Tja, kaum wärmt ZakuAbumi eine alte Diskussion, die ich mal eines Tages spät abends (also für normale Menschen in der Nacht bis früh morgens) bei NewGene Fansubs geführt habe, bei sich als Beitrag auf, da kommt dann plötzlich eine Allianz der dt. Fansubszene, der Labels und sonstiger Institutionen, denn genau wie Tenshi wollen sie auch die ganzen bösen Kopien endlich mal loswerden.

Genau genommen ist da die Industrie in Form von Universum Film, Kazé, AnimaxTV, Anime House und Nipponart vertreten, die Fansubber machen durch AnimeFansubs.org und Fan-Sub.de mit, und auch die Animania, OtakuTimes und Animexx sind dabei. Grob gesagt wurde nun eine Website fertig gestellt (der Möchtegern-Mediengestalter in mir schreit bei der Verwendung von Comic Sans im „Logo“ auf O_O;), auf der man die ganzen YouTube-Links und sonstigen Downloads melden kann, um die Entfernung zu veranlassen. Es sollen aber nur komplette Folgen von in Deutschland lizenzierten Serien betroffen sein. Für ganz fleißige Detektive gibt’s dann DVDs als Geschenk, zumindest ist das für die Zukunft angedacht.

Dann fiel mir ein, juhu, da könnte ich ja mal was melden, aber ehrlich gesagt, laufe ich so einem Zeug wirklich selten über den Weg. Zwar sauge ich fleißig Fansubs von allerlei Seiten mit zweifelhaften Content, aber der dt. Kram wird da eh nicht gelistet. Auch YouTube bereise ich nur recht selten, aber bei manch einem ist das bestimmt die Startseite – vor allem wenn man immer die Aussagen hört, „ich hab mal ne Folge davon bei YouTube gesehen und fand die total supi“. Ok, also keine kostenlosen DVDs für mich.

Ich habe mir auch den passenden OtakuTimes-Podcast mit einigen der Beteiligten der Aktion gehört und fühle mich nun total retro, da ich doch noch auf son altmodischen Kram wie Bittorrent stehe. Der heutigen Jugend ist das zu gefährlich und sie mögen lieber Direct Downloads (in den 60 Sekunden, in denen ich dort auf einen Link warte, dabei komische Bannerwerbungen ertragen muss, die mit ihren Intelligenztests meine Intelligenz ständig beleidigen, ist eine frische Folge per Torrent schon fast auf der Platte) und Streaming (sieht oft so aus wie DIVX von 2002 und der Ladebalken macht einem System-Update auf der PS3 alle Ehre in Sachen Geschwindigkeit). Na, ok, auf Tokyotosho, BakaUpdates und Animesuki fängt man sich auch einfach weniger Trojaner ein, und ohne die ist das Leben ja auch langweilig^^;.

Das Interessanteste an dieser Allianz sind für mich die Beteiligten, denn die Fansubber arbeiten in dieser Hinsicht ja nun mit der Industrie zusammen, denn erstere haben ja ihren tollen Kodex, der ja besagt, dass nur Serien Untertitel verpasst kriegen und verbreitet werden, die noch nicht in Deutschland lizenziert sind. Und da liegt für mich immer die Scheinheiligkeit, denn in Deutschland erscheinen eh fast keine Serien mehr. Wenn man der Auflistung in der Animania glaubt, erschien im August keine neue Serie und im September erscheint nur Code Geass R2 Box 3 – wow! Der Rest sind Filme, Re-Releases oder Dub-Only-Zeugs. In Japan und auch den USA/UK erscheinen ja doch einige Serien mehr, und die sind nun sozusagen als Freiwild für die dt. Anime-Fansub-Szene freigegeben, da ja kein dt. Publisher im Moment daran Geld verdienen möchte. Diese Einstellung finde ich sehr bedenklich, denn wenn wir z.B. K-ON! nehmen, was mittlerweile von Bandai in den USA lizenziert wurde und sogar in blau erscheine soll. Die Serie wird z.B. bei AnimeFansubs.org noch ganz normal verlinkt, dabei könnte man nun bei Interesse auch einfach bald zum Import greifen, damit zumindest die Amerikaner und damit auch die Japaner etwas Geld kriegen, anstatt die Fansubber nur etwas Ansehen und vielleicht noch ne Spende. Klar, die Rechte für Deutschland wurden nicht gekauft, aber der globale Markt darf also in Anspruch genommen, wenn es darum geht RAWs zu ziehen, aber wenn’s um Kaufen geht, zählt er nicht?

Die meisten Fansubgucker in Deutschland werden wohl soweit die englische Sprache verstehen, um mal ein paar Untertitel zu lesen und wer das halt nicht kann, der muss sich halt mit den Fansubs nicht lizenzierter Titel bzw. den offiziellen dt. Veröffentlichungen begnügen, die ja im Moment zu den Subs auch immer noch nen dt. Dub spendiert kriegen (CANAAN lassen wir mal außen vor^^). Übrigens ist dank Axelmusic Importieren nach Deutschland nun wirklich kein Problem und zumindest ländercodefreie DVD-Player gibt es für den Preis von 3 dt. DVDs. Und wer jetzt wieder argumentiert, der dt. Markt muss unterstützt werden, dann argumentiere ich mal, das rechtfertigt nicht Fansubs zu laden, nur weil gerade in Deutschland die Serie nicht lizenziert wird. Egal wie gut der Markt sich hier noch entwickeln wird, in den USA wird es immer mehr geben und ich finde es falsch, die Veröffentlichungen dort als nicht relevant zu sehen, wenn es um die Moral von Fansubs geht.

Auch kann ich immer wieder nur betonen, dass DVD Rips und Blu-ray-Rips als Fansubs in den meisten Fällen kein Anrecht auf Existenz haben, denn Fansubs sollen etwas bewerben, und in Japan laufen die TV Serien tatsächlich im Fernsehen, um die Homevideo-Releases zu bewerben. Deswegen sind sie meistens „zensiert“ oder werden nur als SD-Upscales ausgestrahlt. Die erweiterte Fassung ist dann den Käufern vorenthalten. Diese Deluxe-Fassung nun als Fansub raus zu bringen, untergräbt den kompletten Gedanken des Bewerbens, da man nun etwas bietet, was in Japan auch nur auf den zahlenden Teil sich beschränkt. Zudem finde ich es auch immer schöner, wenn man noch etwas mehr geboten kriegt, wenn man schon Geld investiert. Also liebe Fansubber, lasst die Finger weg von den DVD/BD-Rips! Aber da scheint die Vernunft sich nicht so leicht durchzusetzen, denn mit höherer Qualität kann man ja immer mehr Interessenten anziehen und dann kriegt man mehr Kommentare, wie toll man doch ist…

Die Kritik hier hat nun wenig mit Aktion an sich zu tun (internationale Veröffentlichungen sollte man da raus lassen), sondern nur mit dem Kodex, der sich für den dt. Markt einfach nicht eignet. Übrigens ist es bei mir auch nicht so, dass ich alle Serien abbreche, wenn sie lizenziert werden, sondern ich gerne wie die Japaner mir erst als TV-Version angucke, für was ich dann viel Geld ausgeben soll. Aber man wird mir auch kaum vorwerfen können, dass ich den jap. Markt nicht ordentlich unterstütze…denn wenn ich eine Serie noch einmal gucken möchte, kaufe ich sie. Das ist auch etwas scheinheilig, aber ich komme mit mir da moralisch zurecht^^.

In Deutschland wird nun auch nur so eine Aktion nötig, da hier Simulcasts noch nicht angekommen sind, welche in den USA ja die Fansubszene ziemlich erschüttert haben. Wenn die Japaner irgendwann mehr weltweite Lizenzen an Crunchyroll und co geben sollten, wird die Fansubszene eh fast komplett aussterben, und nur noch die richtig raren Sachen Untertitel kriegen, die eh nie eine Chance auf eine Veröffentlichung außerhalb Japans haben, und dann ist es auch egal, ob die RAWs von einer VHS, Laserdic, DVD oder Blu-ray kommen.