Als schöne Einleitung ins Wochenende hat die AnimagiC heute einen neuen Ehrengast angekündigt.

Dieses Mal wird der Mangasektor bedient und zusammen mit Carlsen Manga wurde Miki Yoshikawa nach Deutschland eingeladen. Die Mangaka war u.a. als Assistentin bei Fairy Tail zeichnerisch tätig und veröffentlichte ab 2006 ihre erste eigene längere Reihe Yankee-kun to Megane-chan. Nachdem diese beendet wurde, startete sie in 2012 mit Yamada-kun and the Seven Witches, welche letztes Jahr als Animeadaption auch in Deutschland über Crunchyroll verfügbar war. Der Manga erscheint seit 2014 in Deutschland.

Ich habe nur den Anime gesehen, aber der gefiel mir ausgesprochen gut. Zuerst erscheint das Ganze wie eine Körper-wechsel-Geschichte, die nach billigem Fanservice schreit, aber nach ein paar Folgen merkt man, dass es gar nicht mal so platt ist und die Charaktere doch sehr interessant und abwechslungsreich sind. Die Serie war für mich wirklich eine positive Überraschung. Übrigens wirkt der Anime sogar sehr abgeschlossen, auch wenn der Manga danach eigentlich noch weiter geht.

Mal schauen, ob ich vor der AnimagiC es noch schaffe, mal einen Blick in den Manga zu werfen, wenn schon mal die Mangaka auf eine deutsche Convention kommt.

Quelle: AnimagiC-Website

Bild: YAMADA-KUN TO 7NIN NO MAJYO © 2012 Miki Yoshikawa.