

Wenn man die Hülle nun öffnet, erinnert der Inhalt einen wieder etwas an BLR:

Haruhi_5_142857_10

2 DVDs, die mit einem Schubermechanismus übereinander platziert wurden, eine Anleitung für dieses Mechanismus, ein „Booklet“, Werbung und der obligatorische Bierdeckel:

Haruhi_5_142857_11

Hmm, also diesmal habe ich No. 7 erwischt.

Wenn man sich dann das Booklet wieder etwas genauer anschaut, erinnert man sich auch wieder, woher man wohl diese Postkarten für den Yuki-geschmückten Ordner nehmen soll:

Haruhi_5_142857_12Haruhi_5_142857_13

Hmm, das Booklet zerteilen und die Postkarten in den Hüllen versenken, ich weiß nicht….

Ds war’s nun mit der Verpackung und nun wende ich mich mal den DVDs zu. Die erste DVD enthält diesmal immerhin 2 Folgen (ich seh’s positiv…), die wieder mit einer japanischen PCM-Tonspur und optionalen englischen Untertiteln aufwarten. Die Untertitel sind natürlich wieder die aus Kadokawa-Channel, wobei ich mich gar nicht mehr genau erinnern kann, ob EE 2 dort überhaupt noch untertitelt lief.

Die Bildqualität ist natürlich für DVD wieder sehr gut und ich erspare mir jetzt mal die Vergleiche, sondern präsentiere einfach mal ein paar Screenshots:

Haruhi_stills_01Haruhi_stills_02Haruhi_stills_03Haruhi_stills_04Haruhi_stills_05

Die Bilder aus den Folgen habe ich übrigens nicht umskaliert, so dass sie noch im leicht „verzerrten“ Format 720×480 von der DVD vorliegen.

Ach, und bevor ich’s vergesse, hier noch die Menü-Screenshots:

Main MenuExtras Menu

Das Bonusmaterial auf der 1. DVD besteht diesmal…

op

aus dem Creditless Opening („Super Driver“) (1:38),…

commercial

verschiedenen Werbespots für die TV-Ausstrahlungn (3:12),…

locloc2

etwas Location-Scouting, diesmal in einer Schule (das kommt einem teilweise doch bekannt vor) (9:55)…

pvmakingof

und einem weiteren Making Of-Videos zu dem Super Driver PV mit Aya Hirano (5:16).

Wenn man die 1. DVD wieder im Explorer öffnet, kann man auch wieder 34 Full HD – Screenshots bewundern, hier mal ein paar Beispiele:

030032052

Die Bonus-DVD enthält neben…

extra_menu

einem Menü…

extra_ost_2447

wieder eine Art der Soundtrack der Folgen mit Bildern unterlegt (24:47)…

extra_shir_1015

ein Reisevideo mit Kyoani’s Maskottchen Minoru Shiraishi (10:15)…

extra_radio_0535

und wieder eine Art Hörspiel aus Taniguchi’s Perspektive (5:35), wenn ich das richtig verstehe.

Zum genaueren Angucken hatte ich noch keine Zeit, aber der vor allem die Zugabe des OSTs in Videoform ist immer noch eine feine Idee und auch das Location Scouting sieht interessant aus und auch ohne Japanisch-Kenntnisse zumindest etwas aufschlussreich.