Kurz vor der nächsten AnimaniA-Ausgabe wurden neue Ehrengäste für die AnimagiC 2017 angekündigt.

Zum einen wurde mit Konomi Suzuki ein weiterer musikalischer Gast eingeladen (siehe Foto oben).

Die Sängerin gewann 2011 den 5. Animax Anison Grand Prix und veröffentlichte im darauffolgenden Jahr ihre erste Single. Hier eine Übersicht ihrer Anime OPs/EDs:

  • „Choir Jail“ aus Tasogare Otome x Amnesia (OP)
  • „Days of Dash“ aus Sakurasou no Pet na Kanojo (ED1)
  • „Yume no Tsuzuki“ („夢の続き“) aus Sakurasou no Pet na Kanojo (OP2)
  • „Avenge World“ / „Sekai wa Kizu wo Dakishimeru“ („世界は疵を抱きしめる“) aus Freezing Vibration (OP/ED) (Video TV Size)
  • „This Game“ aus No Game No Life (OP) (PV TV Size)
  • „Ginsen no Kaze“ („銀閃の風“) aus Madan no Ou to Vanadis (OP) (PV TV Size)
  • „Absolute Soul“ aus Absolute Duo (OP) (PV TV Size)
  • „Beat your Heart“ aus BBK/BRNK (OP) (PV TV Size)
  • „Redo“ aus Re:Zero (OP1) (PV TV Size)
  • „Love Is My Rail“ aus Ange Vierge (OP) (PV TV Size)
  • „Chaos Syndrome“ („カオスシンドローム“) aus ChäoS;Child (ED)

Zusammen mit Kiba of Akiba sang sie zudem noch das Opening („Watashi ga Motenai no wa Dou Kangaetemo Omaera ga Warui“) von Watamote und mit Kobayashi Tatsuyuki ein Opening („Never-End Tale“) und Ending („Forever Here“) zu Fairy Tail. Zudem hat sie auch schon 3 Alben und ein Mini-Album veröffentlicht. Sie hat zudem eine Hauptrolle im angekündigten Original-Anime Lost Song von MAGES.. Sie spricht dort Rin. Weiter hat sie eine Hauptrolle im angekündigten Original-Anime Lost Song von MAGES. und spricht darin Rin.

Es ist ihr erster Auftritt in Europa und sie wird auch zusammen mit ZWEI auf der Bühne stehen. Auch an Q&A-Panels und Signierstunden nimmt sie teil.

Zudem wurde auch verraten, dass mit Haruki Hayashi (links) und Hiromichi Kanazawa (rechts) zwei Macher des Anime-Franchises K-Project auf der Convention vertreten sein werden.

Der Anime- und Musikproduzent Haruki Hayashi war nicht nur am K-Project beteiligt, sondern betreut u. a. Yui Horie, mit der er auch am Miss Monochrome-Anime mitgearbeitet hat. Der Regisseur Hiromichi Kanazawa hat neben den beiden Staffeln und dem Kinofilm zu K beim Studio GoHands auch bei anderen Serien Regie geführt, z.B. bei Seitokai Yakuindomo, Coppelion und dem aktuellen laufenden Hand Shakers. Die beiden werden an Q&A-Panels zum K-Project teilnehmen und auch für Signierstunden zur Verfügung stehen.

KSM wird übrigens passend zur AnimagiC 2017 die erste Staffel in Deutschland auf DVD und Blu-ray am 21. August veröffentlichen. Der Kinofilm K: Missing Kings soll dann im September 2017 im Kino laufen. Später soll dann auch die 2. Staffel hierzulande erscheinen.

Die AnimagiC findet vom 4. bis zum 6. August 2017 in Mannheim statt und Karten sind hier erhältlich. Seit heute kann man auch für den AnimaniA-Award abstimmen, deren Gewinner auf der Convention verkündet werden.

Foto Haruki Hayashi und Foto Hiromichi Kanazawa:
© King Records / AnimaniA Magazin

Foto Konomi Suzuki:
© MAGES.

Quellen: Pressemitteilung, generasia