Ich gehöre zu der Minderheit der Animagic-Besucher, die tatsächlich auch Paneldiskussionen besuchen, wenn mich die Leute zumindest halbwegs interessieren. Da der Studio Bones-Chef Masahiko Minami und Gundam 00 Regisseur Seiji Mizushima interessant klangen, habe ich auch die beiden Panels mit Ihnen besucht. Interessant fand ich, dass der Gundam 00 Regisseur zugab, noch nicht mal besonders viele Gundam-Serien gesehen zu haben…ansonsten fand ich noch bemerkenswert, dass er Evangelion immer noch als den Anime bezeichnet, der den größten Einfluss auf ihn hat. Dazu muss man noch bemerken, dass er selbst bei der Episode 9 „Both of You, Dance Like You Want To Win!“ Regie geführt hat, die zufälligerweise meine Lieblingsfolge der Serie ist^^. Da ich mich mit Gundam 00 nicht auskenne, kann ich nicht sagen, ob seine sonstigen Antworten irgendwelche spektakulären Erkenntnisse gebracht haben.

This ist just a short summary of the German article:

After the Studio Bones panel at the Animagic 2009 I talked with an employee of Aniplex, because I asked at the panel why English subtitles are not available on Japanese DVDs und Blu-rays even when the shows are officially streamed with subtitles. He was quite surprised that I order DVDs and Blu-rays from Japan and that I would order more if they contain English subtitles more often. He wanted to forward this information and even talked tom me about it on the next day again for a couple of minutes. Perhaps it would help if more people start to ask for English subtitles by writing Emails to the Japanese DVD and Blu-ray publishers.

I also talked to a representative of Universum Anime, who released Evangelion 1.01 in Germany and they told me that they are very interested in 2.0 and would also release 1.11 at the same time if they get the rights. Furthermore, I asked why they set region codes on their Blu-rays and I got the reply that they don’t have to do this because it’s not a part of the contract with the Japanese. Perhaps they won’t set region codes in the future because of this.Bei Masahiko Minami war noch interessant, dass er meinte, dass sowohl bei Eureka Seven als auch bei Wolf’s Rain noch Fortsetzungen möglich wären (natürlich ist nichts geplant^^) und er wies noch einmal auf das Projekt „Heroman“ hin, was Bones mit Stan Lee in der Mache hat. Ich nutzte mal die Gelegenheit, ihn zu fragen, warum auf japanischen DVDs und Blu-rays so selten englische Untertitel drauf sind, auch wenn diese z.B. für Streamings schon erstellt worden sind. Witzigerweise gab er zu, dass er das selber nicht genau weiß und fragte einen Mitarbeiter von Aniplex, der im Publikum saß. Nach etwas Hin und Her wurde mir dann etwas Hoffnung gemacht, dass sich das in Zukunft wegen der neuen Entwicklungen ändern könnte. Im Anschluss der Paneldiskussion konnten sich die Anwesenden noch etwas signieren lassen und als ich meine jap. Renewal – Evangelion – Box um eine Signatur eines Episodenregisseurs (Seiji Mizushima) und meine „Vision Of Escaflowne“-Box vom Produzenten (Masahiko Minami) aufpeppen konnte, stand plötzlich der Aniplex-Mitarbeiter vor mir und fragte mich mittels eines Übersetzers, ob ich mir denn z.B. die FMA-Brotherhood Blu-ray kaufen würde, wenn dort englische Untertitel drauf wären. Ich war dann mal ehrlich und meinte, dass mir die Serie zu viele Folgen hätte, um sie mir auf Blu-ray zu japanischen Preisen leisten zu können. Ich wies aber gleich darauf hin, dass ich mir z.B. den Eureka Seven – Film gekauft hätte, wenn er engl. Untertitel gehabt hätte. Zudem zählte ich ihm, was ich schon an Blu-rays und DVDs aus Japan gekauft habe, weil Untertitel drauf waren, oder weil es keine Hoffnung auf ein westliches Release gegeben hat. Er war sehr interessiert und auch überrascht, dass scheinbar Leute außerhalb Japans Animes importieren, und wollte wissen, welche Versände ich denn nutzen würde zum Importieren. Ich wies zudem darauf hin, dass ich bestimmt nicht der einzige bin, der mehr importieren würde, wenn Untertitel dabei wären, und er bedankte sich für diese Info und versprach diese Informationen weiter zu geben. Als ich mir dann am nächsten Tag ließ die japanische Version des FMA-Films signieren ließ (der übrigens englische Untertitel hat) und da sprach er mich nochmal an, diesmal in englisch, und fragte, ob ich noch wüsste, wo ich die DVD damals gekauft hätte.

Ich muss sagen, mich überraschten diese Gespräche mit dem Aniplex-Mitarbeiter schon etwas. Zum einen wollen die Japaner gerne die Fansubs loswerden, vergessen aber scheinbar, dass sie ihnen die „Legitimation“ entreißen könnten, wenn sich ihre Scheiben einfach selbst untertiteln. Klar, die japanischen Blu-rays und DVDs sind sehr teuer, aber zumindest Box-Sets und Filme sind an sich schon oft bezahlbar. Es klang so, als wäre der Kostenfaktor für die Untertitelung gar nicht mal relevant, sondern man wusste einfach nicht, dass jemand die dann importieren würde. Ich habe mir zumindest jetzt gesagt, dass es vielleicht gar keine schlechte Idee wäre, die jap. Vertriebe anzuschreiben, wenn man gerne Untertitel auf ihren Medien haben möchte. Vielleicht haben die amer. Lizenznehmer etwas dagegen, aber für Serien, die keine Chance auf eine Lizenzierung im Ausland haben, wäre die Untertitelung eine Möglichkeit, doch etwas mehr Geld mit dem Ausland zu machen.

Neben den Panels mit den oben genannten Herren habe ich auch noch das Afro Samurai Resurrection Panel besucht, das nur von dem Regisseur Fuminori Kizaki gehalten wurde, da der Schöpfer der Vorlage, Takashi Okazaki, aus familiären Gründen die Convention doch nicht besuchen konnte. Da ich mir auch hier keine Notizen gemacht haben und Afro Samurai mich eh nicht sonderlich interessiert, kann ich über den Inhalt gar nichts mehr sagen^^ (man wird halt alt…).

Auch wenn der Informationsgehalt dieser Panels nicht unbedingt groß war, waren sie doch sehr unterhaltsam, da alle ziemlich ehrlich geantwortet haben und sich selbst dabei nicht sonderlich ernst genommen haben. Traurig fand ich allerdings, dass die Animania-Leute, die übersetzt haben, von den Serien so gar keine Ahnung hatten, so dass sie ziemliche Probleme hatten, Fragen zu übersetzen. Vor allem beim Bones-Panel fand ich es schon erschreckend, dass sie scheinbar noch nicht mal Eureka Seven gesehen haben. Beim 2. Bones Panel war glücklicherweise eine weitere Übersetzerin dabei (sah ziemlich japanisch aus), die mehr Ahnung zu haben schien und so vermitteln konnte.

Ich nutzte am Freitag auch die Gelegenheit, um mal beim Universum-Anime-Stand vorbeizuschauen, um mal zu fragen, wie es denn mit Evangelion 2.0 aussieht. Ich unterhielt man dann länger mit dem zuständigen Produktmanager und der versicherte mir, dass man sehr an der Lizenz interessiert sei. Im Normalfall könnte der Film frühstens 6 Monate nach dem japanischen Kinostart in Deutschland auf DVD/Blu-ray erscheinen. Übrigens wäre die Blu-ray wohl auch schon so gut wie sicher, da Universum mittlerweile immer die passenden Rechte mitkauft. Zudem erfuhr ich noch, dass die Evangelion 1.01-DVD sich sehr zufriedenstellend verkauft hat und eine weitere Auflage wohl kommen wird, dann aber in einer normalen Amaray-Box. Die Chancen stehen auch gut, dass zeitgleich mit 2.0 1.11 auf Blu-ray erscheinen wird. Ich glaube meine Schwärmereien von der Qualität der jap. Blu-ray haben die Planungen in diese Richtungen bei ihm wohl noch verstärkt^^. Spaßeshalber sprach ich mal das Thema „Ländercode“ bei Blu-ray an und ich fragte, warum man die denn überhaupt festlegt. Ich habe ja vermutet, dass es da Vorgaben des Lizenzgebers gibt, aber er meinte, dass dem nicht so wäre. Man müsste keine Ländercodes verwenden, man macht das freiwillig. Er fragte mich dann, was mir denn lieber wäre, und ich sagte natürlich, ländercodefrei^^. Wenn im Lizenzvertrag auch keine Vorgaben drin stehen, welche Untertitelsprachen drauf sind, könnte sich Universum Anime eine goldene Nase verdienen, wenn sie Evangelion 2.0 mit englischen Untertiteln auf Blu-ray ohne Ländercode rausbringen würden. Ok, sehr unwahrscheinlich, aber die internationale Animewelt würde dann wohl wie verrückt importieren, wenn Funimation an seinem langsamen Veröffentlichunszyklus festhält.

Sie sind übrigens auch immer noch sehr interessiert daran, Ghibli-Filme auf Blu-ray zu bringen, aber da müssen zunächst die Filme in Japan erscheinen. Bei dem Gespräch konnte gut raushören, dass Universum Anime sehr an Blu-ray glaubt und, wenn die Verkäufe der Afro Samurai-Scheiben den Erwartungen entsprechen, auch andere Animes bringen (wobei die Evangelion-Spielfilme auch seiner Meinung nach die nächste Wahl wären).