In der frischen Animania gab’s nicht nur Infos zu Lizenzen, sondern auch über die AnimagiC durfte man neues erfahren.

Zum einen wurde der erste musikalische „Liveact“ angekündigt in Form der wohl erfolgreichsten jap. Girlgroup in den dt. Singlecharts, nämlich Shanadoo. Im Jahre 2006 landeten sie mit der Singe Kong zumindest hierzulande auf Platz 15 und in meinem Freundeskreis war man verwirrt, dass ich die Mädels nicht kannte. War ja auch kein Wunder, denn in Japan waren sie ja recht unbekannt. Mittlerweile sind sie wohl beim jap. Label Avex unter Vertrag und nun wohl auch etwas erfolgreicher in ihrem eigenen Land. Wobei ich eigentlich von denen nicht viel mitgekriegt habe, aber wenn eine Kapelle nicht gerade in Anime OPs/EDs oft vertreten ist oder deren Mitglieder in Seiyuus sind, geht viel japanische Musik eh an mir vorbei. Wobei ich eh nicht weiß, ob „Electro, Dance- und Drum’n’Bass“ so ganz meine Musikrichtung ist^^;. Zumindest hätte ich die Gelegenheit bei 2 kostenlosen Konzerten mal reinzuhören…

Etwas interessanter ist dann aber doch, dass Nozomu Tamaki, Mangaka von u.a. Dance in the Vampire Bund vorbeischaut und neben Podiumsdiskussionen, Autogrammstunden auch einen Workshop anbietet. Vielleicht zeigt er dann dort wie man Zeichnungen macht, für die man gleich tierisch Ärger wegen Loli-Inhalten kriegen kann^^;. Den Anime fand ich ja weniger gelungen und er hat mich auch nicht motiviert, mir mal den Manga anzuschauen, da ich ernsten Vampirkram eh nicht so mag. Und zeichnerisch sagt mir das Charakterdesign auch weniger zu, aber ein Panel mit ihm stelle ich mir ganz lustig vor. Er hat bestimmt eine ganz eigene Meinung zum Jugendschutz in Tokio^^.

Passenderweise kann man auch gleich mal mit Mina Ţepeş’s dt. Stimme Rieke Werner dem Synchro-Workshop beiwohnen.

Die ersten Filme für das Animotion Filmfestival wurden auch angekündigt, sind aber wohl für fleissige DVD/BD-Käufer weniger interessant, denn die Filme laufen im Festsaal, Studio und dem Großen Anime Kino: Universum Anime hat Karigurashi no Arrietty, Ponyo, The Sky Crawlers und die Serienzusammenfassung Air Communication von Eden of the East samt den beiden Filme im Gepäck. Kazé möchte ein Special zu Black Butler und die ersten One Piece Filme präsentieren und Animaze Tales of Vesperia, FSN Unlimited Blade Works und Ninja Scroll. Und als Realfilm gibt’s den ersten Gantz-Film, den übrigens Sunfilm schon lizenziert hat (steht auch in der Ausgabe). Zu kaufen gibt’s den ersten Film dann noch 2011 und den zweiten dann 2012.

Die Karten kann man übrigens ab dem 4.2. auch online kaufen. Das Con-Paket-Deluxe kostet 71€ und das normale 61€, Tageskarten gibt’s natürlich auch, aber ich bin zu faul zum Abtippen. Übrigens ist die Convention nun auch bei Facebook und Twitter anzutreffen.

Quelle: AnimaniA 02-03/2011

Hmm, bei den musikalischen Veranstaltungen bei Cons habe ich irgendwie in den letzten Jahren meistens Pech gehabt, wobei die Fans jap. Musik hierzulande es doch eher etwas rockiger mögen, meinem Eindruck nach. Der Mangaka ist ja mal recht interessant, wobei ich bei Gelegenheit mal jemanden hier haben möchte, von dem ich auch mal was gelesen habe (aber ich habe auch einen zu komischen Geschmack^^;). Dem „Filmfestival“ werde ich wohl recht fernbleiben, denn das Programm könnte ich ja größtenteils auch bei mir im Wohnzimmer veranstalten (wobei ich keine Leinwand habe, ich geb’s ja zu)^^. Ich hoffe ja noch, dass wie letztes Jahr mit dem Trigun-Movie noch etwas frischeres aus Japan gezeigt wird. Ich würde natürlich auch mal The Disappearance of Haruhi Suzumiya empfehlen…was auf New Yorker Cons kommt, sollte auch eine dt. Con bereichern können^^.

P.S. Wenn ich mir die Nominierungen für den AnimaniA-Award so angucke, steht einem Durchmarsch von Black Butler nicht viel im Weg (Beste TV-Serie, Bestes Studio, Bestes Chara-Design, Beste Regie, Manga International)^^. Ok, ich denke bei Manga International wird’s am knappsten…natürlich wieder kein KyoAni-Produkt dabei, da die dt. Publisher ja Banausen sind^^. SHAFT übrigens auch nicht, aber 4 nominierte TV-Serien sind eh ein Trauerspiel (Black Butler, CANAAN, Rock’n’Roll Kids, Sekirei), aber hier erschien ja auch nur wenig.