Wieder ein Monat rum und mein Konto durfte wieder leiden. Und der Vollständigkeit halber erwähne ich mal, dass es seit ein paar Tagen einen Cam-Rip von „The Disappearance of Haruhi Suzumiya“ gibt, der qualitätsmässig natürlich zu wünschen übrig lässt, aber wohl zum Vorbereiten für die Fansubber genügen könnte^^.

March_2010_Loot_02

Und wo wir gerade bei „Haruhi“ sind, gab’s wieder ein paar übliche Verdächtige. Über das „The Disappearance of Haruhi Suzumiya Guide Book“ habe ich mir hier ausgelassen, die beiden letzten DVDs des „Relaunches“ bekamen da und dort ihren Beitrag und bei den beiden CDs handelt es sich um die Character Songs von Kyon und Itsuki, die so wie erwartet sind. D.H. Daisuke Ono schmachtet wie ein Schlagersänger ins Mikrofon und Tomokazu Sugita kann immer noch nicht singen, aber das ist den Machern sehr bewusst, so dass die Lieder vom Trashfaktor überzeugen können^^;. Wobei ich das Duett (Kentai Life Returns!) zw. Haruhi und Kyon auf der 1. Character Song-CD von Kyon noch etwas witziger fand. Übeigens fiel mir auf, dass sich das Haruhi-Konzert „Suzumiya Haruhi no Gensou DVD“ beim aktuellen Fototermin erfolgreich gedrückt hatte, aber ich hatte die DVD ja schon zuvor vor die Linse gezerrt.

March_2010_Loot_03

Maria Holic Book 2 habe ich noch nicht gelesen, aber der 1. Band fand ich ganz gelungen. Richtig interessant wird’s aber eh erst, wenn der Manga die schon animierten Pfade verlässt. Als Fan von Fantasy Comedy habe ich nun auch mal meine Monster Collection Bände weiter vervollständigt. An den Inhalt der ersten beiden Bände kann ich ich mich gar nicht mehr erinnern, aber sie gefielen mir, glaub ich…

March_2010_Loot_04

Dann machen wir doch gleich mal in der Evangelion-Ecke weiter:

March_2010_Loot_05

Der Petite Eva-Manga ist eigentlich so knuffig, dass man gar keine Übersetzung mehr mag *_*. Und Mari ist nun auch dabei, wie man sieht.

March_2010_Loot_06March_2010_Loot_12

Weiter geht’s mit etwas…naja…kulturelleren. Denn Evangelion-Komponist Shiro Sagisu hat sich mit Masamichi Amano (Battle Royale, Urotsukidoji OSTs) und Yoichi Murata (Jazzmusiker, hat wohl auch was bei Cowboy Bebop gemacht) einige Lieder des Evangelion OSTs neu eingespielt. Auf den beiden CDs sind jeweils die „Originalversionen“, aber auch sehr anders klingende Versionen. Das sind im Prinzip Remixe, nur in Form von klassischer Musik (mit teilweise starken Jazz/Funk-Einfluss). Wenn man die instrumentalen Stücke von Evangelion mag, ist die CD lohnenswert, allerdings ist der Preis natürlich relativ hoch (3500 Yen pro Scheibe). Dafür gibt’s ein sehr umfangreiches Booklet und für die ganz Musikalischen gibt’s jeweils die Noten im Booklet und als PDFs auf einer 2. CD. Hier noch ein paar Fotos:

March_2010_Loot_09March_2010_Loot_10March_2010_Loot_08March_2010_Loot_11March_2010_Loot_07

Als nächstes geht’s mit dem Evangelion-Merchandise-Wahnsinn in einer komplett andere Richtung weiter:

March_2010_Loot_13

Ich habe bei Comix nämlich ein Abo des Evangelion Chronicle Magazins begonnen. Die ersten 30 Ausgaben sind dabei im Prinzip eine Neuauflage der gleichnamigen Sony Magazines Zeitschrift. Ab Ausgabe 31 geht’s dann aber mit Rebuild los. Bei der ersten Ausgabe gibt’s nen Ordner dazu, damit man die Kapitel später umheften kann. Von der ersten Auflage hatte ich das 1. Heft, aber auch die Sammelbände, die gebündelt wohl nahezu alle Informationen besitzen sollen. Naja, mal schauen^^. die Magazine sind im Prinzip die ultimative Sammlung von Infos zu den Charakteren, der Technik und den Geschehnissen und zahlreiche neue Illustrationen schmücken die Seiten. Natürlich alles in japanisch^^. Die obligatorischen Fotos:

March_2010_Loot_14March_2010_Loot_15March_2010_Loot_16March_2010_Loot_17

Übrigens erscheinen die Ausgaben im Moment wöchentlich…ich sollte mir schon mal Geld zurücklegen, damit ich bei der nächsten Zeitschriftenlieferung bei Comix nicht in Ohnmacht falle^^;.

March_2010_Loot_18

Und noch etwas komisches, was ich bei HobbyLink Japan vorbestellt hatte: Evangelion:2.0 Visual Artworks: Ha 1 Box (16pcs):

March_2010_Loot_19

Wenn man den kleinen Karton öffnet, findet man 16 einzeln verpackte Karten (das Plastik hatte ich zuvor schon entfernt):

March_2010_Loot_48

In dieser Papphülle findet man dann 16 verschiedene Motive (alle sind auf dem Karton abgebildet), die auf transparentes Plastik gedruckt sind:

March_2010_Loot_20March_2010_Loot_21

Die Druckqualität ist ziemlich noch und viele Motive sind echt genial, wobei ich noch nicht so genau weißt, was ich mit den Dingern nun anstellen soll…zum Aufhängen bräuchte man Rahmen…hmmm…mal schauen…

March_2010_Loot_22

Ein paar Blu-rays gab’s natürlich auch. „Das Fünfte Element“ ist immer noch einer 90er-Jahre-Filme, bei dem sich heutige Blockbuster ruhig mal ne Scheibe Kreativität abschneiden könnten. Die Blu-ray ist ziemlich verrauscht, aber das ist ja öfters bei Realfilmen das Problem. Interessanterweise sind sogar die Special Effects genauso verrauscht, naja, dann wirkt halt alles wie aus einem Guß^^;.

Coraline hat mir ganz gut gefallen, ich muss sagen Stop Motion hat immer noch jede Menge Charm und das Charakterdesign finde ich wirklich toll in dem Film. Als Film gefällt mir aber „Corpse Bride“ oder „Nightmare before Christmas“ noch etwas besser.

Ghost in the Shell: Innocence und der Eureka Seven-Film werden bei AnimeInBlu.com noch näher beleuchtetet werden. Der E7-Film hat übrigens nen Ländercode A.

March_2010_Loot_23

So, habe ich mein Regal langsam wieder mit den Spielen aufgefüllt, die ich die letzten Monate immer ignoriert habe.

Final Fantasy XIII gefällt mir ganz gut, wobei ich erst ein paar Stunden es im Laufwerk hab kreisen lassen. Die Grafik ist auf der Xbox 360 nicht gerade scharf; jetzt weiß ich endlich wie sich PS3-Spieler bei ihren miesen Umsetzungen immer füllen müssen^^;. Die Spielerentwickler sollten mir mal erklären, warum sie immer noch den antiken Bink-Codec für die Videos verwenden, für die ganzen Artefakte würde sich ein Scene-Release schämen…

Brutäl Legend, Mass Effect und Mirror’s Edge habe ich noch nicht angerührt, und Tales of Vesperia fehlte mir noch in meiner Japano-RPG-Sammlung^^.

Ghostbusters habe ich immerhin schon den ersten Level gespielt. Die Inszenierung ist wirklich genial, allerdings ist die Steuerung bzw. das Gameplay nicht ganz perfekt, allerdings liegt das wohl an der Materie. Es ist ja nicht einfach aus der Vorlage ein Actionspiel zu machen, und dafür ist es echt gelungen.

Halo 3 ist endlich die englische Version, da mich der dt. Dub lange genug genervt hat. Ich hatte mir damals die Legendary Edition gekauft und die inzwischen für gutes Geld wieder abgestoßen und mir nun einfach für 8€ oder so die normale Fassung gekauft, der Vollständigkeit wegen…

March_2010_Loot_24

Um die Animania 3/2010 habe ich mich ja schon dort gekümmert. Die aktuelle Ausgabe enthielt zumindest ein paar interessante Infos. Die Ankündigung von FSN: Unlimited Blade Works habe ich schon ne Meldung spendiert. Im Editorial wurde zudem angekündigt, dass die Zeitschrift nur noch zweimonatlich erscheinen wird (die Träne vergieße ich später). Der Anime Deutschland-Teil macht ziemlich deutlich, dass ihnen der Content ausgeht. Es gibt einen Artikel zu Canaan (dort werden die fehlenden Untertitel sogar kurz erwähnt und ansonsten die Serie über den Klee gehyped) und der Rest sind kurze „dvd/blu-ray-checks“. Zwar wäre zu einfach gewesen sich mal, nach Content im Ausland umzuschauen…

Das Animotion-Festival wird dieses Jahr wohl eher ein Déjà-vu. Es wird Summer Wars (Fansub geguckt und Blu-ray geistig vorbestellt), Evangelion 1.11 (das ist ja so 2009), Evangelion 2.0 (der 2. Versuch, letztes Jahr wurd’s ja nix; übrigens kann man den Film eh zum Zeitpunkt der Animagic schon kaufen), Death Note, Death Note: The Last Name (nicht gesehen, aber auch schon etwas antik, die Filme), Astro Boy (nun ja…ich weiß nicht, ob das unbedingt sein muss), FF7: Advent Children Complete (wer hat sich denn noch nicht die UK-Blu-ray besorgt?) und Mai Mai Miracle (ok, den kenne ich noch nicht, aber meine Vorfreude hält sich in Grenzen). Naja, immerhin ist der „Spaß“ dieses Jahr im normalen Eintrittspreis dabei. Es gäbe ja in Japan noch ein paar aktuelle Filme, die man zeigen könnte, z.B. FSN: Unlimited Blade Works, The Disappearance of Haruhi Suzumiya (nur Haruhi könnte ein solches Wunder geschehen lassen^^;), den Gintama-Film, den Macross Frontier-Film oder das Nanoha-Filmchen….

Die Artikelwahl bei den aktuellen Serien ist dieses Mal teilweise etwas besser und einige Kritiken sind sogar nachvollziehbar, z.B. bei „Sora no woto“. Es macht mir aber Hoffnung, dass sie selbst einen Release von „The Qwaser of Stigmata“ in Deutschland ausschließen (aus Angst vor der FSK). Da muss Kaze sich wohl ne andere Fanservice-Fetisch-Parade nach Queen’s Blade (ich glaube da wurde aber noch nix angekündigt, oder) oder Ikkitousen XYZ aussuchen^^.

Die Poster gibt’s übrigens demnächst nur noch in der DVD-Ausgabe und im Abo,wobei das Poster dieses Mal noch nicht mal ein Animenotiv erhalten hat (Monster Hunter 3 und Rune Factory Frontier).

Beim Silberling konnte man dieses Mal auch kein interessantes Material bieten: 15 Minuten von „Canaan“ (nur der dt. Dub) und von „Fist of the North Star Movie 5“ und die Pilotepisode von „Marco“…wow!!!

March_2010_Loot_25

Dann verlassen wir doch mal den traurigen dt. Markt und besuchen einen jap. Vertreter. Da hat man sogar nen Grund zum Feiern, denn im März gab’s die 300. Ausgabe des NewTypes. Ein paar viele Fotos habe ich wie immer vorbereitet:

March_2010_Loot_26

Haruhi kriegt natürlich in einem Kadokawa-Magazin immer jede Menge Seiten (diesmal ganze 9!).

March_2010_Loot_27

Irgendwie musste ich auf den ersten Blick an „K-ON!“ denken…grummel…wann  ist Static-Subs endlcihm it der ersten Folge von „Angel Beats!“ fertig (Ausrufezeichen sind gerade total cool in der Animebranche wie es scheint…).

March_2010_Loot_28

Wer bei Dance In the Vampire bund immer an halbnackte Lolis denken muss, wird hier eines besseren gelehrt…hier müsste Funimation wohl nix schneiden…

March_2010_Loot_29

„Baka  to Test to Shōkanjū“ kriegt 8 Seitenmit jeder Menge Text und etwas Hideyoshi-Service (wobei auch die richtigen Mädels glänzen dürfen).

March_2010_Loot_30

Das K-ON!-Konzert kriegt auch einen Artikel.

March_2010_Loot_31

Unlimited Blade Works kriegt auch noch etwas Platz und Rin sieht ja wirklich knuffig auf dem Bild aus *_*.

Die Jubiläumsheft-Beilage bietet mit 98 Seiten mehr Content als die aktuelle Animania (auch 98 Seiten):

March_2010_Loot_32

3 Jubiläimsbilder verschiedener Studios gibt’s zu bestaunen, hier Gainax.

March_2010_Loot_33

Production I.G.

March_2010_Loot_34

Bones

March_2010_Loot_35

Es gibt einen Rückblick auf die einzelnen Jahre: Haruhi in 2006! Evangelion 1.0, Clannad, Lucky Star, Gurren Lagann in 2007!

March_2010_Loot_36

Die Räume der vermeintlichen Leser sind auch mal interessant.

March_2010_Loot_37

Eine Coverparade darf natürlich auch nicht fehlen.

In der Februar-Ausgabe gab’s dafür ein Poster:

March_2010_Loot_38

Und ein Sonderheft zum Macross Frontier-Film:

March_2010_Loot_39

Artikelmässig gab’s natürlich auch einiges:

March_2010_Loot_40

Disapperance darf einfach nicht fehlen…ähm…

March_2010_Loot_41

Unlimited Blade Works…

March_2010_Loot_42

A Certain Scientific Railgun…

March_2010_Loot_43

Baka  to Test to Shōkanjū…

March_2010_Loot_44

Eine Art Preisverleihung gab’s auch, wobei es wohl auch nach den Verkäufen ging, und darf natürlich auch Bakemonogatari nicht fehlen…

March_2010_Loot_45

K-ON! durfte musikalisch abräumen.

March_2010_Loot_46

Zu den Spring-Animes gab’s auch schon einiges, z.B. „B Gata H Kai“, „Arakawa under the Bridge“ und „Kaichou wa Maid-sama!“.

March_2010_Loot_47

Und die K-On!-Mädels gibt’s noch zum Ausklappen am Ende.

Hmm, ziemlich papierhaltig dieser Loot…

Da fällt mir ein, ich vergaß, mich über DHL aufzuregen…naja…später…

EDIT: Aaargh, Hanamaru Kindergarten hat sich erfolgreich versteckt vor dem Gruppenfoto -_-