Im November war der Loot etwas übersichtlicher, aber dafür durfte eine alte Bekannte mal wieder vorbeischauen. 😉

Los geht es aber erstmal mit einer weiteren 3-für-2 Bestellung, dieses Mal von Media Markt:

  • Ant-Man and the Wasp war eine ganz sympathische Fortsetzung, in der mal wieder nicht die ganze Welt wie manch anderem Marvel-Film auf dem Spiel steht und vor allem der Humor etwas mehr im Vordergrund stehen darf. Ich fand es schon ziemlich gelungen, wie man die Verbindung zu Infinity War gebildet hat.
  • Ich hörte viel gutes über Girl’s Last Tour, so dass ich hier einfach mal direkt das erste Volume gekauft haben. Wenn ich mich recht erinnere, gab es keinen Simulcast in Deutschland, so dass wir damals nicht reingeschaut haben. Die Blu-ray liegt nun auf dem To-Watch-Stapel und wartet. ^^
  • Solo – A Star Wars Story war wohl der erste Star Wars Film, den ich nicht bei Release gekauft habe. Ich fand ihn einfach so durchschnittlich und irgendwie unspektakulär, dass es mir erst mal reichte, dass ich ihn im Kino geschaut habe. Allerdings fand ich auch unnötig, dass man diesen Film überhaupt drehte, da man eigentlich nichts wirklich relevantes über Han Solo erfahren hat. Und ich finde es ironisch, dass ich mich früher immer nur gefragt habe, wie er sich so in der imperialen Akademie aufgeführt hat…und dann kommt seine Pilotentätigkeit dort im Film gar nicht vor…(leider erkennt man auch nicht deutlich mehr auf der UHD-Blu-ray als in der 3D-Fassung im Kino…mehr Beleuchtung hätte dem Film gut getan)

 

  • Miss Kobayashi’s Dragon Maid Vol. 7 lese ich gerade und finde den Manga immer noch ziemlich unterhaltsam
  • Pokémon Let’s Go Evoli im Angebot gekauft und auf dem Pile-of-Shame abgelegt…

Auch wenn ich den Full Metal Panic! Invisible Victory wirklich nicht toll fand, hat ein neuer Anime aus dem Universum den Vorteil, dass neues Merchandise erscheint und so habe ich mal bei einem T-Shirt von Tessa zugegriffen.

Und nun kommen wir zur alten Bekannten: Etwas Neues zu Haruhi erschien zu der Zeit ja in Form einer Kurzgeschichte, die im the Sneaker Legend abgedruckt wurde. Das war eine einmalige Sonderausgabe, die Kurzgeschichten, Manga-Specials, Artikel und Interviews zu vielen Light Novel-Serien, die damals unter dem Sneaker Bunko Label erschienen sind, enthält. Für rund 1200 Yen bekommt man rund 320 Seiten geboten, die teilweise auch farbig sind. Das doppelseitige Poster enthält auch eine Haruhi-Illustration (siehe unten links auf dem Cover).

Die neue Kurzgeschichte von Nagaru Tanigawa namens Seven Wonders Overtime nimmt rund 22 Seiten ein und es gibt auch mindestens eine Fanübersetzung im Internet. Zudem gibt es auch noch eine weitere Kurzgeschichte von Sō Sagara (Autor von Henneko) unter dem Titel The Tempo Loss Bishop Exchange of Haruhi Suzumiya und noch ein paar 4-komas. Wie offiziell (also Kanon) eine Geschichte eines anderen Autoren dann ist, weiß ich nun leider nicht…

Ob das nun wirklich das Allerletzte ist, was offiziell aus dem Haruhi-Universum erscheinen wird…?

Im Dezember folgt dann wieder eine deutlich größere Ausbeute!