Die Sängerin des 1. EDs von Fate Zero und des 2. OPs von Sword Art Online, Eir Aoi, wird auf der AnimagiC auftreten. Zudem wurde auch die Shojo Mangaka Aya Shouoto eingeladen.

Von der Mangaka Aya Shouoto sind in Deutschland bislang Kiss of Rose Princess, He’s my Vampire und Stray Love Hearts erschienen. Sie wird für Signierstunden und Q&A Panels zur Verfügung stehen. Durch Zufall fand ich übrigens heraus, dass ich doch etwas zum Signieren hätte für sie:

51ITslrFFsL

Dort hat sie nämlich die Coverzeichnung beigesteuert, aber bei Mangaka ist ja leider oft das Problem, dass nur Shikishi signiert werden. >_<

Eir Aoi’s erstes Album gibt es als Download sogar bei Amazon und itunes und es wurde auch angekündigt, dass sie aus diesem natürlich auch Lieder singen wird. Für Signierstunden und Q&A Panels wird sie neben dem Konzert natürlich auch zur Verfügung stehen. Es wäre schön, wenn sie wie auf der Sakura-Con, welche dieses Wochenende in Seattle stattfindet, von Luna Haruna begleitet werden würde. Da beide bislang nur relativ wenige Titel veröffentlicht haben, aber bei gleichen Anime (Fate/Zero / Sword Art Online) bieten sich hier kombinierte Konzerte wirklich an.

Da ich „Memoria“ von ihr sogar als Single importiert habe, freue ich mich sehr über diese Wahl, wobei mir natürlich auch andere Interpreten aus der gleichen „Ecke“mir sehr gefallen hätten. Nun bin ich gespannt, ob noch andere Ehrengäste passend zu Sword Art Online angekündigt werden.

Dann wurde der vermutliche Main-Act der der Convention mit JAM Project angekündigt. Die Diskographie dieser Band ist lang, wobei ich nur wenig von ihnen als Gruppe kenne, aber immerhin kann man sich nicht beklagen, dass sie zu wenig Anime-Serien bzw. Videospielen OPs bzw. EDs beigesteuert haben. Interessanter fand ich dort die Arbeit von 2 Mitgliedern:

Masaaki Endoh: Er hat das tolle Ending „Fellows“ zu Carneval Phantasm beigesteuert, das er auf dem Type-Moon Fes. auch live gesungen hatte.

Masami Okui: Sie hat u.a. mit Megumi Hayashibara das Slayers OP „Get Along“ gesungen und das Ending von Slayers Next.

Die neu angekündigten Gäste machen doch einen guten Eindruck und auch wenn ich mir immer bessere vorstellen kann, finde ich die Auswahl doch schon mal ganz gelungen. Vor allem wird musikalisch zumindest schon mal recht viel Abwechslung geboten.

Quelle, Quelle 2, Fanartquelle

Update: Info zuvor übersehen, dass Eir Aoi auch Q&Panels gibt.

Update 2: JAM Project Info hinzugefügt und bei Aya Shouoto etwas erweitert