Home Conventions & Cosplay AnimagiC 2019: Violet Evergarden – Eternity and the Auto Memory Doll – „Weltpremiere“ (Sonntag)

AnimagiC 2019: Violet Evergarden – Eternity and the Auto Memory Doll – „Weltpremiere“ (Sonntag)

by TMSIDR

Am Sonntag der AnimagiC 2019 wurde dann der Film noch einmal gezeigt und auch das kleine Panel bzw. das Konzert fanden mit gleichem Aufbau wieder statt. Natürlich gab es viele andere Fragen und Antworten, so dass sich ein weiterer Besuch lohnte (den Film konnte man aber auch gut ein zweites Mal schauen ^^).

Auch hier hat CupcakeStar wieder mit Notizen und erstem Ausformulieren ausgeholfen. Bitte beachtet, dass es sich hierbei nicht um eine wörtliche Wiedergabe handelt, und Fehler nicht ausgeschlossen werden können. Da das Panel nach dem Screening stattfand, gibt es natürlich auch den oder anderen Spoiler.

Ehrengäste des Panels:

Yui Ishikawa (I): Violet Evergarden in Violet Evergarden, Mikasa Ackerman in Attack on Titan, 2B in NieR:Automata und Tomoe Takasago in Eromanga Sensei.

TRUE: „Sincerely“, „Letter“, „The Songstress Aria“ (Violet Evergarden OP, Insert Songs) und u.a. „DREAM SOLISTER“ (Sound! Euphonium OP), „Another Colony“ (That Time I Got Reincarnated as a Slime ED), „Hiryō no Kishi“ (Undefeated Bahamut Chronicle OP).

Aira Yuki: „Violet Snow“, „Believe in…“ (Violet Evergarden Insert Song, ED2),

Shigeru Saito (S): Musikproduzent von Violet Evergarden und vieler Werke von Kyoto Animation, z.B. Disappearance of Haruhi SuzumiyaChūnibyō demo Koi ga Shitai!NichijōLucky Star und Free!, aber auch Animes anderer Studios, z.B. Hanasaku IrohaCanaan und Another.

Die Moderation übernahm wieder Nino Kerl.

Zuerst wurden erneut Fragen an TRUE und Aira gestellt, da sie sich auf das Konzert vorbereiten mussten.

TRUE: Bitte bleibt zum Schluss/bis zum Konzert! Ich werde drei Lieder singen: Sincerely (Anime Opening), Mirai no hito he (An die Menschen, in der Zukunft, Violet Image Song), Letter. Der letzte Song „Letter“ ist aus der Extra Episode. Hier schreibt Violet das Lied und Irma, die Opernsängerin, singt es, aber tatsächlich habe ich das Lied geschrieben und gesungen. Das war das erste Mal, dass ich als ein Charakter ein Lied geschrieben und gesungen habe! Violet Evergarden ist für mich ein sehr wichtiges Werk, da ich sehr Zeit investiert habe und auch so stark involviert war.

Gestern war ich in Ladenburg (Twitter Link) und ich hatte das Gefühl, als wäre ich in der Welt von Violet – ich fühlte mich ihr so nah!

Aira: Auch ich werde 3 Lieder performen: Believe In (aus Episode 9, Violets Vergangenheit), Honest Time und Violet Snow. Der letzte Song war ursprünglich nur für Promozwecke für die Novel gedacht, doch dank des Anime wurde der ursprünglich 30 Sekunden lange Song neu aufgenommen.

In Violet Evergarden geht es zu Beginn darum, dass Violet wissen will, was Liebe ist. Ich hoffe sehr, dass ich durch meine Musik die Liebe vermitteln kann!

[TRUE und Aira verlassen die Bühne.]

Nino: Was kann man über den Film verraten?

Shigeru Saito (S): Der Spin-Off-Film ist nicht nur visuell sehr anspruchsvoll!

Wenn man beispielsweise die Szene betrachtet, wo Taylor erst versucht mit zwei Strängen sich die Haare zu flechten und es nicht funktioniert und Violet sie darauf hinweist, dass man drei Stränge braucht. Diese drei Stränge symbolisieren Violet, Amy und Taylor!

Des Weiteren ist es vielleicht dem ein oder anderen aufgefallen: Violets Gesicht ist teilweise im Schatten, doch wenn ihre Stimmung sich erhellt, wird auch ihr Gesicht angestrahlt.

An diesen Szenen erkennt man, dass Emotionen nicht nur durch Worte (oder Mimik) ausgedrückt werden, sondern auch durch andere Stilmittel. Auch die Musik trägt dazu bei. Daher achtet beim erneuten Ansehen des Films einfach darauf!

Nino: Was kann man über die Herausforderung in dem Film in Bezug auf die Seiyuu Arbeit als Violet sagen?

Yui Ishikawa (I): Kann ich zuerst eine Frage an das Publikum stellen? Wie viele hier haben den Anime gesehen?

[sehr viele Hände gehen hoch]

Wow!

Im Vergleich zur Anime Serie vergeht mehr Zeit im Film, in der sich Violet weiterentwickelt. Die größte Herausforderung war eine Antwort darauf zu finden, wie viel Entwicklung Violet nun in den 3 Jahren gemacht hat. Es musste eine Balance zwischen der bekannten Geradlinigkeit von Violet und ihrer emotionalen Entwicklung gefunden werden, beispielsweise lächelt sich im Film öfters mal.

Noch eine Info: letztes Jahr war auch die Regisseurin Haruka Fujita mit in Deutschland. Sie war zwar nicht auf der Bühne, aber wir haben uns gemeinsam Mannheim und Umgebung angesehen. Einige Impressionen sind auch in den Film miteingeflossen!

Q&A Start

Nino: Jetzt geht das Q&A los, aber natürlich müssen alle Fragen in fließend Japanisch sein! Nein Spaß, erst einmal vielen Dank an unsere Übersetzerin!

F1: Da die Arbeiten für Violet Evergarden schon einige Jahre laufen, hat da Violets Charakter bereits Einfluss auf ihren eigenen Charakter?

Y: Von Violet kann man eine Menge lernen, aber ich weiß nicht, ob man einen Einfluss von ihr auf mich bemerkt…?

S: [aus dem Off] Jepp, auf jeden Fall!

F2: Was halten Sie von dem Zusammenspiel zwischen Violet und Taylor? Taylor ist ja sowas wie Violets erster Lehrling, meinen Sie, dass Violet eine gute Ausbilderin ist?

Y: Violet hat sich durch ihre Mitmenschen viel erfahren und sich weiterentwickelt, zum Beispiel lernte sie von Gilbert das Schreiben. Nun ist sie an der Reihe, etwas weiterzugeben und das finde ich sehr rührend!

F3: Sie hatten eben erwähnt, dass ihr letzter Besuch aus Deutschland die Hintergründe im Film beeinflusst hatten, welche Orte meinten sie konkret?

Y: Zum Beispiel Mannheim, das Museum beim Schloss, Universität[?] und das Schloss von Cochem, bei den Orten war ich zumindest auch mit dabei!

F3: Wer sind Ihre Lieblingscharaktere?

Y: Natürlich Violet!

S: Auch Violet, aber seit dem Film stieg auch Benedict auf!

F5: Welche Szene ist Ihnen persönlich die wichtigste Szene aus dem Film?

Y: Da gibt es viele Szene, aber wenn ich für eine entscheiden müsste, dann die Szene, in der Taylor darum bittet, Postbotin zu werden und Violet für sie mitbittet.

F6/ F7: Möchten Sie auch mal alle Charaktere sprechen, nicht nur coole, sondern zum Beispiel auch mal einen kleinen, verrückten Charakter? Woher nehmen Sie die Inspiration für Musik?

Y: Ich spreche meist coole und kampfstarke Charaktere, zwar kann ich nicht kämpfen, aber ich bin sehr schüchtern und kann mich nicht immer ausdrücken, daher spreche ich wohl öfter diesen Charaktertyp. Aber ich habe auch bereits aufgeweckte Charaktere gesprochen und beide Charaktertypen machen sehr viel Spaß. Wenn ich mir etwas aussuchen dürfte, dann möchte ich mal einen richtig niedlichen Charakter sprechen!

S: Ich bin kein Komponist, sondern meine Rolle als Musikproduzent ist es zwischen dem Komponisten und dem Regisseur zu vermitteln. Ich bin bei allen Meetings dabei und vermittle die Wünsche und Vorschläge zwischen beiden Parteien. Meine wichtigste Aufgabe ist es zu verstehen, was der Regisseur sich für den Anime vorstellt und dies dem Komponisten mitteilen.

F8: Bitte stellen Sie sich als Violet Evergarden vor!

Y: [genauso gut wie am Tag vorher! Vielleicht sogar beeser?!]

Nino: OMG – Sie ist es wirklich!

F9: Wie war das Vorsprechen für die Rolle als Violet? Haben Sie auf spezielle Fähigkeiten von sich hingewiesen, sich speziell vorbereitet?

Y: Violet Evergarden basiert ja auf einem Roman und als ich vom Vorsprechen erfahren hatte, war gerade der erste Teil veröffentlicht worden und als ich das Cover gesehen hatte, dachte ich mir nur „So schön! Die Rolle will ich unbedingt haben!“ Bis zu meiner Audition hatte ich den Roman daher bereits dreimal gelesen und beim Vorsprechen habe ich versucht so nah wie möglich an Violets Charakter zu sein.

F10: Wie schaffen Sie es bei den Aufnahmen ruhig zu bleiben? Haben Sie aufgrund einer emotionalen Szene schon einmal bei der Arbeit geweint? Und nutzen Sie vielleicht die Musik aus Violet Evergarden als Inspiration für Ihre Sprechrolle?

Y: Wenn ich emotional aufgewühlt bin, dann kann ich mich nur schwer in meine Rolle als Violet versetzen, daher kapsel ich mich vor Aufnahmen ab, obwohl ich mich sehr gerne mit meinen Kollegen unterhalten würde, aber wenn ich zum Beispiel vorher zu viel lache, komme ich nicht in meine Rolle.

Wir erhalten immer vorab unsere Skripte und daheim weine ich teilweise sehr viel beim Lesen, aber bei der Arbeit ist mir das noch nie passiert, da bin vollständig Violet!

Da der Ablauf bei der Produktion so ist, dass die Musik erst nach dem Voice Recording hinzugefügt wird, kann mich die Musik bei den Aufnahmen nicht beeinflussen.

[Ende der Fragerunde]

Bei der darauf folgenden Verabschiedung erwähnte Yui Ishikawa noch, dass sie den Film zwar vorher gesehen habe, aber dann sehr glücklich über den großen Applaus gewesen sei.

Nun folgte wieder das Konzert von Aira Yuki und True.

You may also like

Leave a Comment

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung. OK Weiterlesen

Privacy & Cookies Policy