Die US-Fans platzen ja immer noch vor Wut, da das Produktionskomitee hinter Fractale Funimation die Simulcasts der Serie verboten hat, da zu viele Rips des Streams und Fansubs der 1. Folge durch’s Netz geistern. Deswegen dachte ich mir, dass ich meinen lang geplanten Artikel zum Thema „Simulcasts von TV Serien“ endlich mal in die Tat umsetze. Nicht wundern, dass der Beitrag recht viel Crunchyroll enthält, aber der Rest lässt sich aus Deutschland nicht so wirklich gut erreichen…

Simulcasts sind eine recht spezielle Erfindung für den Animemarkt, da dieser an sich recht speziell ist und man so hofft, den Fansubs zu Zuschauer zu nehmen. Anime sind wahrscheinlich das einzige „Medium“ in der Welt, dass in einem Land entsteht und dann fix im Internet landet, wo es dann untertitelt wird und unkontrolliert schließlich im Netz zur Verfügung steht. Klar, US-Serien werden auch gerippt und ins Netz gestellt, aber die meisten Zuschauer international brauchen dann keine Untertitel, da Englisch doch etwas besser verbreitet ist als Japanisch. Ich sehe zwar auch manchmal Links zu Fansubs von US-Serien, aber ich kenne niemanden, der so etwas tatsächlich konsumiert^^. Zumindest habe ich noch nie gehört, dass die Amerikaner dort groß gegen vorgehen.

Es ist ja in Japan auch tatsächlich so, dass Anime im Fernsehen zur Werbung ausgestrahlt werden, d.h. für die meisten Serien kaufen die Produktionskomitees die Sendezeit, damit der Anime bekannt werden kann. Da nachts die Sendezeit preiswerter ist, laufen die meisten Serien auch erst nach 0:00. Die richtigen Mainstream-Anime wie Naruto, One Piece und co laufen natürlich tagsüber und dort kann man wohl auch mit der Werbung die Produktionskosten wieder reinkriegen. Aber ob nun Haruhi, Lucky Star, K-ON! oder Nanoha, die meisten Serien für das Otaku-Volk, stammen aus dem Nachtprogramm und diese Ausstrahlungen sind im Prinzip Werbung. Die Leute sollen dann die Serien kaufen, die sie mögen, was auch die hohen DVD/BD-Kosten etwas in Japan erklärt, da ähnlich wie bei den OVAs, die in den 80er und 90ern den jap. Markt dominiert haben, die Produktionskosten irgendwie wieder rein geholt werden müssen. Natürlich spielt auch der Verkauf von Merchandise eine große Rolle und einer der Gründe für die recht hohe Anzahl an Fanservice-Anime ist die Tatsache, dass man so dem Käufer später noch etwas mehr bieten kann, nämlich weniger Dampf und andere verdeckende Objekte, d.h. die unzensierte Fassung. Auch überarbeitete Folgen wie bei Bakemonogatari oder allerlei Bonuskram wie Audiokommentare und CDs sollen dem Käufer einen Mehrwert gegenüber der TV-Ausstrahlung bieten.

Man könnte also ohne weiteres sagen, dass die TV-Ausstrahlung in den meisten Fällen dem potentiellen Kunden geboten wird, damit er das Produkt antesten kann und das gleiche Argument wird auch für Fansubs verwendet: Man will ja wissen, für was man Geld ausgibt! Nur gibt es bei Fansubs das Problem, dass das System im Prinzip leicht ausgenutzt werden kann, denn warum soll ich für etwas bezahlen, was ich auch kostenlos haben kann? Manch einer stopft seinen Rechner auch voll mit MKVs, damit er schnell Zugriff darauf haben kann, ohne zunächst die DVD suchen zu müssen, und wenn man an Bonusmaterial und einer physischen Verpackung kein Interesse hat, verlieren DVDs etwas an Nutzen für den ein oder anderen. Manch einer gibt auch einfach ungern Geld aus und hält Anime einfach nicht für wertvoll genug, um die Macher auch noch zu bezahlen, naja, aber solchen Menschen ist eh nicht mehr zu helfen^^;. Das Problem an Fansubs ist, dass sie als DVD-Ersatz dienen können, da die Macher keinerlei Kontrolle über die Folgen von ihnen im Netz haben. Dieses Antesten von Anime, das durch Fansubs möglich ist, stört die meisten jap. Firmen wohl eher weniger, aber wenn die Leute danach die auch Lieblingsserien nicht kaufen, und weiterhin die Videos von ihrer Platte gucken, wird ihnen definitiv nicht gefallen.

Persönlich halte ich es übrigens so, dass ich Serien tatsächlich in irgendeiner Form kaufe, wenn sie mir gefallen. Wenn ich sie z.B. ein zweites Mal anschauen möchte, passiert das dann mit einer Originalversion. Man kann natürlich auch durch Kaufen von Merchandise die Macher unterstützen usw. . Ich denke, ich halte es so wie die meisten jap. Animefans: Antesten und bei Gefallen kaufen. Aus diesem Grund schaue ich auch fast immer nur TV-Versionen, da dies für mich die „Werbeversionen“ sind. Legal ist dieses Verhalten nicht, aber ich denke, es ist das beste für alle Beteiligten. Klar gönne ich mir auch mal einen OVA oder einen Kinofilm, wenn keine internationale Fassung in Aussicht ist, aber auch hier kaufe ich dann spätestens beim 2. Angucken die Scheibe in irgendeiner Form.

Aber nun zurück zum Thema: Für mich sind Simulcasts und überhaupt Streaming die beste Möglichkeit, den Animemarkt in geordnete Bahnen zu kriegen. Die Japaner behalten die Kontrolle über ihren Content, d.h. sie können ihn so lange online stellen wie sie wollen und damit auch eine Art TV Ausstrahlung simulieren. Die Fansubgucker kriegen ihre Serien sehr schnell geliefert und meistens in vergleichbarer Qualität zu Fansubs (bei Crunchyroll bin ich sehr zufrieden mit der Bildqualität). Und durch Werbung oder monatliche Gebühren lässt sich das ganze wohl auch finanzieren, wie Funimation oder Crunchyroll zeigen. Wenn man einen Blick in die USA wirft, liefen viele Serien aus dem letzten Jahr dort im Netz, z.B. auch Highschool of the Dead oder die Noitamina-Serien. So können die Publisher sofort sehen, welche Serien bei den Fans beliebt sind und ggfs. die DVD/BD-Rechte dazukaufen. Sogar in Frankreich lief einiges, z.B. Samurai Girls bei Kazé(!). Ich selbst konnte nur Erfahrungen mit Crunchyroll sammeln, die zumindest ab und zu auch nach Deutschland streamen. Bei Crunchyroll kann man kostenlos Simulcasts nach einer Woche in niedriger Auflösung gucken und wenn man man die $6.99 zahlt, kriegt man sie zeitnah nach der Ausstrahlung aus Japan (oft eine Stunde danach) auch in 480p und meistens auch 720p.

Hier mal eine Liste an Serien und ähnliches, die dort aktuell zu sehen sind für Amerikaner (die für Deutschland habe ich schwarz markiert), aktuell laufende Serien sind rot:

11Eyes Abunai Sisters – Air Master – Angelic Layer – Artichoke and Peachies Show Asobi ni Ikuyo: Bombshells… Astro Boy Motion Magazine – Asura Cryin‘ – BASToF Syndrome – BLASSREITERBeelzebub – Best Student Council – Black Jack – Black Jack Motion MagazineBleach – CATMAN – CODE GEASS Lelouch of the R… – COLUBOCCORO – Canvas 2: Niji Iro no Sketch – Captain Harlock – Cardfight!! VanguardCatblue DynamiteCencoroll – Chance Pop Session – Charger Girl Ju-den Chan – Chi’s Sweet Home – Chi’s Ne… – Chu-Bra – Cobra the Animation – Cosplay Complex OVA – Dark Side CatDear BoysDemon King Daimao – Demonbane – Digimon Adventure 02 – Dororo Motion MagazineDragon Crisis! – Durarara – The Diary of Tortov Roddle Eagle TalonEgg ManElectric Soldier DOKAN Kun – Erin – Eureka Seven – Eyeshield 21 Fairy MusketeersFairy Tail – Fist of the North Star – Fortune Arterial – Galaxy Express 999 – Galaxy High School – Gankutsuou – Giant Killing – Gintama – Girl’s High – Glass Maiden – Glass Mask – Go Lion – Good Luck! Ninomiya-kun – GosickGreathunt – 11Eyes – H2O: Footprints in the Sand – HEROMAN – Hanamaru Kindergarten – Hanasakeru Seishonen – HappinessHayate no Gotoku ! (Season 1)Hayate no Gotoku !! (Season 2)Hourou Musuko – Wandering Son – Hyakko – Ikkitousen – Japan Tourism Anime ChannelLearn Japanese with Japanca…Japanese Anime Classic Coll…Japanese Anime Classic Coll…Japanese Anime Classic Coll…Kaasan – Mom’s Life – Kaede New Town – Kanamemo – Kanokon – Kid Kosmo – Kiddy GiRL-AND – Kigurumikku – Kite Liberator – Koihime MusouKono Aozora ni Yakusoku woKore wa Zombie desu ka? – Kurokami The Animation – La Corda d’Oro ~primo passo… – La Maison en Petits Cubes – Lady Death – Level ELilpriLinebarrels of Iron – Lucky Star – MOBILE SUIT GUNDAM 00 – Maburaho – Magical Play – Magician’s Academy – Martian Successor Nadesico… – Mighty Max – Miracle Train – MitsudomoeMizu no KotobaMobile Suit GundamMobile Suit Gundam UCMobile Suit Gundam WingMobile Suit Zeta Gundam – Moribito – Mouse – Mushi-Uta – Myself Yourself – The Melancholy of Haruhi Suzumiya – The Melody of Oblivion – NATSU NO ARASHI ! – Naked Wolves – Naruto – Naruto Shippuden – Natsume Yujincho – Neo Angelique Abyss – Nogizaka Haruka no Himitsu – Nogizaka Haruka no Himitsu… – Nurse Witch Komugi-chan Mag… – Occult Academy – Omamori Himari – Otome Yokai Zakuro – Pale Cocoon – Panty & Stocking with Garte… – Parasite Dolls – Peeping LifePhantom Thief ReinyaPhoenix Motion MagazinePitekanto – Pretty Cure – Queen’s Blade – REBORN! – Ramen Fighter Miki – Rio – Rainbow Gate!SHANGRI-LASaint Seiya: The Lost Canvas – Saiyuki – Saki – Sasameki Koto – School Days – Seitokai No Ichizon – Stude… – Sherlock Hound – Shin Koihime MusouShin Koihime Musou – Otome… – Shugo Chara – Sin The Movie – Sketchbook – Skip Beat! – Slam Dunk – Sora No Otoshimono – Soranowoto – Speed RacerSquid GirlSteel Angel KurumiSteel Angel Kurumi 2 ShikiSteel Angel Kurumi Zero – Strike Witches 2 – SumikoSuper Robot Wars OG: The In…Tantei Opera Milky HolmesTegami Bachi: Letter BeeThe Tower of DRUAGA -the Ae…The Tower of DRUAGA -the Sw…Time of Eve – Tono to Issho – The World God Only Knows – Web Ghosts PiPoPa – White Album – WBS – Uraboku – Valerian and Laureline – Venus to Mamoru! – Viewtiful JoeYatler Matler Space TyrantsYokuwakaru Gendai Maho – Yonna in the Solitary Fortress – Yumeiro Patissiere

Nicht wundern, wenn man einige Titel so gar nicht kennt, vor allem bei denen, die auch in Deutschland vorhanden sind….denn ein paar sehr obskure Sachen werden dort angeboten, und bei einigen wenigen gibt’s auch nur PVs (z.B. bei Gundam Unicorn) oder englische Dubs (z.B. bei Gundam Wing), aber einige Perlen verstecken sich schon im Angebot. Z.B. sollten sich doch auch in Deutschland genug Leute finden lassen, die die frischen Naruto-Folgen jede Woche mit englischen Subs gucken wollen. Wenn man nun mal schaut, was die Amerikaner alles legal dort schauen können, dann könnte man fast seinen gesamten Animehunger einer Season darüber stillen. Warum z.B. Bleach hierzulande nicht läuft, ist mir ein Rätsel.

Ich stelle mir schon lange die Frage, warum Deutschland so viele Serien nicht erhält. Klar, bei einigen älteren Sachen wie Haruhi gibt’s wahrscheinlich Probleme, da Kazé hierzulande die Rechte hat (wobei Kadokawa selbst die komplette erste Staffel eine Zeit lang auf Youtube mit englischen Subs kostenlos anbot!), aber bei den neueren Simulcasts wird es etwas schwieriger. Viele stehen zum Beispiel in Skandinavien zur Verfügung, was wohl daran liegt das die wahrscheinlich fast gar keinen eigenen Animemarkt besitzen und der davon dann nicht beeinflusst wird. Ich weiß nicht, ob in Italien oder Spanien Simulcasts existieren, aber Frankreich macht ja sein eigenes Ding, auch wenn dort die Auswahl etwas geringer zu sein scheint.

In Deutschland allerdings gibt es bislang keinerlei Versuche und das schadet meiner Meinung nach dem Markt hier ungemein. Nicht umsonst nimmt der ACA Youtube-Links von in Deutschland lizenzierten Serien runter, d.h. hier existiert ein Interesse an Streaming und vor allem die nicht so internetaffinen Leute, die auch auf Youtube schauen, könnte man ins legale Boot holen. Ich vermute, die jap. Lizenzgeber wollen den Wert ihres Contents nicht senken, bevor Serien in Deutschland für den DVD/BD-Markt lizenziert werden und sperren deswegen u.a. Deutschland aus fast weltweiten Simulcasts raus, aber wenn man betrachtet, wie wenige Serien im Jahr hierzulande erscheinen, dann überlässt man eine große Menge an Serien nur den dt. Fansubbern, die ja von der ACA in ihrem Treiben toleriert werden, so lange eine Serie nicht direkt für Deutschland lizenziert wird. Sogar die Simulcasts von Crunchyroll nach Deutschland „dürfen“ noch als dt. Fansub erscheinen, da CR diese ja nur mit englischen Untertiteln anbietet…man sollte sich noch mal über den Begriff „Copyright“ in der Allianz unterhalten, oder sie einfach umbenennen zu „Deutscher-Anime-Publisher-Schutzbund“ >_<.

Bislang schweigen sich die Publisher in Deutschland zum Thema Simulcasts noch, was wahrscheinlich auch daran liegt, dass man damit bestimmt nicht reich werden kann, aber es ist der einzige Weg meiner Ansicht nach, Fansubs los zu werden, die den Content-Erzeugern kein Geld und keine Kontrolle geben, hin zu etwas, was zumindest etwas Umsatz erzeugt und einem zudem noch Marktforschung erlaubt. Der DVD/BD-Markt wird früher oder später immer mehr zurückgehen und nur noch Sammler werden dort ihr Geld lassen. Für viele sind Anime eh nur „Wegwerfprodukte“ und mit Streaming und Simulcasts kann man der Fansub-verwöhnten Szene einen legalen Weg zu Anime liefern.

Wie man an dem Fractale-Problem ja erkennt, leiden Simulcasts darunter, dass sie gerippt werden können, aber so lange Simulcasts nicht weltweit verfügbar sind, wird man das nicht verhindern können, da genau diese territorialen Beschränkungen den Rippern einen „Grund“ und einen „Markt“ liefern. Der normale Animefan im Internet ist faul und wird nicht auf Rips zurückgreifen, wenn er einfach nur eine Seite besuchen kann, auf der die Serie sofort zur Verfügung steht. Es ist klar, dass es immer Leute geben wird, die sich dann an der Werbung oder den monatlichen Kosten stören werden, aber wie man am Erfolg von Itunes sehen kann, sind die Leute bereit etwas zu zahlen, wenn sie leicht an den Content rankommen können. Ich wünsche mir natürlich, dass ich auch in Zukunft Serien auf einem festen Medium kaufen kann, aber das scheint in den USA auch nicht auszusterben, obwohl es dort Simulcasts gibt. Vielleicht ersparen sich Publisher so auch die ein oder andere Lizenz von Serien, die eigentlich fast keiner will in Deutschland und wenn die Japaner die Statistiken sehen, können auch diese die richtigen Preise für den richtigen Wert in Deutschland verlangen. Zumindest erfährt man durch Simulcasts-Statistiken wohl eher, was beliebt ist, als den Wünschen der lautesten Fans zuzuhören.

Am einfachsten wäre es, wenn Crunchyroll in Zukunft auch mal dt. Untertitel anbieten würde, wenn die Publisher diese Aufgabe nicht selbst übernehmen wollen, aber irgendwas muss doch hier möglich sein! Vor allem der ACA sollte nun auch mal konstruktiv tätig werden, anstatt nur Sperrungen zu veranlassen. Es ist doch ein einfach nur traurig, dass man als dt. Fan fast nur auf illegale Quellen zugreifen kann, da die meisten Serien hier eh nie erscheinen werden. Und wenn man der Logik der ACA bzw. der Fansubber glaubt, gelten ja ausländische Produkte nicht als kaufenswert…

Ich kann nur appellieren, dass man zumindest die Serien, die Crunchyroll nach Deutschland „streamed“ dort zu gucken. Die Japaner kriegen zumindest etwas Geld und man kann von CR halten, was man will, aber ihre Arbeit ist wertvoller als die aller Fansubber, denn CR bringt den Japanern zumindest Umsatz, auch wenn der Zuschauer nie eine DVD oder Blu-ray kaufen werden. So lange in Deutschland keine Firma ihr eigenes Ding macht, bleibt CR die einzige Anlaufstelle, um Anime kostenlos bzw. für kleines Geld im Netz zu schauen (Anime on Demand funktioniert ja etwas anders und bietet eh nix untertiteltes, so weit ich weiß). Leider läuft ja bei CR für uns aus der Winter Season fast nix, aber ich glaube, das ist weniger die Schuld von CR…

Zumindest fand ich es sehr angenehm, in der letzten Season Ika-Musume und The World God only knows bei CR zu gucken. Man musste nix runterladen und nicht darauf warten, dass die lieben Fansubber endlich mal fertig werden^^, denn nach den Veröffentlichungen auf CR konnte man eigentlich die Uhr stellen^^.

Nach dieser Wall of Text™ bin ich aber mal gespannt, was das lesende Volk so von dem Thema hält…^^

Links: Crunchyroll, Anime Network, KZPLAY, wakanim.tv

P.S. Wer übrigens bei 720p-Streams auf CR Probleme mit ruckelnden Videos hat, dem empfehle ich mal den Internet Explorer 9 mit der passenden Flash-Player beta zu testen, da der doch recht fix zu sein scheint. Leider unterstützt der normale Flash Player meinen Grafikkartenchip sonst nicht, und Adobe hat das langsamste Softwaredecoding, das ich kenne…ansonsten kann mein MCE-Rechner ja Blu-rays abspielen, aber an einem Flash-Video scheitert die Kiste dann?! Aber mit dem Betazeugs läuft’s dann plötzlich (Chrome, Firefox, IE8, waren alle gleich lahm)…

* Abunai Sisters