Lange keine Haruhi-News mehr gehabt. Auch wenn im Dezember noch ein Anime zu „Disappearance of Nagato Yuki-chan“ angekündigt wurde, war es seitdem ziemlich still. Aber vor ein paar Stunden tauchte dann doch mal wieder etwas Rätselhaftes auf.

IMG_1894

Scheinbar werden Leute dazu aufgefordert durch Japan zu reisen, um 707 Illustrationen zu finden und auf eine Website namens „Haruhi Hunting“ mittels Smartphone hochzuladen. Sobald alle Bilder so gefunden wurden, soll etwas angekündigt werden. Mehr ist offiziell nicht bekannt und gefunden wurde noch nichts.

Zufälligerweise ist am 21. Mai auch die Website „haruhi.com“ geändert worden, die allerdings nur einen Logindialog aktuell zeigt.

Viel kann man daraus nicht schließen und wenn man sich die Illustration oben anschaut, wird man auch nicht unbedingt schlauer. Haruhi trägt dort das Outfit vom Cover der DVD von Suzumiya Haruhi no Gekisou, dem Live Konzert aus dem Jahr 2007 (Amazon Link). Weder im Anime noch in der Light Novel kommt das normalerweise vor. Auch sieht das Charakterdesign nicht so aus wie am es bislang in animierter Form kennt. Wenn nun tatsächlich ein weiterer Anime kommen sollte, kann es natürlich sein, dass das Charakterdesign geändert wird, aber das Outfit ist schon etwas ungewöhnlich.

Allerdings würde diese Schnitzeljagd im Prinzip schon zu den Ankündigungsverwirrungen der „2. Staffel“ passen, aber so wahrscheinlich ist ein weiterer Anime aktuell eher nicht. Zum einen hat Kyoto Animation zuletzt eher ihre eigenen Light Novel-Werke umgesetzt, aber arbeitet bei Amagi Brilliant Park wieder mit Kadokawa zusammen. Andererseits könnte sich Kadokawa eh auch dazu entscheiden, ein anderes Studio zu verpflichten. Allerdings muss man sich die Animeveröffentlichungspolitik dieses Publishers nur etwas genauer anschauen, um zu sehen, dass sie in der Regel Anime machen, um ihre Light Novels und Mangas zu bewerben. Zwar ist die Light Novel noch nicht abgeschlossen, aber der nächste Band ist eh noch nicht angekündigt, und braucht Haruhi noch Werbung, damit es sich verkauft? Natürlich könnte Kadokawa auch auf die Idee kommen, einen Anime zu machen, der einfach selbst Geld einspielt und die Merchandiseverkäufe ankurbelt, aber bislang gibt es dafür keine Anzeichen.

Persönlich folge ich eher der Meinung anderer Stimmen im Internet, dass es sich nur um etwas weniger Interessantes wie einen neuen Pachinko-Automaten handelt. 😉

Am besten sollte man sich keine große Hoffnungen machen und im Zweifel kann man dank Yen Press auch die auf Englisch übersetzten Light Novels bis zum aktuellen Stand lesen, wenn man denn wissen möchte, wie es nach Disappearance of Haruhi Suzumiya weiter geht.

Update: Ich weiß nicht, wo man den Inhaber sehen kann, aber scheinbar stammt die Website von der Firma SANKYO, die Pachinko-Automaten herstellt. Auch fällt da wohl der Name „Fever Suzumiya Haruhi no Yuutsu“, was auch auf so einen Automaten schließen lässt.

Quelle: Haruhichan’s Blog, Otakumo