Die Connichi steht direkt vor der Tür – naja…in ein anderes Bundesland muss ich ja noch fahren – aber trotzdem hatte ich noch keinen Artikel über alle Ehrengäste geschrieben, die da sein werden. Das Raussuchen der Infos hilft mir dann auch immer gleich, ein paar Ideen zu kriegen, was man denn zum Signieren verwenden könnte, also wird’s langsam mal Zeit…

Fangen wir mal bei Michihiko Suwa, der als Produzent bei vielen Animeklassikern dabei war. Z.B. war er an Animeumsetzungen des Osamu Tezuka Mangas Black Jack beteiligt und arbeitete auch den City Hunter / Angel Heart Animes mit. Zu seinen aktuelleren Werken gehören die Inu Yasha Serien / Filme und der Dauerbrenner Detective Conan mit samt seinen Filmen, TV-Specials und der Serie selbst. Da er an vielen Werken mitgearbeitet hat, die in Deutschland erschienen sind, sollten eigentlich viele Besucher einen Bezug zu ihm haben, allerdings stellt sich mir wieder die Frage, wie viel sie sich dann unter der Arbeit eines Produzenten vorstellen können. Ich persönlich habe zwar Inu Yasha bis auf die letzte Serie gesehen, aber weiß im Moment noch nicht, welche Frage ich im Panel stellen könnte. Vielleicht sollte ich ihn mal fragen, ob er sich noch an die Zusammenarbeit mit Kyoto Animation erinnern kann, da diese bei der TV-Serie doch meines Wissens nach recht viel gemacht haben (das war noch bevor sie mit ihren „eigenen“ Werken bekannt geworden sind. Aber ich denke so doll bin ich dann doch kein KyoAni-Fanboy und zudem ist er ja auch scheinbar der Chefproduzenz beim Fernsehsender Yomiuri und da stellt sich mir die Frage, wie stark er überhaupt der Animationsproduktion beteiligt ist. Na, mal schau’n…

Zudem schaut auch Osamu Kobayashi in Kassel vorbei und dieser gehört eher zu den Allround-Talenten der Animebranche, da er oftmals gleich mehrere Posten bei der Animeproduktion übernimmt. Bei BECK übernahm er u.a. z.B. das Charakterdesign, die Serienkomposition, das Drehbuch und führte zudem Regie. Bei Gurren Lagann wirkte er sehr eifrig an der 4. Episode mit, so dass ich ihm wohl mein Yoko-Poster zum Signieren hinlegen werde^^. Auch bei anderen GAINAX-Serien mischte er mit, zum einen war er für das 7. Ending bei Hanamaru Kindergarten zuständig und füllte auch bei Panty & Stocking with Garterbelt mehrere Posten bei der 10. Folge aus. Bei 11. Folge von Dantalian no Shoka soll er auch im großen Stile beteiligt sein, welche erst in einer letzte Woche ausgestrahlt werden wird wurde. Zudem wirkte er bei mehreren kurzen Werken von Studio 4C mit und man kann seine Designs auch bei Blue Submarine No. 6 und bei einem meiner Lieblings-JRPGs Grandia bestaunen. Dieser Ehrengast ist schon mehr nach meinem Geschmack und irgendwie bereue ich gerade, dass ich kein Artbook zu Grandia besitze…

Kumiko Uehara und Akinori Isobe fallen weniger in mein „Spezialgebiet“, da ich mit Gothic Lolita-Mode sonst nicht viel zu tun habe. Erstere ist Chefdesignerin von „BABY, THE STARS SHINE BRIGHT“ und letzterer ist Gründer des Labels. Kumiko Uehara war letztes Jahr auch schon auf der Connichi, um u.a. über ihre Mitarbeit an Dantalian no Shoka zu erzählen und nun sind sie sogar mit einem eigenen Stand vertreten. Sie wird übrigens auch eine „Teeparty“ mit vorher ausgewählten Gewinnern veranstalten, interessante Idee! Vorbeischauen werden wir dort wohl eher nicht können, aber ich denke, viele werden sich über einen weiteren Besuch von ihr freuen. Man könnte sie natürlich jetzt mal fragen, wie sehr sie nun mit der Umsetzung ihrer Kleider im Anime zufrieden ist, welche ja doch recht stark vereinfacht wurden, ich aber immer noch sehr gelungen finde. Übrigens hatte ich die erste „Berührung“ mit ihren Kleidern in dem Film „Kamikaze Girls“, welchen ich wirklich mir langsam mal auf Blu-ray zulegen müsste…war wirklich ein sehr unterhaltsames Werk.

Dieses mal wird mit Kaya Matsutani auch wieder eine Seiyuu die Connichi besuchen. Ihre wohl bekannteste Rolle ist im Moment wohl die der Rangiku Matsumoto aus Bleach. Wer gerade Eden of the East gesehen hat, kann sich vielleicht noch an die Schwester von Saki erinnern, Asako Morimi, die sie auch spricht. Zudem spricht sie im New York-Ableger von Sakura Wars (Teil 5 des Videospiels und Anime) Diana Caprice und in Great Teacher Onizuka Nao Kadena. Ich kenne mich mit Pretty Cure nicht aus, aber ANN nennt auch noch The Queen in Futari wa Pretty Cure als eine weitere größere Rolle. In Japan spricht sie auch noch in TV Serien wie Sex and the City, Supernatural oder Desperate Housewives, aber von dort wird man sie hierzulande wohl eher nicht kennen^^. Sie wird auch ein Konzert zusammen mit Kohei Tanaka geben. Mal sehen, ob ich mein Sakura Wars 5 zum Signieren mitnehme, würde sich ja anbieten…

Und wo wir gerade bei Kohei Tanaka sind, mache ich doch gleich mal bei diesem Sänger und Komponisten weiter, der zu vielen Animetiteln die Musik gemacht hat, z.B. Desert Punk, Dragon Half, Gunbuster (2), Nura: Rise of the Yokai Clan, One Piece TV / Filme und Otaku no Video. Zudem schrieb er auch viele Theme Songs und Charaktersingles, z.B. zu Hayate no Gotoku!, Tenchi Muyo! GXP und Ah! My Goddess (TV). Bei den Sakura Wars Spielen und Animes war er übrigens auch für die Musik zuständig und ich denke wir werden bei seinem Konzert mit Kaya Matsutani wohl auch etwas daraus hören, da sie dort auch gesungen hat. Ich habe mir extra die erste Hinagiku-Character-Single (Hayate no Gotoku!) zum Signieren bestellt, wofür er ja die Lieder komponiert hat. Naja, da ich den Charakter ja eh mag und die Serie eh, kostete das nur wenig Überwindung^^.

Für viele das Highlight der Connichi wird wohl das May’n Konzert sein, was am Samstag-Abend im Festsaal stattfinden wird. Als Singstimme von Sheryl Nome wird sie wohl bei jedem Macross Frontier-Zuschauer einen bleibenden Eindruck hinterlassen haben. Ansonsten hat sie aber auch noch Openings zu Hidan no Aria (das beste an der ganzen Serie^^;) und Ookami-san beigesteuert. Ich werde den Macross Frontier-Film ihr zum signieren vorlegen, ich hoffe, das geht als Merchandise durch^^.

Ich freue mich schon sehr auf das Konzert, auch wenn ich ihre Musik nicht sehr oft höre, stelle ich mir ein Konzert doch sehr unterhaltsam vor. Zudem kommt es ja nicht vor, dass eine japanische Sängerin nach Deutschland kommt, die in ihrem Heimatland im Moment auch noch große Erfolge feiert. Toll, dass der Connichi den Besuchern das bieten kann!

Zu guter Letzt hat sich noch Hiroyuki Yamaga (wieder) angemeldet, der nun zum neunten Mal bei der Connichi vorbeischaut. Als Chef des Studio GAINAX hat er uns natürlich schon allerlei großartige Serien und Filme geliefert, von Wings of Honneamise über Nadia und Neon Genesis Evangelion bis hin zu Gurren Langann und kommt zudem bei Panels und Signierstunden auch immer sehr fannah und sympathisch rüber. Mehrere interessante Fragen habe ich mir schon überlegt, nur beim Material zum Signieren bin ich noch am Grübeln…mal schaun. Und ich bin schon mal gespannt, ob jemand beim GAINAX-Panel dann wieder eine Evangelion-Rebuild-Frage stellen wird. Zudem frage ich mich, ob er schon etwas neues zu einer eventuellen 2. Panty & Stocking with Garterbelt-Staffel uns verraten kann….

Tja, am Freitag geht’s los und Sachen muss ich noch packen und vielleicht kommt auch noch ein Blu-ray-Artikel, aber versprechen tu ich besser nix.^^

Falls man uns dort über Weg läuft (JimmPantsu trägt wieder bedruckte T-Shirts), kann man uns ruhig ansprechen, wir beißen nicht, wobei ich bei Nahrungsmittelmangel (man vergisst schnell zu essen auf Conventions) für nichts garantieren kann…ich werde zumindest versuchen ausgiebig zu frühstücken.

Edit: Mir fiel beim Einschlafen noch auf, dass ich Cécile Corbel, welche auch ein Konzert geben wird, vergessen habe…es war schon spät^^. Da ich gerade keine Zeit habe, habe ich einfach mal die Überschrift angepasst („Ehrengästevorschau“ -> „Vorschau auf die japanischen Ehrengäste“)…