Home Zur Lage der Nation Anime Copyright Allianz – eine fast gute Idee mit einem Schwachpunkt

Anime Copyright Allianz – eine fast gute Idee mit einem Schwachpunkt

by TMSIDR

Tja, kaum wärmt ZakuAbumi eine alte Diskussion, die ich mal eines Tages spät abends (also für normale Menschen in der Nacht bis früh morgens) bei NewGene Fansubs geführt habe, bei sich als Beitrag auf, da kommt dann plötzlich eine Allianz der dt. Fansubszene, der Labels und sonstiger Institutionen, denn genau wie Tenshi wollen sie auch die ganzen bösen Kopien endlich mal loswerden.

Genau genommen ist da die Industrie in Form von Universum Film, Kazé, AnimaxTV, Anime House und Nipponart vertreten, die Fansubber machen durch AnimeFansubs.org und Fan-Sub.de mit, und auch die Animania, OtakuTimes und Animexx sind dabei. Grob gesagt wurde nun eine Website fertig gestellt (der Möchtegern-Mediengestalter in mir schreit bei der Verwendung von Comic Sans im „Logo“ auf O_O;), auf der man die ganzen YouTube-Links und sonstigen Downloads melden kann, um die Entfernung zu veranlassen. Es sollen aber nur komplette Folgen von in Deutschland lizenzierten Serien betroffen sein. Für ganz fleißige Detektive gibt’s dann DVDs als Geschenk, zumindest ist das für die Zukunft angedacht.

Dann fiel mir ein, juhu, da könnte ich ja mal was melden, aber ehrlich gesagt, laufe ich so einem Zeug wirklich selten über den Weg. Zwar sauge ich fleißig Fansubs von allerlei Seiten mit zweifelhaften Content, aber der dt. Kram wird da eh nicht gelistet. Auch YouTube bereise ich nur recht selten, aber bei manch einem ist das bestimmt die Startseite – vor allem wenn man immer die Aussagen hört, „ich hab mal ne Folge davon bei YouTube gesehen und fand die total supi“. Ok, also keine kostenlosen DVDs für mich.

Ich habe mir auch den passenden OtakuTimes-Podcast mit einigen der Beteiligten der Aktion gehört und fühle mich nun total retro, da ich doch noch auf son altmodischen Kram wie Bittorrent stehe. Der heutigen Jugend ist das zu gefährlich und sie mögen lieber Direct Downloads (in den 60 Sekunden, in denen ich dort auf einen Link warte, dabei komische Bannerwerbungen ertragen muss, die mit ihren Intelligenztests meine Intelligenz ständig beleidigen, ist eine frische Folge per Torrent schon fast auf der Platte) und Streaming (sieht oft so aus wie DIVX von 2002 und der Ladebalken macht einem System-Update auf der PS3 alle Ehre in Sachen Geschwindigkeit). Na, ok, auf Tokyotosho, BakaUpdates und Animesuki fängt man sich auch einfach weniger Trojaner ein, und ohne die ist das Leben ja auch langweilig^^;.

Das Interessanteste an dieser Allianz sind für mich die Beteiligten, denn die Fansubber arbeiten in dieser Hinsicht ja nun mit der Industrie zusammen, denn erstere haben ja ihren tollen Kodex, der ja besagt, dass nur Serien Untertitel verpasst kriegen und verbreitet werden, die noch nicht in Deutschland lizenziert sind. Und da liegt für mich immer die Scheinheiligkeit, denn in Deutschland erscheinen eh fast keine Serien mehr. Wenn man der Auflistung in der Animania glaubt, erschien im August keine neue Serie und im September erscheint nur Code Geass R2 Box 3 – wow! Der Rest sind Filme, Re-Releases oder Dub-Only-Zeugs. In Japan und auch den USA/UK erscheinen ja doch einige Serien mehr, und die sind nun sozusagen als Freiwild für die dt. Anime-Fansub-Szene freigegeben, da ja kein dt. Publisher im Moment daran Geld verdienen möchte. Diese Einstellung finde ich sehr bedenklich, denn wenn wir z.B. K-ON! nehmen, was mittlerweile von Bandai in den USA lizenziert wurde und sogar in blau erscheine soll. Die Serie wird z.B. bei AnimeFansubs.org noch ganz normal verlinkt, dabei könnte man nun bei Interesse auch einfach bald zum Import greifen, damit zumindest die Amerikaner und damit auch die Japaner etwas Geld kriegen, anstatt die Fansubber nur etwas Ansehen und vielleicht noch ne Spende. Klar, die Rechte für Deutschland wurden nicht gekauft, aber der globale Markt darf also in Anspruch genommen, wenn es darum geht RAWs zu ziehen, aber wenn’s um Kaufen geht, zählt er nicht?

Die meisten Fansubgucker in Deutschland werden wohl soweit die englische Sprache verstehen, um mal ein paar Untertitel zu lesen und wer das halt nicht kann, der muss sich halt mit den Fansubs nicht lizenzierter Titel bzw. den offiziellen dt. Veröffentlichungen begnügen, die ja im Moment zu den Subs auch immer noch nen dt. Dub spendiert kriegen (CANAAN lassen wir mal außen vor^^). Übrigens ist dank Axelmusic Importieren nach Deutschland nun wirklich kein Problem und zumindest ländercodefreie DVD-Player gibt es für den Preis von 3 dt. DVDs. Und wer jetzt wieder argumentiert, der dt. Markt muss unterstützt werden, dann argumentiere ich mal, das rechtfertigt nicht Fansubs zu laden, nur weil gerade in Deutschland die Serie nicht lizenziert wird. Egal wie gut der Markt sich hier noch entwickeln wird, in den USA wird es immer mehr geben und ich finde es falsch, die Veröffentlichungen dort als nicht relevant zu sehen, wenn es um die Moral von Fansubs geht.

Auch kann ich immer wieder nur betonen, dass DVD Rips und Blu-ray-Rips als Fansubs in den meisten Fällen kein Anrecht auf Existenz haben, denn Fansubs sollen etwas bewerben, und in Japan laufen die TV Serien tatsächlich im Fernsehen, um die Homevideo-Releases zu bewerben. Deswegen sind sie meistens „zensiert“ oder werden nur als SD-Upscales ausgestrahlt. Die erweiterte Fassung ist dann den Käufern vorenthalten. Diese Deluxe-Fassung nun als Fansub raus zu bringen, untergräbt den kompletten Gedanken des Bewerbens, da man nun etwas bietet, was in Japan auch nur auf den zahlenden Teil sich beschränkt. Zudem finde ich es auch immer schöner, wenn man noch etwas mehr geboten kriegt, wenn man schon Geld investiert. Also liebe Fansubber, lasst die Finger weg von den DVD/BD-Rips! Aber da scheint die Vernunft sich nicht so leicht durchzusetzen, denn mit höherer Qualität kann man ja immer mehr Interessenten anziehen und dann kriegt man mehr Kommentare, wie toll man doch ist…

Die Kritik hier hat nun wenig mit Aktion an sich zu tun (internationale Veröffentlichungen sollte man da raus lassen), sondern nur mit dem Kodex, der sich für den dt. Markt einfach nicht eignet. Übrigens ist es bei mir auch nicht so, dass ich alle Serien abbreche, wenn sie lizenziert werden, sondern ich gerne wie die Japaner mir erst als TV-Version angucke, für was ich dann viel Geld ausgeben soll. Aber man wird mir auch kaum vorwerfen können, dass ich den jap. Markt nicht ordentlich unterstütze…denn wenn ich eine Serie noch einmal gucken möchte, kaufe ich sie. Das ist auch etwas scheinheilig, aber ich komme mit mir da moralisch zurecht^^.

In Deutschland wird nun auch nur so eine Aktion nötig, da hier Simulcasts noch nicht angekommen sind, welche in den USA ja die Fansubszene ziemlich erschüttert haben. Wenn die Japaner irgendwann mehr weltweite Lizenzen an Crunchyroll und co geben sollten, wird die Fansubszene eh fast komplett aussterben, und nur noch die richtig raren Sachen Untertitel kriegen, die eh nie eine Chance auf eine Veröffentlichung außerhalb Japans haben, und dann ist es auch egal, ob die RAWs von einer VHS, Laserdic, DVD oder Blu-ray kommen.

You may also like

37 comments

Discord 2. September 2010 - 09:45

Ja, den von dir angesprochenen „Schwachpunkt“ habe ich auch schon bemerkt. Aber wir wollen ja nicht gleich alles schwarzmalen, eh?

Ist doch schonmal schön, dass es so ne enge Zusammenarbeit zwischen den verschiedenen Interessengruppen gibt. Und irgendwie muss man sich ja erstmal beschränken, da selbst mit nur deutschen Sachen wohl innerhalb eines Tages schon massenweise Seiten gemeldet wurden. Für eine Großoffensive gegen die Verbreitung lizensierten Materials müsste das schon international aufgezogen werden. Aber hauptsächlich, so habe ich es verstanden, dient die Seite der Information.

Natürlich kann man argumentieren, dass man als Animenerd genug Insiderwissen hat und sich gut genug auskennt, auf Importe und EngFansubs zurückgreifen kann etc. Aber es gibt eben viele, die nicht solche krassen Freaks sind, sich keinderlei Gedanken um den Markt oder die Illegalität machen und halt nur ein paar Videoplattformen kennen, auf denen sie schauen. Diese sind auch nicht permanent im Internet auf „Fachseiten“ unterwegs um sich zu informieren. Da wird schnell vergessen, dass diese Gruppe auch eine große Kaufkraft besitzt, weil man selbst meist nur im Internet mit anderen redet, die genauso krass wie man selbst drauf sind. Als richtiger Fan kauft man sich oft eh die Serien, die man mag. Aber man sollte auch die Gruppe bedenken, die einfach nur die Serie schauen will und sich sonst nicht weiter damit beschäftigt. Und wenn es zu anstrengend wird, sich Rips oder Subs zu besorgen (und da das Internet immer mehr vereinfacht wird, wird es schnell zu anstrengend), dann steigt die Chance, dass auch mal Geld ausgegeben wird. So meine Meinung. Hab selbst genug Leute im Bekanntenkreis, die so sind weils jetzt überall Animes kostenlos und einfach zu streamen gibt, als wär das ne Selbstverständlichkeit, die vor ein paar Jahren aber noch DVDs gekauft haben.

Es wird zwar kein Umdenken im großen Stil verursachen (das zu erwarten wäre illusorisch), aber ich denke schon, dass es mit der Zeit ein paar Auswirkungen haben wird. Besser als nichts, würd ich sagen. Rom ist auch nicht an einem Tag erbaut worden, oder wie der Spruch geht.

Reply
TMSIDR 2. September 2010 - 13:30

Die Aktion finde ich gut, nur die Fansub-Teilnehmer kritisiere ich.

Leider hat der einfache Zugang ja der Branche die Probleme beschert. In den USA gibt es deswegen ja Simulcasts, um daraus einen Vorteil zu gewinnen. Mein Aufruf zu importieren geht auch eher an die Leute, die sich von den Publisher Serien wünschen, die hier wohl eh nicht erscheinen werden. Anstatt sich dann nur an den Fansubs zu „erfreuen“, sollte man lieber den internationalen Markt unterstützen.

Reply
Hamu-Sumo 2. September 2010 - 12:15

Die Fansubber dabei zu haben ist wohl hauptsächlich um ein Zeichen zu setzen alá „Fansubs schön und gut, aber der Markt lebt vom Kaufen, unterstützt daher die Verleger, wenn euch die Serie gefällt!“. Daher sehe ich den Schwachpunkt nicht als einen.

Der nicht deutschsprachige Markt interessiert bei der Aktion gar nicht und ich finde, das muss er auch nicht. Wer Hardcore-Fan ist, besorgt sich das Zeug so oder so, egal ob Fansubs existieren oder nicht.

Reply
Akatora 2. September 2010 - 12:45

Guter Artikel, würde ich so unterschreiben.
Weiterhin finde ich das auch sehr bedenklich was da gerade losgeht, denn das klingt nach einem Mix aus Denunziantentum und Weaboos. Ich sehe in keiner Weise wie das dem deutschen Markt helfen soll. Dem deutschen Markt würde es imho helfen, neuere Serien zeitnah zu lizensieren und dann auch gern ohne dub zu verkaufen, dafür aber etwas günstiger. Ich denke damit könnte man vor allem die Leute ansprechen deren Anime Konsum über Naruto und Co. hinausgeht.

Einen Punkt möchte ich noch anmerken: ich kann mich nicht erinnern, wann ich das letzte Mal eine Folge mit ger-sub angeschaut habe, mir sind die deutschen Fansubber immer zu langsam (sorry, nicht bös gemeint^^)

Sehr lachen musste ich über den Part zu Downloaden an sich. Ich bin da auch eher etwas oldschool mit Bittorrent, aber wahrscheinlich sind heutzutage DDLs einfach „cooler“ 😉

Und noch etwas: das Kommentareingabefeld ist viel zu klein! ^^

Reply
TMSIDR 2. September 2010 - 13:32

Das Thema „Ohne dt. Dub veröffentlichen“ wurde ja scheinbar von den Publishern begraben, also bleiben wir wohl bei wenigen Serien mit dt. Dub.

Reply
noushi 2. September 2010 - 12:49

TL;DR leider, allerdings möchte ich anmerken, dass jemand, der deutsche Fansubs lädt in der Regel nicht über das nötige Fremdsprachenniveau verfügt und daher ein Import überhaupt nicht sinnvoll wäre.

Wir wollen egoistischerweise mit unseren Subs den hiesigen Markt unterstützen, soweit es eben geht.

Reply
TMSIDR 2. September 2010 - 13:12

Das rechtfertigt ja leider nicht, dass DVDs und Blu-rays als RAW genommen werden dürfen. Zudem ist es auch nicht so, dass mangelnde Fremdsprachenkenntnisse (von einer Sprache, die in nahezu jeder Schule gelehrt wird) gleich das Raubkopieren rechtfertigen, das ist ja bei amer. Sachen auch nicht so…es erscheint ja auch nicht jede TV-Serie aus englischen Gefilden hierzulande.

Reply
noushi 2. September 2010 - 13:18

DVD und BD Raws sollten meiner Meinung nach, wenn möglich, auch nicht genommen werden. Mit dieser Meinung stehen wir allerdings ziemlich verlassen da in der Szene 🙂

Reply
TMSIDR 2. September 2010 - 13:35

Dann sind wir uns ja in der Hinsicht schon mal einig^^. Ich kenne Euer Release-Verhalten nicht, aber vielleicht sollte man zumindest erwähnen, wenn die eine Serie auch im englischen Ausland erhältlich ist. Wenn ich mir Zugriffszahlen von Fansubber-Seiten angucke, würde man dort mit dieser Information doch einige mehr erreichen. Nur mal als Idee^^.

Reply
noushi 2. September 2010 - 13:42

http://noushi.org/2010/07/02/k-on-in-den-staaten-lizenziert/

Wir tun das! 🙂

Aber da sind wir glaube ich auch die Ausnahme… ;_;

huhn 2. September 2010 - 18:32

ich find es zwar richtig zuerwähnen das es in denn usa/uk released wurde aber mal in ernst die meisten die english beherschen gucken dann doch denn eng sub nicht dnen ger sub , womit sie dies dort nicht soverscheinlich wahrnehmen.

eine deutsche fasub gruppe stricht halt hauptsächlich die „nur“ deutschsprachigen leecher an und na ja dennen ist das mal total wumpe das es in USA/UK rausgekommen ist.

TMSIDR 2. September 2010 - 21:55

Naja, dann könnte man natürlich bei diesen Serien auch einfach nur die Scripte anbieten. US-Medien sind ziemlich preiswert und so würde man den Markt zumindest teilweise unterstützen. Warum man denn überhaupt bestimmte ignorante Leecher-Gruppen unterstützen muss, verstehe ich auch nicht (nicht alle dieser Leute verstehen kein englisch). Mit etwas Fantasie könnte man sicherlich die Leute etwas umerziehen, nur die meisten werden da nicht mitmachen.

huhn 3. September 2010 - 18:19

es gibt (oder gab) gruppen die nur scripte anbieten. allerdings wiederspricht dies auch wieder deine sausage von wegen mann solle nur tv fassungen subben. und in normalfall wird nunmal zuerst die tv fassung gesubt. es ist und bleibt fansuben. da sie sich an sowas wie ihren „kodex“ halten ist alles andere als selbstverständlich ich glaube das dort deutschland auch DIE ausnahme weltweit überhaupt ist. zudenn sind die fansub sammelportale dabei nicht die fansubber selbst das ist schon ein klein wenig was anderes.

TMSIDR 4. September 2010 - 10:45

Scripte kann man für alles möglicher erstellen, nur die RAWs sollte man dann halt nicht passend dazu als Container anbieten. Es geht hier auch weniger um Legalilität,sondern darum, wie man dem Animemarkt hilft.

nyaastrikes 2. September 2010 - 13:07

Ein kleiner Fan kommt doch gar nicht auf die Idde sich was Importieren zu lassen. Ich denke das machen auch nur die Hardcore fans.

Ich für meinen Teil kaufe eigentlich alle meine Lieblingsanimes (oder alle die ich schaue) wenn sie denn mal hier erscheinen, was leider nur sehr selten geschieht.

Wie ich keine US Animes oder so kaufe? Weil mein Englisch (noch) nicht so gut ist ^^‘ Ich gucke eigentlich nur deutsche fansubs aber ab und zu mal auch englische (wie Haruhi 2009) wenn die auf deutsch einfach nicht kommen wollen und ich es unbedingt sehen will. Aber es ist wirklich sehr anstrengend für mich und ich verstehe auch nicht alles.
Aber wenn ich besser Englisch könnte, würde ich mir zumindest meine Lieblingsanimes auch aus der USA zukommen lassen ^^
Eigentlich am Liebsten aus Japen (lerne ja Japanisch) und wenn ich in einigen Jahren (hoffentlich) genug Japanisch verstehen kann, dann kauf ich eh nur noch aus Japan!!

Ich muss zugeben, der deutsche markt interessiert mich da nicht sonderlich.

Reply
TMSIDR 2. September 2010 - 13:42

Ich kann nur empfehlen, Englisch ruhig eine Chance zu geben, da man die Sprache auch später im Berufsleben brauchen könnte und Untertitel von Animes sind doch ein guter Einstieg (wobei die Untertitel bei Haruhi 2009 schon recht fix sind, andere Serien sind da einfacher).

Beim Import aus Japan stören leider noch die verdammt hohen Kosten der Animes^^;.

Reply
nyaastrikes 2. September 2010 - 13:54

Ja, ich lerne Englisch ja auch noch weiter xD Bin nur im Moment noch nicht so gut dabei >.<
Aber wie erwähnt lerne ich auch Japanisch und wenn ich später die Wahl habe zwischen den US und den Japanischen dann würde ich wohl die Japanischen wählen ^^
Ausserdem wird es darauf sowieso hinauslaufen wenn so weitergehen sollte das mehr Animes in Japan auch subs bekommen wie bei den von dir hier vorgestellten Haruhi 2009 DVDs.

Black Rock Shotter soll ja sogar deutsche subs gehabt haben aud der Jap. DVD das klingt doch super o.o
Nur habe ich nicht verstanden ob diese später auf der Blueray ausgabe auch sein werden oder nur auf der Version dieser einen Zeitschrift da <_<

Reply
JimmPantsu 2. September 2010 - 14:23

Der normale DVD/BD Release von BRS wird auch alle Subs beinhalten, die auf der DVD waren, welche den Jap, Magazinen beilagen.

Zum Eintrag, sehe das so wie TMSIDR aber bei sowas muss ich natürlich auch selbst einen Eintrag verfassen^^

Reply
nyaastrikes 2. September 2010 - 15:10

Oh Cool, dann wird das wohl meine erste Japanische Blueray werden ^.^/

TMSIDR 2. September 2010 - 21:56

Zumindest war ich mit diesem Thema mal Trendsetter^^

Doskmor 2. September 2010 - 15:07

Ich guck zwar Haufenweise Subs, aber ich interessiere mich auch für den deutschen Markt. Wenn vielleicht mehr vom Internet verschwindet, kaufen evtl. mehr Leute DVD’s: Mehr Geld und Erfolg für deutschen Markt = Mehr Animes in Deutschland? (Auch wenn es vielleicht nur ein Bruchteil mehr ist. Hilft auch schon.)

Reply
Desty7 2. September 2010 - 19:35

Ich kaufe mir seit 2001 keine D Anime DVD´s mehr und das wird sich in diesem Leben auch nimmer ändern .

Warum ?
Nein nicht weil ich den Kostenlosen Online DDL bevorzuge sondern weil ich die Miese Qualität und die unverschämte Preispolitik nicht mitmachen werde .

Und da wird auch dise Sogenante Alliance nix ändern .

Da ich eh net zur Zielgruppe gehöre is mir dieser swingerclup egal ^^ da ich ausschliselich aus dem Ausland bestelle wo die Animes noch gute Qualität bietet und Günstig sind .

Reply
TMSIDR 2. September 2010 - 21:58

Die dt. Veröffentlichungen sind tatsächlich besser geworden und zumindest bei BDs sinde die Dt. recht gut geworden.

Reply
Desty 3. September 2010 - 21:55

Ich habe ja explizit die Miesen DVDs angesprochen und net die Blu Rays ^^

zumindest die beiden die ich nun hab haben ne akzeptable Qualität , nur die Preise sind hier wiederum genauso ne Frechheit wie bei den DVD’s

Reply
Desty7 3. September 2010 - 22:36

Deswegen sprach ich ja nur von den DVD´s .

Die Blu Rays ( zumindest die beiden die ich besitze ) haben ja eine akzeptable Qualität.

Nur ist auch hier der Preis eine echte Frechheit .

Reply
Bugy 2. September 2010 - 19:41

Und gerade deswegen ist die Qualität bei uns nicht so gut. Wie auch, ohne Gewinn, ist das auch fat nicht möglich. Und das sagt auch einer der seit 2001 (!) keine DVDs mehr kauft. Du musst ja Ahnung haben Junge. Die Qualität hat sich seit dem verbessert. Und grad wegen solchen Leuten wie dir geht der Markt hier Flöten. Ich mein, warum zum Teufel sollte ich die Amis unterstützen?? Grad die habens ja so nötig XD Statt das man sich freut das sich seit Jahren hier mal was rührt wird nur gemeckert und kritisiert

Reply
TMSIDR 2. September 2010 - 22:05

Ich kritisiere die Fansubszene und den „Freispruch“, der damit fast ihnen erteilt wird, nicht die Aktion an sich. Den Amis geht’s auch nicht gerade rosig, wie man an ihren derzeitigen recht sparsamen Ausstattungen sehen kann.

Wenn ich mir überlege, dass ich für einen Bruchteil meiner monatlichen Ausgaben für Animekrams eigentlich alle dt. Veröffentlichungen zu halbwegs aktuellen Serien und Filmen kaufen könnte, dann merke ich schon, dass die Auswahl hierzulande wirklich klein und mies ist. Übrigens war die letzte Serie, die hierzulande erschien, die ich zuvor schon auf US-DVD gekauft habe, Gurren Lagann. Der meiste Kram, der hier erscheint, interessiert mich einfach nicht, also geht dem Markt gar nicht mal so viel verloren.

Ohne den US-Markt hätte man fast keine Chance überhaupt legal an eine größere Auswahl an Serien zu kommen. Und ohne ihn würde es dem jap. Markt noch schlechter gehen und es gebe auch weniger Serien, die sich für den internationalen Markt eignen.

Reply
Desty 3. September 2010 - 21:52

Und ich bin erlich .
Wenn der D Anime Markt tot is werde ich mich Freuen
Die qualität is seit 2001 Gleichbleibend mies geblieben , Canaan , Harhui , Michiko to Hatchin alles Titel die eine mehr als beschissene Bild/Ton/ Synchro Haben .
Und auch die Preise sind ne Echte Frechheit 27 € für 1 !! DVD ?
Wer das wirklich zahlt hat entweder zu viel Geld oder einfach nur grösenwahn ,

Reply
Desty7 3. September 2010 - 22:35

Hach ja immer dieses Fangirli gelaber von wegen : DU bist der Mörder der D Anime Industrie nur weil du aus den BÖÖSEN USA importierts ^^.

Aber gegenfrage .

Warum sollte ich mich mit Schlechterer Qualität zu Überteuerten Preisen zufriedengeben ?

Das wird dir jeder Anime Fan bestätigen der Halbwegs ahnung hat von guter Qualität 😉

Reply
TMSIDR 4. September 2010 - 10:54

Naja, die dt. Preise sind ja schon in Ordnung, wenn man sie mit den jap. Preisen vergleicht. Das Problem des dt. Marktes ist ja, dass viele nicht bereit sind so viel Geld zu zahlen. Der Dub ist ja „optional“ und die Subs sind meistens in Ordnung (Fansubs haben ja auch Macken). Bei Bild und Ton (letzterer istz dabei aber meistens in Ordnung, wenn man nicht gerade PCM braucht) sehen die meisten die Probleme eh nicht…also interessiert es sie auch nicht.

Ich meine aber auch nicht, dass die Importierer den dt. Markt kaputt machen.

Importieren heißt im Moment ja, dass man sich hauptsächlich endlich die Serien kaufen kann, die hier nie erscheinen werden.

offtopic: Hmm, Desty7, warum das erste Post nicht gleich durchkam, versteh ich nicht, aber ich lasse das nun einfach mal Doppelpost.

Reply
Desty7 4. September 2010 - 14:25

Kannst die 1 Löschen ^^

Reply
Hamu-Sumo 3. September 2010 - 10:52

Serien sind eben leider ein riskantes Geschäft geworden, wobei ich persönlich sehr zufrieden mit 2010 bin. Es erschienen und erscheinen viele gute Filme in DACH, die teils echt flott lizensiert wurden und bzgl. Serien gab es auch Ruckzuck-Lizensierungen, siehe 2. Staffel Sekirei, Black Butler oder Highschool of the Dead (nach fünf Folgen, müsste das nicht Rekord sein?).

Es ist auch utopisch zu denken, der dt. Markt könne im momentanen Zustand immer die akuelle halbe Saison aufkaufen. (Wobei die Vorstellung geil ist…)

Reply
TMSIDR 4. September 2010 - 11:00

Naja, aber wen mich Black Butler und erst recht Sekirei nicht als Fansub interessiert haben, warum soll ich sie dann kaufen. Die Serien werden ja ihren Erfolg haben, aber nur Highschool of the Dead, dass mich zumindest mit dem Zombieanteil begeistern kann, würde ich mir kaufen. Wobei ich da wohl auch zu u.U. erscheinenden US-BDs greifen werde, es sei denn NipponArt kündigt da auch was an. Die Lizenz von Soranowoto ist mir immer noch schleierhaft und DitVB können sie als DVD eh behalten. Ich wollte eh irgendwann mal einen Beitrag zum dt. Markt schreiben….

Reply
Hamu-Sumo 4. September 2010 - 16:10

Kein Mensch sagt ja, dass man sich Serien kaufen soll, die einen nicht interessieren. Wäre ja noch schöner. 😀

Desty: Ich finde die dt. Dub von Canaan absolut in Ordnung. Einziger Makel ist Marias quirliges „Sugoi“.
Und 27 € für eine DVD ist nicht der Standard. Aber das Geld gebe ich liebend gern für Kara no Kyoukai aus. <3

Reply
Anime Copyright Allianz im Anmarsch « ZakuAbumi's Anime-Blog 3. September 2010 - 11:25

[…] Verwandte Artikel: Anime Copyright Allianz gegründet, Gründen der Anime Copyright Alliance, Anime Copyright Allianz – eine fast gute Idee mit einem Schwachpunkt, Die Anime Copyright […]

Reply
Lesenswert #1 | krachb00ns 12. September 2010 - 14:07

[…] 1. “Anime Copyright Allianz” (sos-brigade.de, TMSIDR) Es gab viele Artikel zu dem Thema, fast jeder Blog den ich besuche hat einen dazu gebracht. Ich habe hier den von TMSIDR aufgewählt, weil er schon einige Diskussionsansätze in den Kommentaren hat. […]

Reply
stardust88@freenet.de 19. November 2014 - 19:32

Ich habe den deutschen Fansubs schon lange den Rücken gekehrt, da sie mich einfach nicht überzeugen können (zu viele Fehler in Rechtschreibung und Interpunktion z.B.).
Ich guck mir englische Fansubs in HD an (Download mit uTorrent oder XDCC) und wenn mir Anime X zusagt, kaufe/importiere ich die DvD. Den Sub behalte ich aber trotzdem (die Qualität IST einfach besser und Sub>Dub), den Anime kaufe ich
1. Damit es klingeling in den Kassen der Publisher macht (von Luft und Liebe allein kann man ja nicht leben xD)
2. um rechtlich abgesichert zu sein (es spricht nichts gegen den Fansub, wenn man den Anime trotzdem besitzt, oder?)
Meine Lieblings Subgruppe (Englisch) z.B. benutzt keine Rips oder RAWs, sie macht alles mit den eigenen aus Japan importierten DvDs/Blu Rays und in die Richtung sollte es bei Blu Ray Subbern gehen, finde ich. Keine Rips/RAWs, sondern die selbst gekauften DvDs/Blu Rays benutzen. So wären auch die Subber selbst rechtlich auf der sicheren Seite ^^

Reply

Leave a Comment

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung. OK Weiterlesen

Privacy & Cookies Policy