Puh, ich bin ganz schön hinterher mit den Artikeln aber die Woche zwischen ChisaiiCon und DoKomi hatte ich mir so zugeplant, dass ich einfach gar keine Zeit zum bloggen hatte, geschweige denn um auch nur halbwegs ausreichend zu schlafen. Letzte Woche war ich immer noch geplättet und nach der Arbeit geistig noch weniger in der Lage vernünftige Sätze zu bilden als sonst, also begnügte ich mich lieber mit dem Aufholen diverser Serien. Aber nun kommt erstmal ein kleiner Artikel zur ChisaiiCon.

Da JimmPantsu wegen seines Umzugs kneifte (Möbel kaufen, tztztz) machte ich mich am Samstag morgen alleine nach Hamburg und steckte auch gleich mal rund 2 Stunden im Stau >_<.

Zum Glück ist das Programm kleiner Conventions ja nicht so stressig, so dass ich eigentlich nicht allzu viel für mich interessantes verpasst hatte (dachte ich zunächst), als ich um ca. 12:30 einen Parkplatz direkt vorm Gelände fand und im Gegensatz zur Hanami komplett ohne Anstellen meine Samstagskarte in Empfang nehmen konnte. Ich betrat aber trotzdem nicht das Gebäude, sondern machte mich gleich mal auf die Suche nach für mich interessanten Cosplay  – mit nicht so großer Ausbeute wie man an den wenigen Bildern weiter unten sehen kann, aber dazu später mehr.

Nun kam zum ersten Mal die Nikon D3100 zum Einsatz, die ich mir im letzten Monat gekauft hatte, damit ich die Schuld für eine nicht gerade ausgeprägten Fotografierkünste nicht mehr auf meine Kamera schieben kann und etwas Zeit zum Ausprobieren blieb auf der Convention, wobei ich mich bei den Cosplays erstmal auf den Automatik-Modus beschränkte, damit ich zumindest keine Bilder komplett durch eigene Einstellungen versauen kann.

Das Gelände erinnerte mich stark an das der NiCon 2009/2010, eine Convention, die auch recht klein ist, aber direkt am Gebäude dran eine große Wiese bot, die manch große Convention neidisch machen sollte.

Zwar überforderte mich die pralle Sonne oder ausgeprägte Schatten etwas beim Fotografieren (bzw. am späteren Bearbeiten der RAWs), aber sehr gemütlich finde ich das Gelände schon. Bis zum späten Nachmittag trieb ich mich dann auch fast ausschließlich draußen rum, was auch nie langweilig wurde, denn ich traf doch eine große Menge an Leuten wieder, die ich auf anderen Convention kennengelernt hatte. Irgendwie gelang es mir aber nicht Karl von Traumlicht über den Weg zu laufen. Ich treib leider eh fast den ganzen Tag inkognito rum, da ich mal wieder ein Medium für den Druck meiner Aufkleber für die Tasche verwendet hatte, was auf der Tasche gar nicht halten wollte. Und ohne JimmPantsu erkennt man mich auch nicht als Random Anhang B von der Person mit dem pantsu.jp-T-Shirt…

Irgendwie war ich zu träge um innen Fotos zu machen, aber natürlich gab’s auch Händler (inklusive den üblichen Verdächtigen mit dem wenig originalen Merchandise), Workshops, einen Gamesroom, Karaoke und das übliche Programm im Festsaal mit, Cosplay-Wettbewerben, Showgruppen und allerlei Gesang. Wenn ich mir das Programm so im Nachhinein anschaue, wäre der Cosplayfotografie-Workshop mit BenHardly ja mal was gewesen, aber da stand ich ja gerade im Stau >_>.

Vom Programm besuchte ich die Auktion, wo neben einigen offensichtlichen „Fälschungen“ bei echtem Merchandise extra auf den höheren Startpreis wegen der „Originalität“ hingewiesen wurde…auch eine Möglichkeit mit dem Thema umzugehen^^.

Aber man hätte ich für wenige Euronen mehrere T-Shirts mit Angel Beats! Aufdrucken kaufen können – teurer als billige einfarbige aus Bekleidungsgeschäft C waren die auch nicht. Erstaunlich war das Bietverhalten einiger Besucher, denn ein weibliches Wesen hat alles mögliche ersteigert, darunter z.B. auch eine Queen’s Blade Figur, dass man ihren spontanen Umsatz schon bewundern konnte. Dank der unterhaltsamen Moderation wurde sogar die Versteigerung von BL-Mangas ziemlich witzig, vor allem als samt passender Betonung aus einem der Werke vorgelesen wurde – boah, was für’n Trash! Ich glaube nur die paar anwesenden klar stark Minderjährigen (ich tippe mal auf teilweise unter 12) könnten nun etwas verstört sein…

Im Anschluss gab’s dann das Highlight für mich: Shinji Schneider.

Bei der Hanami bevorzugte ich ja in einer Schlange zu stehen, aber hier gab’s seinen Auftritt mit dem Titel „Con ist Krieg“ praktischerweise erst ab 21:30 und der „Saal“ war auch gut gefüllt und wer extra so lange auf einer Convention abends bleibt, weiß, was auf ihn zukommt, deswegen war die Stimmung wirklich sehr gut. Das Publikum war wirklich lautstark meiner Ansicht nach und die Stimmung war sehr gut. Sein aktuelles Programm fand ich sehr gelungen und wie es sich gehört, wurden alle Gruppierungen einer Convention ordentlich durch den Kakao gezogen. Im Anschluss gab’s dann wieder die seine „üblichen“ umgetexteten Lieder, wo dann die Fotos entstanden sind.

Bei der DoKomi war es dann wohl nicht mehr möglich, dass die Helfer zu „ihrem Lied“ die Bühne stürmen durften…

Vor allem der Gesangsteil machte jede Menge Spass, da erinnere ich mich immer an selige Chibi Chibi XXX Zeiten^^

Mehr kann ich über die Convention eigentlich nun gar nicht mehr schreiben, dafür habe ich einfach nicht genug gesehen, aber man merkt deutlich den recht regionalen Charakter und man sieht auch Unterschiede bei den Besuchern im Vergleich zu der DoKomi oder Hanami. Da fange ich nun auch etwas an zu grübeln, ob die Conventions im Norden eigentlich im gleichen Maße wachsen wie die anderen Cons im Süden, zumindest habe ich nicht unbedingt den Eindruck, aber das Einzugsgebiet ist auch deutlich kleiner. Interessant ist es eigentlich auch, dass die Convention ja von Freitag bis Sonntag geht, was doch eine andere Taktik als bei der Hanami, dem CosDay oder der DoKomi ist.

Ob ich nächstes Jahr wieder vorbei schaue, hängt von der Platzierung der anderen Conventions ab und wie viel Geld ich gerade zu dem Zeitpunkt übrig habe.

Nun kommen noch die Cosplay-Bilder die ich geschossen habe, wo ich entweder unter zu viel Sonne oder zu wenig vernünftiges Licht litt…aber ich bin ja noch am Üben.

Kamina und Yōko Rittonā aus Tengen Toppa Gurren Lagann

Keine Convention ist perfekt ohne Yoko-Cosplay^^.

Kagami Hiiragi aus Lucky Star

Tja, ich habe zwar kein Sorakake-Cosplay gesehen (würde ich wohl eh nicht erkennen^^), aber wieder eine Kagami aus dem ach so schrecklichen und total unbeliebten Anime Lucky Star. Ne, Spass beiseite, Lucky Star-Cosplay freut mich immer und die Kagami hier finde ich durchaus passend zum Charakter.

Yu (Eucliwood Hellscythe) aus Kore wa Zombie Desu ka?

Yu scheint echt beliebt zu sein beim weiblichen Publikum, immerhin schon die zweite Cosplayerin des Charakters, die mir über den Weg gelaufen ist. Ich frage mich nur, wann ich das erste Ayumi/Masou Shoujo-Cosplay sehen werde…

Siesta 410 aus Umineko no Naku Koro ni

Normalerweise fotografiere ich kein Umineko-Cosplay, da ich die Serie gar nicht gesehen habe, aber da JimmPantsu mir mehrmals auf anderen Cons erklärt hat, dass diese Charaktere daraus stammen, habe ich hier dann doch mal zur Kamera gegriffen. Irgendwie prägen sich diese Charaktere auch sehr gut ein^^;.

Dia [True Form] aus Shugo Chara

Ich erwähne einfach mal, dass ich von Shugo Chara gar keine Ahnung habe, aber da hier 4 Cosplayer aus unterschiedlichen Serien zusammen unterwegs waren und ich normalerweise Crossover-Fotos versuche zu vermeiden, bat ich um Einzelfotos. Hier fragte ich dann auch nach, aus welcher Serie es denn stammt, was die Recherche stark vereinfacht hat^^

Finde ich aber auch wirklich niedlich.

Natsuki Shinohara aus Summer Wars ???

Ich hänge mich jetzt sehr weit aus dem Fenster heraus, denn hier fragte ich nicht nach der Herkunft des Cosplays, denn irgendwie vermutete ich, dass es auch aus Shugo Chara stammt, da gleich ja noch eins der Serie kommt (was ich sogar erkannt habe). Irgendwie fand ich auf die Schnelle aber keinen passenden Shugo Chara-Chrakter und mir fiel auf: Moment, weißes Kleid, schwarze Haare….Summer Wars!? Entweder ich faile hier nun zum zweiten Mal oder ich habe unbewußt ein Summer Wars Cosplay fotografiert. Wenn ich da jetzt falsch liege, ist das natürlich unglaublich peinlich, aber vielleicht liege ich ja richtig und deswegen sage ich: Wow, ein Summer Wars Cosplay *_*! Und ich habe mich schon vor ein paar Wochen gefragt, ob ich eigentlich ein Natsuki-Cosplay erkennen würde….

Amu Hinamori aus Shugo Chara

Auch wenn ich, wie gesagt, keine Ahnung von Shugo Chara habe, erkenne ich den Hauptcharakter doch noch. Sehr gelungen, so weit ich das beurteilen kann.

Siesta 410, Siesta 00 und Siesta 45 aus Umineko no Naku Koro ni

Zu Siesta 410 gesellten sich noch Siesta 00 und Siesta 45 dazu, da musste ich natürlich noch ein Gruppenfoto machen *_*.

Luka Megurine [Magnet] und Miku Hatsune [Magnet]

Ich habe lange kein Vocaloid-Cosplay abgelichtet. Wenn man einmal damit anfängt, kommt man wohl zu nix anderem mehr, aber hier machte ich mal eine Ausnahme.

Suigintou und Hina Ichigo aus Rozen Maiden

Suigintou hat habe ich gleich erkannt, aber Hina Ichigo hatte ich irgendwie vergessen, aber ich mochte die Serie eh nicht so gerne und sah sie nur bis zur Mitte der 2. Staffel, da kann man schon mal Charaktere vergessen…

TK aus Angel Beats!


Man muss TK immer ablichten, wenn man ihn auf einer Convention sieht, denn TK ist einfach…TK!

Tja, mit meiner normalen Taktik, nur Cosplay abzulichten, dass sich etwas abseits des Mainstreams bewegt (oder aus meinen Lieblingsserien stammt, bzw. ich muss es natürlich auch erkennen) kam ich hier nicht so weit, aber das liegt ja eher an mir als an der Qualität und Quantität der Convention selbst^^. Die Madoka-Gruppe hatte ich ja aus irgendwelchen Gründen übersehen und einiges andere fand ich auch noch interessant, aber wie immer muss das Timing ja auch immer stimmen, wenn man interessantem Cosplay über den Weg läuft.

Spass hat das ganze natürlich trotzdem gemacht und ich bedanke mich wie immer an allen Cosplayern, die sich so bereitwillig vor die Linse locken ließen!

Bildquelle